1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

unklare Muskelschmerzen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Yve, 10. März 2010.

  1. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo ihr lieben!

    Es geht diesmal nicht um mich, sondern um meine Freundin!
    Vielleicht könnt ihr mir mal etwas weiterhelfen!
    Und zwar sie hatte Anfang des Jahres immer wieder Fieberschübe mit Lymphknotenschwellung am Hals. Jetzt hat sie seit Wochen extreme Muskelschmerzen, vor allen in den Beinen, aber auch am Körper. Sie sagt die Beine fühlen sich nach körperlicher Belastung wie "Blei" an. Sie muss sich zum Beißpiel nach dem Treppen steigen sofort hinlegen, weil sie keine Kraft mehr hat.
    Weitere Beschwerden, Auffälligkeiten hat sie keine!
    Sie ist extrem müde und könnte den ganzen Tag nur durchschlafen!
    Sie war auch schon beim Hausarzt, Labor unauffällig!
    Er hat es wieder mal auf die Psyche geschoben:(
    Jetzt hat sie eine Übeweisung zum Internisten und Neurologen bekommen!Zu einem Rheumatologen muss sie doch auch,oder?
    Es könnte doch gut einen Lupus sein, oder passt dies zu Fibro??
    Was meint ihr??
    Schon mal ein großes Dankeschön an euch!
     
    #1 10. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2010
  2. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Die Fieberschübe und Lymphknotenschwellungen würden ja zur Fibromyalgie eher nicht so passen finde ich. Das würde eher zu was entzündlichem passen.

    Aber was genau müsste man abklären, es kommt schon auch bei Kollagenosen vor und auch an Myositis sollte man denken und vielleicht noch anderes.

    Ich meine schon, dass sie auch zu einem internistischen Rheumatologen gehen sollte.

    LG
     
  3. artincsandra

    artincsandra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das sind nicht die Lymphknoten sondern einfache Verhärtungen....



    ....... im Gewebe, die sich spontan wieder zurückbilden können. Wenn sie hart und beweglich sind braucht man sich in der Regel keine Sorgen wegen Krebs machen. Schicke sie bitte zum Hals-Nasen-Ohren Arzt. Dieser überweist sie zur Sonographie um die Knubbel nochmal abzuklären.

    Ein Tip: Sie sollte sich die Ruhe nach Anstrengungen gönnen.

    LG
     
  4. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe im Schub/Aktivität/vermehrte Entzündung meiner Mischkollagenose auch Fieberschübe und Lymphknotenschwellungen. Mit Krebs hat das bei mir nichts zu tun, aber mit der Entzündung.
     
    #4 10. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2010
  5. SashaMJ

    SashaMJ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nur kurz, weil ich leider weg muss - mir fällt dazu jetzt Pfeiffersches Drüsenfieber als weiter Möglichkeit ein, die man ansprechen könnte beim Arzt.

    lg
     
  6. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Yve,

    ich habe das Sharp Syndrom und u.a. genau die Symtome die Du von Deiner Freundin beschreibst. Bis auf das Fieber das habe ich nicht. Ich würde einen Rheumatologen aufsuchen und abklären lassen ob evtl. eine Mischkollagenose vorliegt.

    L.G. Katimaus
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Yve,

    es ist toll, dass Du Dich für Deine Freundin einsetzt...

    Also - ich fang mal an:

    a) sie sollte sich einen internistischen Rheumatologen suchen, der sich u. a. auch mit selteneren rheumat. Formen auskennt oder zur weiteren Diagnostik sich in eine Klinik mit einer rheumatolog/immunolog Abteilung einweisen lassen und Zeit mitbringen

    b) ein Besuch beim Neurologen ist auch nicht verkehrt - dort werden dann u. a. die Nervleitgeschwindigkeiten usw. im Muskel gemessen und getestet

    c) bei Muskelgeschichten wäre es u. a. auch mit wichtig, dass
    bestimmte Dinge im Blut mituntersucht werden:

    CK-Werte für die Skelettmuskulatur, evtl noch Jo-1-Antikörper
    ANA, ENA
    Myoglobin, LDH
    Leberwerte
    Skelettmuskelantikörper (davon gibt es 3)
    Alle Schilddrüsenwerte (es gibt ca. 5 davon)
    Vit B12-Mangel sowie Eisenmangel
    Lipidspeicher sowie Glykogenspeicher
    Selenmangel
    Borreliose, Strepptokokken, Staphylokokken

    ********************************************************

    Acetylcholin-Rezeptor-Antikörper ( Myasthenia gravis )
    Viren und Bakterien die den Muskel befallen können


    • Adeno-Virus-Antikörper
    • EBV-Antikörper
    • Enteroviren-Antikörper
    • Herpes-Simplex-Virus-Antikörper
    • Influenza-Virus-A-B-Antikörper
    • Parainfluenza-Viren
    • Staphylokokken
    • Streptokokken
    • Toxoplasma
    bei entsprechender Klinik und Anamnese:


    • Leptospiren-Antikörper
    • Borreliose AK
    • Trichinen AK
    (Quelle)

    ********************************************************
    Listet die Beschwerden inkl der daraus resultierenden Einschränkungen, z. B.

    Schwäche o keine Energie mehr in den Armmuskeln:
    keine schweren Einkaufstüten mehr tragen können
    nicht mehr selbst die Haare fönen oder kämmen können
    nicht mehr Fenster putzen können
    keine Flaschen/Gläser mehr öffnen können

    Schwäche o keine Energie o Schmerzen in der Beinmuskulatur:
    keine langen Strecken mehr laufen können ---> Beinmuskulatur tut weh und ist steif
    keine o schlecht Treppen steigen können ----> Schwäche in den Oberbeinen
    nicht aus der Hocke hoch kommen können ---> keine Kraft in den Beinen
    ---> muss bis zum nächsten Stuhl krabbeln und hoch kommen
    nach längerem Sitzen muss ich mich eineiern, weil die Muskeln weh tun u steif sind

    Schwäche u/o Schmerzen in der Rückenmuskulatur
    kann mich nur noch schlecht oder mit Mühe gerade halten
    keine Gewichte tragen wie Einkaufstaschen

    usw.
    denkt auch an Haarausfall, Müdigkeit, Hautveränderungen (wo und wie), Gelenkbeschwerden und -schmerzen und beschreibt auch die Schmerzen:
    feurig, brennend, ziehend, spitz, dumpf, unterschwellig, pochend, stechend... usw.

    Hoffentlich habe ich Euch damit helfen können.
     
  8. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo ihr Lieben! Vielen Dank für eure Antworten!
    Also, das Pfeifferische Drüsenfieber wurde damals schon ausgeschlossen!
    Auch eine Borreliose Infektion hatte sie nicht!
    Das Blutbild war normal! ANA usw. wurde nicht abgenommen!
    Muss bei der Myositits die Entzündungszeichen erhöht sein?
    Sie hat auch aktuell keine Lymphknotenschwellungen mehr!
    Auch keine Hautveränderungen, Haarausfall usw.
    Nur diese extremem Muskelschmerzen. Sie kann auch den Schmerz nicht genau beschreiben!Nur das die Schmerzen anhaltend sind, so unterschwellig sagt sie.Sie meint sogar, das wenn sie eine raucht, das dann die Schmerzen schlimmer sind..kann das sein?
    KatiMaus, was ist denn das Sharp Syndrom??
    Ich bin ja echt gespannt was da raus kommt!

    Ich wünsche euch einen schönen Tag..vielleicht habt ihr noch ein paar gute Ideen!
    Ich muss euch schon wieder loben, ihr seit echt super!!!!!:)
    Eure Yve
     
  9. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine Mischkollagenose. Wenn Du hier im Forum auf der linken Seite schaust findest du die Auflistung der verschiedenen Rheumaerkrankungen. Auch die vom Sharp Syndrom. Da sich diese Krankheit ja bei jedem anders auswirken kann, muss Deine Freundin diese nicht automatisch haben. Aber ich habe mit dieser Krankheit u.a. diese Muskelschmerzen im ganzen Körper.

    L.G. Katimaus
     
  10. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Danke dir KatiMaus, ich werde mir das ganze jetzt mal durchlesen!
    LG YVE
     
  11. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo Maike!
    Was für eine genaue Mischkollagenose hast du?
    LG Yve
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Yve,

    nein - die Entzündungszeichen müssen nicht erhöht sein....
     
  13. Inchen86

    Inchen86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhens bei Koblenz
    Hallo

    Halli hallo :)

    Da ich selber Fibro habe und ich in Deinen Beitrag echt gedacht hab Du würdest über mich erzählen:),rate ich Deiner Freundin mal zu einem Rheumatologen zu gehn.

    Es höt sich sehr nach Fibro an.

    Wenn Du weitere Fragen hast,melde Dich :top:

    Liebe Grüße
    Carina
     
  14. artincsandra

    artincsandra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0

    Liebe Carina,

    das denke ich auch.

    LG
     
  15. artincsandra

    artincsandra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0

    Ja, das muss man auch abklären. Stimmt. Mein Freund war mal bei nem Arzt für Innere Medizin. Diese Ärzte sind sehr gut ausgebildet, weil sie Allgemeinbildung und Ahnung von etlichen anderen Ansteckungskrankheiten haben. Mein Freund war zumindest zufrieden mit dem Ergebnis der Untersuchung.

    LG
     
  16. artincsandra

    artincsandra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0

    Schön, dass du dich so gut um sie kümmerst. Das braucht sie jetzt sicher.
    Als ich noch im Anfangsstadium meiner Fibromyalgie war erging es mir beim Rauchen genauso. Wenn sie das im dem Moment so quält rate ich zu einem Tee.


    LG
     
  17. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo liebe Inchen86!
    Ehrlich? Das ist ja echt der Wahnsinn!
    Kannst du mir bitte genau erzählen wie das alles bei dir angefangen hat?
    Das würde uns echt weiterhelfen, meine Freundin ist ganz schön verzweifelt!
    Wie lange hat es bei dir gedauert bis die Diagnose gestellt war?
    Hattest du im Labor Auffälligkeiten?
    Du kannst mir auch sehr gerne auf PN antworten!
    Vielen vielen Dank!
    Liebe Grüsse Yve
     
  18. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo artincsandra! Warum hat das denn was mit dem Rauchen zu tun?
    Natürlich das wissen wir ja alle, dass das Rauchen nicht gesund ist, aber wie kann es denn dadurch zu Muskelbeschwerden kommen??
    Ja, das werd ich ihr sagen, aber es ist halt echt schwierig in so einer Situation auch noch auf zu hören, weil es einem ja eh schwer fällt!
    Lg Yve
     
  19. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Die Fibromyalgie ist eine Ausschlußdiagnose, das bedeutet erst gehören alle anderen Erkrankungen ausgeschlossen, also abgeklärt.

    Es ist ja so, dass eben die Schmerzen der Fibromyalgie eben sehr ähnlich mit denen von Kollagenosen sind und entzündlichen Muskelerkrankungen zB.

    Bei Kollagenosen zB. muss BSG und CRP nicht auffällig sein. Da gibt es noch ganz andere Marker die auf Entzündung/Aktivität hinweisen. Um nur eines zu nennen, das wären die Komplementwerte C3 und C4 und dann gibt es noch anderes.

    Das kontrollieren Allgemeinärzte(Hausärzte) meist nicht, deshalb damit zum internistischen Rheumatologen.
     
  20. Yve

    Yve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aus einer schönen Stadt..
    Hallo Maike!
    Meine Freundin war heute bei einem Internisten!
    Er hat alles mögliche abgenommen!
    Auch Echo, sono, EKG, Belastungs EKG
    Der Doc hat sie auch auf diese Fibro punkte getestet, da war sehr viel positiv!
    Nächsten Dienstag hat sie den Termin beim Neurologen!
    Danach geht sie dann auch noch zum Rheumatologen!

    Viele Grüsse Yve