1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unklar ob es wirklich Rheuma ist

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Billituss, 9. Mai 2013.

  1. Billituss

    Billituss Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich war jetzt bei mehreren Ärtzten aber niemand weiß weiter. Aber erst mal zu mir. Ich bin 14 Jahre alt, mänlich und mach sehr gerne Sport. Aber seit November habe ich einen angeschwollen Fußgelenkknöchel (nur im rechten Fuß). Ich konnte den Fuß damals nicht bewegen (ich glaube einen halben oder einen Monat lang). Damals wurde der Fuß im Krankenhaus geröngt, weil sie gedacht haben ein Band ist gerissen oder der Fuß ist gebrochen. Dort konnten sie aber nichts finden, also gingen sie davon aus das der Fuß stark verstaucht ist und meinten in 2 Wochen ist alles wieder weg. Nach einem Monat hat sich dann immer noch nichts getan. Also wurde mir Blut abgenommemen und es wurde auf Rheuma getestet. Dort kam aber nichts raus, nur das ich eine leicht erhöte Streptokokken belastung hatte. Ab da sind wir von einem Artzt zum anderen gegangen, wurde aber immer zu jemand anderem geschickt weil die Ärtzte nicht weiter wussten. Vor eineineinhalb Monaten wurden wir dann nochmal daraufhingewiesen das wir es doch nochmal auf Rheuma untersuchen lassen sollen. Wir sind dann also zu einem Rheumatologen gegangen. Dieser meinte dann sofort, das es Rheuma ist ohne das er sich Blutwerte, Röntgenbilder etc. angeguckt hat. Der Artzt war also nicht sehr überzeugend. Mir wurde nochmal Blut abgenommen. Die Werte sind aber noch nicht da. Er hat mir erst mal Tabletten verschrieben, wenn diese aber nicht anspringen soll ich Kortison gespritzt bekommen. Dies möchte ich aber nicht (hab mich ein bisschen informiert und was ich so gehört habe hat mich geschockt). Achso außerdem noch hinzuzufügen wäre das vor rund einem Monat der übergang von Fußballen zum großen Zeh genuso angeschwollen ist, aber seit ungefähr zwei Wochen, ohne das ich die Tabletten nehme stetig mein Fuß besser wird. Ich bin halt grade ziemlich verwirrt weil jeder Artzt was anderes meint was anderes meint oder nicht weiß was es ist und ich nicht weiß auf was ich jetzt eingehen soll. Ich weiß nicht ob jemand von euch das selbe Problem hatte, wenn jemand mir helfen kann wäre ich sehr dankbar.:top:
    LG Johannes
     
  2. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Herzlich willkommen hier im Rheuma-Forum, Johannes,
    obwohl Du noch nicht weißt, ob es nun Rheuma ist oder nicht.
    Ich habe zwar kein Problem mit den Füßen, aber ich kann gut nachvollziehen, wie Du Dich bei so einer Verdachtsdiagnose gefühlt hast. Die meisten, die hier schreiben, haben eine lange Suche nach der Diagnose bei vielen Ärzten hinter sich. Die Warterei auf Untersuchungsergebnisse zerrt ziemlich an den Nerven. Wann hast Du den nächsten Termin? Ich nehme an, dass dann die Ergebnisse vom Blutabnehmen besprochen werden sollen.
    Liebe Grüße
    von Luna-Mona
     
  3. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo Johannes,

    ich kann mich gut in deine Situation hinein versetzen. Seitdem 14 Lebensjahr habe ich Rheuma,aber die Diagnose hat auch ziemlich lange gedauert.
    Also ich kann gut nachvollziehen,wie du dich jetzt mit so einer Verdachtsdiagnose fühlst.
    Ich wurde immer von Arzt zu Arzt geschickt bis ich irgendwann zum Richtigen in einer Uniklinik gelangte.
    Ich persönlich habe Probleme in den Kniegelenken,wo mir am Anfang 2x Cortison in einem kurzen Zeitraum gespritzt wurde.

    Ich wünsche dir trotzdem alles Gute bei deiner nächsten Untersuchung bzw. Auswertung der Blutwerte.


    Liebe Grüße
    Anja93
     
  4. Billituss

    Billituss Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Den nächsten Termin hab ich in drei Wochen. Außerdem hab ich mitte Juni noch einen MRT Termin, nur zur Sicherheit ob es nicht doch etwas anderes ist.
     
  5. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johannes,
    Laut deiner beschreibung könnte es schon etwas rheumatisches sein. Allerdings schreibst du, dass dein Fuß, nachdem du die Tabletten 2 wochen nicht genommen hast besser wird ? oder versteh ich dich da jetzt falsch? Ich bin 16 jahre und hab nun auch einen 3 monatigen Ärztemaraton hinter mir und endlich eine Diagnose.Ich habe in der anfangszeit Ibu Flam 600 bekommen, nachdem das nichts geholfen hat habe ich Naproxen AL 250 bekommen und seit letzter Woche nehm ich nun Kortison und es hat sich nach dem 1. Tag eine besserung bemerkbar gemacht,:top: da sich bei mir durch eine Autoimmunerkrankung die Gelenke ( Ellenbogen, Knie , Rücken) entzündet haben. Meine Blutwerte waren am Anfang auch alle negativ, doch der Arzt in der Uniklinik hat mein Blut in weiteren Untersuchungen detailierter auf Antikörper untersucht und 3 positive Werte gefunden. Ich war bis vor kurzem auch sehr sportlich, hab Fußball gespielt, doch seit ich die Entzündungen in den Gelenken bekommen habe spiele ich momentan nicht. Vielleicht lässt sich dein geschwollener Fußknöchel auf eine AK zurückführen, da die Schwellung ja unmittelbar angefangen hat? Ich würde dir auf jeden Fall eine Uniklinik empfehlen, die konnten mir als Einzige wirklich weiter helfen, wurde auch ewig von Arzt zu Arzt weiter geschickt :mad:

    Ich wünsche dir Gute Besserung und lass dich nicht verwirren,;)die Ärzte finden sicher bald die Ursache :)
    Kopf hoch !

    Liebe Grüße Nutellamaus
     
  6. Billituss

    Billituss Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab die Tabletten erst diesen Montag verschrieben bekommen. Aber seit ungefähr 2-3 Wochen die Schwellung von alleine zurück gehen :). Merkst du Nebenwirkungen von dem Kortison und kannst du wieder Sport machen? :)
     
  7. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo Johannes,

    ich selber hatte nie Nebenwirkungen vom Cortison. Ich habe damals auch viel Sport gemacht (Fußball & Basketball).
    Wo ich meine Diagnose bekam,da habe ich zu nächst erstmal aufgehört.
    Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Bürokauffrau,deshalb habe ich nicht mehr soviel Zeit für Sport,leider..


    Liebe Grüße
    Anja93
     
  8. Billituss

    Billituss Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aber theoretisch kannst du oder?
     
  9. Katharinaw

    Katharinaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    als ich mit 14 Jahren an Rheuma erkrankte, durfte ich außer Fahrrad fahren und Schwimmen keinen Sport machen. Heute sind die Ärzte nicht mehr so streng. Immer vorrausgesetzt, dass du entzündungsfrei bist und deine Gelenke nicht geschädigt sind, kannst du eigentlich alles machen. Du musst halt schauen, wo deine Grenzen sind und was du dir zumuten kannst. Ich habe später in guten Phasen Fußball gespielt, aber vor ein paar Jahren komplett aufgehört, weil die Belastung zu groß war. Auch kann ich keine Sportart machen, die die Handgelenke belasten, weil ich hier Gelenkschäden habe. Ich mache z.B. Zumba, wenn es mir gut geht.

    LG Katharina
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Johannes,
    herzlich willkommen hier im Forum! :)
    Verrätst du uns, welche Tabletten du bekommen hast, die du nun doch nicht nimmst? Warum nimmst du sie nicht? Willst du die Untersuchungen abwarten?
    Hattest du mal Fieber, bevor der Knöchel angeschwollen ist? Oder Mandelentzündung? Dann könnte es sein, dass es eine Gelenkentzündung ist, die durch die Streptokokken hervorgerufen wurde.
    Wenn der Knöchel ohne die Tabletten wieder zurückgegangen ist, ist es gut, aber falls es Rheuma ist, schwillt er irgendwann wieder an.
     
  11. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Also wirkliche Nebenwirkungen habe ich bis jetzt vom Kortison nicht, außer das mein Kopf knalle rot ist :D, was vom Kortison kommen kann.... aber im großen und ganzen geht es mir seit ich das Kortison nehm deutlich besser! :top: Mach dir keine Sorgen wegen den Nebenwirkungen, wenn es sich bei dir wirklich um Rheuma handelt, ist es erst einmal wichtig, dass es dir wieder besser geht und du wirst wenn, dann sicher erst einmal nur vorübergehend mit Kortison behandelt. Meine erste Therapie mit Kortison entspricht jetzt 44 Tage also ca. 6 Wochen. Das ist eine überschaubare Zeit, in der die Entzündungen dann mit sicherheit gestoppt werden und Kortison kaum Nebenwirkungen aufzeigen wird.;) Wie es mit Sport bei mir weiter geht, wird die Zukunft zeigen, ob ich wieder Entzündungsschübe bekomme oder nicht !? Man wird sehen, doch ich hoffe, dass ich bald wieder Fußball spielen kann.:)Welche Tabletten hat dir der Arzt denn verschrieben ?
    Da du dich ja noch ganz am Anfang bist, könnte ich mir vorstellen, dass er dir Ibu Flam verschrieben hat, so hat es bei mir auch angefangen, allerdings haben die Tabletten bei mir garnichts gewirkt, ganz im Gegenteil, noch zusätzlich müde gemacht, aber ich denke das ist bei jedem verschieden.


    Liebe Grüße Nutellamaus
     
  12. Billituss

    Billituss Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Arzt hat mir Naproxen AL 250 verschrieben. Ich spiel zwar auch Fußball aber nur so Dorffußball. Hauptsächlich war ich Skateboarde. Im Prinzip ist das ja auch nur ein leichter Fußbelasten durch anschieben und lenken. Wovor ich mehr Angst hab ist das ich hinfalle und mir irgendwas am Fuß tue, da dieser ja untrainiert ist. Ist mir letzten passiert, da hat mich jemand hingeschuppt, bin auf dem Fuß gelandet und er war verstaucht. Danach musste ich wieder eine Woche auf Krücken laufen. Das will ich nicht noch mal weil halt immer dumme Kommentare kamen. Die an meiner Schule wollen halt nicht checken das es auch Krankenheiten gibt die nicht nach einer Woche weg sind :/ Hab schonmal drüber nach gedacht mir ein Elektro Board zu kaufen (ist mit Elektromotor und wird mit einer Fernbedingung gesteuert), das ist aber ziemlich teuer. Deswegen wollt ich mal wissen was ihr so in eurer Frezeit macht? Meine Freunde sind halt alle ziemlich sportlich, wenn sie sich treffen machen die halt immer viel Sport. Ich find das immer kacke am Rand zu sitzen und nur zu zugucken. Deswegen wollt ich was finden was man noch so machen kann.
     
  13. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Johannes,
    Naproxen ist ein cortisonfreier Entzündungshemmer. Den kann man schon unbesorgt eine Weile nehmen. Und ein paar Cortisonspritzen ins Gelenk machen im Normalfall auch keine Nebenwirkungen, sondern helfen schnell. Das mit den Nebenwirkungen müssen die in den Beipackzettel reinschreiben, alles, was schon mal beobachtet wurde. das heißt nicht, dass man diese auch haben muss. Ich nehme so viele Medikamente fürs Rheuma und vertrage sie seit Jahren sehr gut. Man sollte nicht aus Angst vor Nebenwirkungen gar nichts nehmen, denn wenn's wirklich Rheuma wäre, könnten Schäden draus entstehen, wenn man nichts macht und nur Schmerzen aushält. Eben davor sollen die Medikamente schützen.
    Doch nun ist ja die Schwellung von selber zurückgegangen. Ruhe macht da natürlich sehr viel aus.
    Ein guter Rheumatologe sollte sich die bestehenden Befunde schon anschauen, bevor er eine Diagnose stellt.

    Ich bin ja noch nie Skateboard gefahren, aber vom Zuschauen meine ich schon, dass das für die Gelenke belastend ist. Nicht das Anschieben und Lenken, denke, ich, ist das Schlimme, sondern die Unebenheiten, die ausgeglichen werden müssen, und die Sprünge, die ich schon oft gesehen habe. Skaten heißt ja nicht nur, auf geraden Straßen zu fahren. Ein Elektro-Board würde dir dann eigentlich gar nichts nützen.
    Wie wäre es denn mit etwas Kraftsport? Wenn die richtige Muskulatur gestärkt ist, sind die Gelenke besser geschützt.
    Fahren deine Freunde alle Skateboard, so dass du da unbedingt mitmachen musst? Es gibt doch genügend Sportarten, die nicht so auf die Gelenke gehen. Auch wenn da deine speziellen Freunde nicht dabei wären, würdest du doch schnell Anschluss bekommen und gute Sportkameraden finden.

    Nun lass mal einfach die Schwellung ganz zurückgehen, davor solltest du sowieso nichts machen, und warte den nächsten Arzttermin ab.
     
  14. nutellamaus

    nutellamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Also wegen Naproxen AL 250 brauchst du dir wirklich keine gedanken machen. ;) Das mit dem Skaten würde ich erstmal bleiben lassen bis die Diagnose abgeklärt ist, aber wie wärs denn mit Schwimmen ? Das tut den Gelenken gut und deine Freunde haben bestimmt auch lust mit ins Schwimmbad zu gehen, also ich bin oft mit meinen Freunden dort :top: und wir haben trotzdem jede Menge Spaß auch wenn ich nicht so wild rumtoben kann.
     
  15. Melissa95

    Melissa95 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hey :)
    ich schließ mich da nutellamaus an, dass man das mit dem skateboarden erstmal abwarten sollte.
    Zur Zeit bin ich auch wieder im Schub und dann geh ich mit meinen Freunden schwimmen...und wenn das Wetter mal gut ist machen wir viel draußen, wie zum Beispiel ne Fahrradtour :)...vlt kannst du ja sonst auch mal sowas in die Richtung ausprobieren...ich weiß, dass es echt doof ist, wenn man Sachen nicht machen kann, die die Freunde machen...aber wenns wieder ein wenig besser ist, kann man auchmal wieder Sachen machen, die man sonst nicht so machen konnte...bei mir ist es dann Ski fahren im Winter und Tennis spielen im Sommer :)

    LG Melissa95
     
    #15 11. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2013
  16. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johannes,
    ich möchte dir auch noch etwas schreiben. Mein Sohn war 13 als er seinen ersten heftigen Rheumaschub hatte, da ging es ihm richtig schlimm, inzwischen ist er 15 und es geht ihm zur Zeit richtig gut. Medikamente braucht er im Moment nicht. Also erstmal: Kopf hoch! :)

    Er hat eine ziemliche lange Zeit Cortison und auch Methotrexat bekommen. Du schreibst, du hast dich über Cortison informiert und das hat dich abgeschreckt. Verständlich!
    Aber: Wie dir andere schon schrieben, wenn du wirklich etwas Rheumatisches hast, hilft Cortison schnell und gut. Das Naproxen ist dagegen ein eher schwächeres Medikament. Zu den Nebenwirkungen, die du befürchtest: Bei geringen Dosen wirst du sie wahrscheinlich kaum merken. Unser Sohn musste aber mehr einnehmen und das hat man ihm leider sehr deutlich angesehen (Stichworte: Mondgesicht, Stammfettsucht - er ist normalerweise sehr dünn). Diese Zeit war nicht einfach für ihn. ...
    Dagegen kam er mit den Cortison-Spritzen in die Gelenke total gut klar - keine Nebenwirkungen, super Wirkung und dies über mehrere Monate. Auch wenn solche Spritzen schon ein wenig unangenehm sind (es geht aber), würde er sie jederzeit einer erneuten Cortison-Tabletten-Einnahme vorziehen. (Macht natürlich nur Sinn, wenn nur wenige, einzelne Gelenke befallen sind.)

    Zum Thema Sport:
    Er spielt aktiv in einem Tischtennisverein und trainiert dort 3-4 mal die Woche, das hat er fast die ganze Zeit gemacht. Nur eine kurze Zeit, als er wirklich sehr starke Schmerzen hatte, hat er mal ausgesetzt. Sein Arzt fand das zwar nicht immer ganz optimal, war aber letzendlich wie ich der Meinung, dass so ein junger Mensch wie ihr vor allem sein Leben leben soll .... Notfalls mussten wir eben nach dem Training eben mal die Kniee kühlen (dann wusste ich immer, dass sie im Training Fußball wieder gespielt haben;). ... Du wirst schon merken, was geht und was nicht geht, aber übervorsichtig brauchst du meiner(!) Meinung nach auch nicht zu sein. (wie gesagt - nur meine persönliche Meinung)

    Ich wünsche dir alles Gute,
    Jeannette
     
  17. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo Johannes,

    klar könnte ich theoretisch Sport machen, aber ist halt immer die Frage nach der Zeit dafür.

    Ich kann dich gut verstehen, das du gerne immer mitmachen würdest, wenn deine Freunde Sport treiben.
    Aber mir ging es damals auch nicht anders & leider verstehen die meisten nicht, das man eine Krankheit hat.

    Empfohlene Sportarten sind meistens Schwimmen, Fahrrad fahren , usw.
    Das richtet sich, aber auch nach den Beschwerden die du hast.


    Liebe Grüße
    Anja93