1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unheimliche Schmerzen, was tun?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mr.Man, 27. Juli 2012.

  1. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe ja vorgestern schon einmal geschrieben, dass meine Schmerzmittel nicht mehr wirken. Daher bin ich heute früh zu meinem Hausarzt gegangen, welcher dann meinen Rheumatologen kontaktiert hat. Dieser hat nun ein MRT am Kiefergelenk veranlasst (, da es dort am meisten weh tut) und meinte, dass ich mich bis zum nächsten Termin gedulden muss und das Meloxicam weiter nehmen soll.
    Aber was soll ich jetzt kurzfristig gegen die Schmerzen tun? Der Schmerz ist gerade zu heftig und ich habe heute Morgen schon die Höchstdosis Meloxicam genommen.

    Grüße
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    gegen den ärztlichen Rat solltest du eigentlich keine weiteren Schmerzmittel einnehmen. Aber vielleicht verschafft ja Kühlung eine leichte Linderung? - ich sitze gerade auch hier mit Eis auf den Füßen.

    Wenn es über's Wochenende zu schlimm wird, kannst du auch in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses gehen. Vielleicht können die dir ja etwas Stärkeres gegen die Schmerzen geben .....

    Viele liebe Grüße
    Julia123
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hr Mr. Man,

    das ist schlimm, wenn man so geplagt ist.
    Den Hinweis mit dem Schmerztherapeuten habe ich dir ja schon gegeben - von ihm habe ich Notfallmittel erhalten (von den anderen Ärzten nicht...) - die setzen mich zwar etwas außer Gefecht, aber immerhin hat man eine Schmerzpause.

    Gerade im Kiefer mischt ja die Muskulatur mit, wenn dort Nerven bzw. Knochenhäute usw. entzündet sind.
    Hast du mal versucht, ganz sanft nach den Hauptschmerzpunkten zu suchen.
    Mir hilft das - habe ich aus einer CD Craniosacrale Selbstbehandlung heißt die. Man tastet ganz vorsichtig die schmerzenden Strukturen ab und versucht diese etwas zu lockern.
    Das ist eher ein Streicheln als ein Massieren... Oft verklebt sich da nämlich Gewebe und reizt zusätzlich die Nerven.
    Aber - das ist bei jedem anders und was mir hilft, muss dir ja noch lange nicht helfen - also allenfalls vorsichtig probieren...

    Den Tipp von Julia mit der Kälte finde ich prima. Manchmal hilft auch eher Wärme - ist ja leider auch total verschieden.
    Wenn du aber ein Entzündungsgefühl hast, würde ich nasse Wickel versuchen - garnicht aus dem Eisfach, sondern erstmal maximal kalt aus dem Wasserhahn oder allenfalls aus dem Kühlschrank. Eiskälte führt nähmlich nach dem Kühlen dazu, dass noch mehr Blut einschießt und dann manchmal alles noch schlimmer wird.
    Daher sagt man: allenfalls kurze Kühlsequenzen (evtl. 5-10 min) - dann Pause machen.
    Einen nicht zu kühlen Lappen kann man aber ja länger drauf halten...

    Ich würde auch zur Not in eine Klinik gehen - aber in eine mit einer Schmerz- oder Rheumaabteilung - vielleicht wäre ja auch eine Cortisonerhöhung sinnvoll.
    Habe ich gerade hinter mir und hat zum Glück gut geholfen...

    Alles Gute und möge dir schnell geholfen werden !
    Liebe Grüße von anurju
     
  4. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    Schmerzen im Kiefer sind bestialisch, merke ich auch gerade....

    Ich hab mir grad gekühltes voltarengel draufgeschmiert (äußerlich;)) und versuch halt die die Muskeln halbwegs locker zu halten.

    Lass dir doch mal ein anderes NSAR verschreiben. Bei mir hat z.B. Ibuprufen nicht geholfen dafür jedoch Diclofenac ganz gut....

    Gute Besserung!!
     
  5. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @anurju:
    Zum Schmerztherapeuten werde ich auf jeden Fall gehen, nur wollte ich vorher mit meinem Rheumatologen darüber sprechen und mein nächster Termin bei ihm ist erst in 1,5 Monaten...
    Das mit der kälte/wärme werde ich jetzt erst einmal ausprobieren. Ich hoffe es hilft!
    Zu der Cortison Erhöhung von der du gerade gesprochen hast: Ich bekomme gar kein Cortison! Glaubst du das wäre sinnvoll? Dann werde ich mal meinen Rheumatologen fragen.

    @Judy:
    Ist das Voltarengel frei verkäuflich? Ich glaube heute werde ich keine Apotheke mehr finden, die offen hat... Und danke für den Tipp mit der äußerlichen Anwendung, ich hätte es bestimmt falsch gemacht ;)

     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu nochmal,

    ich glaube, da muss man aber wirklich nochmal andere Medikamente bei dir probieren...
    Von den NSAR wirkt nämlich jedes wirklich etwas anders. Meloxicam hilft mir z.B. im Nacken und ISG - aber überhaupt nicht bei Fuß- und Knieproblemen.
    Da ist dann Indometacin bei mir viel besser - und wenns in den kleinen Wirbelgelenken hakt, dann hilft mir wiederum besser Ibuprofen.
    Ich glaube, zudem reagiert jeder Körper anders...

    Der Grundschmerz sollte aber durch die Basistherapie schon gering werden - die passt bei dir anscheinend noch nicht wirklich - MTX hat bei mir auch nicht gereicht.
    Erst seit Enbrel komme ich weitgehend ohne NSAR aus - mein Opioid (Tilidin) ist trotzdem zweimal täglich dabei - aber ich habe auch andere Baustellen orthopädischer Art, für die ich das brauche (2 fiese Bandscheibenvorfälle, einer mit Stenose, Schrottknie...).

    Cortison bekomme ich dauerhaft dazu - aktuell aber nur noch 5 mg - das hilft bei mir in akuten Schmerzphasen oft am allerbesten.
    Ich glaube, dein Rheumatologe muss nochmal ordentlich in die Schatzkiste greifen - am besten in Kooperation mit einem Schmerzmediziner.

    Voltarengel ist sicher ne gute Idee - ich vertrage Voltaren allerdings weder als Tabletten noch als Creme - (scheinbar eine Diclofenac-Allergie) - also vorsichtig probieren.
    Wenn du Quark im Haus hast - das ist mein Notfallhilfsmittel Nr 1 - wirkt bei mir besser als andere Wickel - ein bißchen eklig im Gesicht - aber vielleicht einen Versuch wert...

    Liebe Grüße und alles Gute von anurju
     
  7. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey,

    also ich habe es eben probiert mit dem Kalten Umschlag, es geht zwar schon besser, aber ganz ist der Schmerz noch nicht weg.
    Als mein Hausarzt heute mit meinem Rheumatologen gesprochen hat, wurde über Biologicals gesprochen (gehört Enbrel dazu?), aber mein Rheumatologe schien irgendwie nicht besonders begeistert von dem Vorschlag... Hat das einen bestimmten Grund?
     
  8. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu,

    ja - Enbrel gehört dazu. Ist halt eine sehr teuere Geschichte (bei mir ca. 5000 Euro für 3 Monate) - da ist das schon der Ausweg, wenn nichts anderes hilft.
    Haben auch ein paar Risiken diese Mittel.
    Vielleicht würde dir aber auch niedrigdosiertes Cortison helfen oder eben ein anderer Entzündungshemmer, der besser auf deine Probleme abgestimmt ist.
    Dazu eben dann dochmal den Schmerzfachmann befragen.
    Und wenn der keinen Rat weiß, dann eben - je nach Verlauf und Blutwerten - um weitere Therapien kämpfen.
    Soviel ich weiß, müssen mindestens zwei Basistherapien erprobt worden sein, damit die Krankenkasse einer Therapie mit Biologika zustimmt.
    Also z.B. noch Sulfasalazin oder Quensyl oder was auch immer...

    Ärzte sind durchaus zurückhaltend mit den TnfAlpha-Blockern - das sind keine risikoarmen Mittel - aber welche Rheumamittel sind das schon...

    Ich wünsche dir eine gute ärztliche Betreuung - vielleicht kann man deinen Termin beim Rheumatologen ja etwas beschleunigen.

    Liebe Grüße von anurju
     
  9. strawberrypancake

    strawberrypancake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo.

    das kommt darauf an welche Art von Rheuma du hast. Hast du Kinderrheuma oder Erwachsenenrheuma?
    Ich habe Kinderrheuma und kenne das. Meine schmerzmedikamente schlagen auch nicht mehr an. Hast du es schon mal mit Kühlen versucht? ist zwar banal, kann aber wirklich helfen! Zudem stoppt es die Entzündung.
     
  10. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey strawberrypancake ,

    also ich habe Kinderrheuma (juvenile idiopathische Arthritis). Wie Alt bist du denn?
    Und das mit dem kühlen habe ich schon probiert, hat wirklich etwas geholfen :)