1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ungewissheit! Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nicole1404, 24. Oktober 2006.

  1. Nicole1404

    Nicole1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen und liebe Grüße von einer Neuen!

    Ich kenne mich hier noch nicht so gut aus:o ; möchte aber mal kurz "HALLO" sagen und mich eben kurz vorstellen. Ich bin 33 Jahre jung und werde gerade auf Rheuma untersucht. Die Untersuchungen dauern bei mir schon zirka drei Monate an. Es fing alles an, als ich im Mai eine Fehlgeburt hatte. Ein paar Wochen später, konnte ich mich kaum noch bewegen. Meine Gelenke schmerzten so sehr, dass ich kaum noch laufen konnte. Ich hatte Schmerzen in den Fußgelenken, Fingergelenken; ach überhaupt alles tat mir weh, alles was halt gelenkig war. Ich bin daraufhin zum Arzt gegangen. So fing dann alles an. Erst einmal Blutabnehmen ... dann wieder Blut abnehmen ... und und und. Meine Blutwerte waren jedoch alle in Ordnung. Daraufhin wurde ich zu einem Rheumatologen geschickt. Und es ging wieder los mit der Blutabnahme. Blutbild war wieder in Ordnung. Da der Doc jedoch gesehen hat, dass meine Gelenke alle blau und geschwollen waren, ging er der Sache natürlich weiter auf den Grund. Er machte weitere Blutabnahmen und siehe da ... ständig stellt er jetzt was in meinem Blut fest. Da die Untersuchungen jedoch weitergehen, aüßert er sich jetzt noch nicht wirklich dazu. Aber es wird jedoch auf Rheuma hinauslaufen, da ich, wenn ich die Befunde hier im Netz eingebe, ständig Seiten mit Rheuma aufgerufen werden. Ich weiß noch nicht was ich genau habe:confused: , aber ich hoffe, dass ich mich hier mit einigen Betroffenen austauschen kann. Ich grüße Euch alle! Bis bald dann.
    Liebe Grüße Nicole:)
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Nicole,

    erst mal ein liebes Willkommen und Grüße zurück. :)

    Deine Beschwerden hören sich schon ziemlich "rheumatisch" an ...
    Alles tut weh? Der Schmerz hüpft von einem Gelenk ins nächste? Fieser tiefer Schmerz selbst im Liegen? Alles fühlt sich schwer wie Blei an? (Fast) keine Kraft mehr aufzustehen? Und so weiter ...
    Kenn ich ... :confused: - bei mir kam noch eine kurzzeitige Maulsperre dazu ... :o.

    Was bekommst du denn im Moment an Medis, bis der Herr Doctor mal zu einer Diagnose kommt?

    Schööönen Tag!
    Rosarot (43, chronische Polyarthritis)
     
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Nicole,
    erst einmal ein herzliches Willkommen hier. Bin auch noch nicht so lange dabei, habe aber wirklich nette und hilfsbereite Menschen hier getroffen, die mir schon tolle Tipps gegeben haben oder mich einfach nur getröstet haben. :D
    Den Hindernislauf bei den Ärztrn hab ich schon teilweise hinter mir und soll nun in die Klinik.
    Was du schreibst. könnte wohl auf Rheuma hinauslaufen.
    Halt die Ohren steif!
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  4. Nicole1404

    Nicole1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Erst einmal schönen Dank für die freundliche Aufnahme hier:) . Seitdem ich mich mit dem Thema Rheuma beschäftige, stelle ich erst einmal fest, wie viele Menschen darunter leiden. Als bei mir vor einigen Monaten die Schmerzen so stark waren, da habe ich mir echt gedacht: "was ist das für ein Leben?! Ich konnte so gut wie nichts alleine machen; war auf Hilfe anderer angewiesen und musste mich morgens beim Aufstehen an Gegenständen festhalten. Mittlerweile sind die SChmerzen nicht mehr so stark. Aber sie waren und gehen auch nie ganz zurück. Ich bekomme im Moment "Ibuprofen". Ich nehme diese Tabletten jetzt aber nur noch, wenn ich die Schmerzen nicht mehr aushalten kann. Zudem kommt auch noch, dass ich Haarausfall bekommen habe:confused: . Dies kann aber nicht von den Medikamten kommen, da ich diesen schon vorher hatte. Also der Haarausfall hat mit den Schmerzen begonnen. Kennt das vielleicht jemand??? Man leidet schon sehr darunter. Ich habe mich seit Beginn dieser Krankheit sehr zurückgezogen. Was soll man denn auch noch machen, wenn man Schmerzen hat und einem die Haare ausgehen:( . Ich bin dabei, diese Krankheit zu akzeptieren, aber ich glaube, dass ich noch einige Zeit brauchen werde. Es ist echt zum heulen...!!! Schön, dass man sich hier mit Euch unterhalten kann.

    Liebe Grüße Nicole
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Nicole,

    es in der Regel schon Möglichkeiten, trotz einer rheumatischen Erkrankung relativ schmerzfrei zu sein. Schmerz- und Entzündungshemmer (wie Ibu) zu nehmen und dennoch Schmerzen zu haben, ist kein guter Kompromiss. Zumal man sich auf Dauer den Magen ruiniert. Ich hoffe, du nimmst dazu einen Magenschoner.

    Cortison ist oft die Erlösung, was den Schmerz betrifft - ein häuftig eingesetztes Medikament bei Rheuma (als ich es bekam, konnte ich kurze Zeit später auf schmerzmedis verzichten!). Dazu (bei Diagnose Rheuma) natürlich ein Basismedikament und dann kann man irgendwann, wenn man Glück hat so wie ich, wieder auf Cortison verzichten.

    Wie wichtig gerade eine Basistherapie am Beginn der rheumatischen Erkrankung ist, kann man an vielen Stellen nachlesen. Ich hoffe, deinem Doc geht bald mal ein Licht auf, und er hilft dir. Wegen dem Cortison würde ich ihn sofort fragen. Schmerz macht krank - du solltest nicht unnötig leiden müssen.

    Viel Glück und alles Guuute!
    Rosarot

    P.S.: Wegen deine Haare kann ich dir leider nix helfendes raten. Vielleicht solltest du mal deine Ernährung unter die Lupe nehmen?
     
  6. ChristineCl

    ChristineCl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole

    Welche Befunde hast Du denn ins Netz gestellt ?

    Ein "Rheuma-Beginn" nach einer Schwangerschaft (eine Fehlgeburt ist ja auch eine Schwangerschaft) kann auch auf "Lupus" hinweisen.
    Nur mal so als kleiner Tipp.

    Es gibt auch ein Forum dazu. http://www.lupus-live.de/

    Liebe Grüße
    Christine
     
  7. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wegen der Haare würde ich am besten zum Hautarzt gehen, der kann eventuell herausfinden, was die Ursache ist und dir was verschreiben. Ich habe auch Haarausfall, allerdings kommt er eindeutig durch ein Medikament, das ich nehme.

    Lg KatzeS
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo nicole,

    herzlich willkommen im forum :) .

    haarausfall nach der ss ist normal. der körper stellt die hormone wieder um.

    wurde deine schilddrüse in der letzten zeit mal untersucht?
     
  9. Nicole1404

    Nicole1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen;)

    Dankeschöööööön für Eure Antworten. Zum Thema Haarausfall muss ich sagen, dass ich den mit Beginn der Schmerzen bekommen habe. Ich hatte das Gefühl gehabt, dass desto stärker die schmerzen, desto schlimmer der Haarausfall war:confused: . Ich hatte da noch keine Medikamente genommen gehabt. Ich hatte dieses auch dem Arzt gesagt gehabt. Er meinte ebenfalls, dass dies an der Sch8ilddrüse liegen könne bzw. Eisenmangel vorliegen könnte. Aber laut Blutbild war alles in Ordnung. Ehrlich gesagt, habe ich auch schon an ein Hormonproblem bezüglich meiner Fehlgeburt gedacht, aber das werde ich jetzt auch untersuchen lassen. Ich habe erst einmal wieder am Dienstag einen Termin bei meinem Rheumatologen. Er muss ja wieder mal Blutabnehmen, da er bei der letzten Abnahme ja wieder etwas positives festgestellt hat. Ich hoffe, er kann mir dann schon mehr sagen zu meinen Problemen. Dann werde ich mal zu einem Hautarzt gehen und zudem wieder zu meinem Frauenarzt. Es muss doch festzustellen sein, woher dieser Haarausfall kommt. Mir reicht es auch langsam. Ich fühl mich echt nicht gut dabei, wenn ich so viele Haare verliere. Es tut zwar nicht weh, aber es nimmt mich sehr mit.
    Lieben Gruß Nicole
     
  10. Nicole1404

    Nicole1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Und nun ab in die Rheumaklinik...!

    Hallo zusammen!
    Es ist mal wieder soweit...! Bin ziemlich mies drauf:mad: , da ich mal wieder nicht weiß:confused: , was mit mir los ist. War gestern bei meinem Rheumatologen. Der weiß jetzt auch nicht mehr weiter und schickt mich nun in eine Rheumaklinik. Er meinte, ich hätte zu viele Antikörper in meinem Blut und das es langsam mal Zeit wäre, der Sache jetzt richtig auf den Grund zu gehen. Er meinte, dass das Problem mit meinem Haarausfall ein Teilsymptom meiner Krankheit sei und ich einen Hautarzt gar nicht aufsuchen solle. Ich sollte erst einmal abwarten, was die Untersuchungen in der Rheumaklinik ergeben. Auf der Überweisung steht ... undiff. Kollagenose...! Soweit ich weiß, habe ich wohl Kollagenose, aber die Art ist wohl nicht bekannt, oder? So habe ich ihn auf jeden Fall verstanden. Das mit meinem Haarausfall macht mich ganz schön zu schaffen. Kennt das vielleicht noch jemand hier...??? Gott sei dank, sind die Schmerzen schon soweit zurückgegangen, dass ich schon seit gut zwei Wochen keine Medikamte mehr einnehmen musste. Im Moment habe ich nur Schmerzen in meinen Fingergelenken, sie sind geschwollen und an manchen Stellen habe ich so Beulen (Rheumaknoten...?). Oh man, ... ich habe so viele Fragen und ...finde darauf keine Antworten:confused: . Aber ich denke, es ging euch am Anfang bzw. auch jetzt noch genauso...! Es ist schön blöd, wenn selbst die Ärzte nicht wissen, was mit einem los ist. Bin jetzt auch schon einige Monate mit den Untersuchungen zugange und irgendwie nimmt und nimmt es kein Ende. Ich hoffe ja, dass wenigstens die Ärzte in der Klinik mir helfen können. Kommt vielleicht hier jemand aus meiner Nähe? Ich muss in das Rheumazentrum Ruhrgebiet...! Kennt das hier jemand und hat vielleicht schon jemand Erfahrungen damit gemacht...?

    Lieben Gruß Nicole
     
  11. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Nicole,
    geh auf jeden Fall in die Rheumaklinik um das alles abklären zu lassen. Zu einer Klinik im Ruhrgebiet kann ich leider nichts sagen, komme nicht von da. Warum will dein Rheumadoc nicht, dass du zu einem Hautarzt gehst wegen des Haarausfalls, es belastet dich doch sehr:confused: .Ich hatte auch starken Haarausfall, kam bei mir aber von den Medis. Allerdings hatte ich früher nach meinen Schwangerschaften so ungefähr 4-6Mon nach der Entbindung auch immer Haarausfall, das käme bei dir nach der Fehlgeburt zeitlich hin. Hast du schon mal deinen Gynäkologen danach gefragt:confused: , das kann doch durchaus an der Hormonumstellung liegen.
    Ansonsten wünsche ich die alles Gute und eine möglichst baldige (erfreuliche )Diagnose. Ich verstehe gut, dass dich das Haarproblem so beschäftigt, war bei mir auch so.
    Liebe Grüße
    Faustina