1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unfähiger Arzt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Andrea2610, 22. August 2008.

  1. Andrea2610

    Andrea2610 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Ulm
    Hallo Ihr Lieben,

    ich muss es einfach mal loswerden, weil ich mich massiv geärgert habe über einen unfähigen Arzt.

    Habe seit drei Jahren Rheuma, Diagnose undifferenzierte Kollagenose, mit starken Gelenkschmerzen im ganzen Körper, beginnende Schwanenhalsdeformation in sechs Fingern, trage Gelenkschienen. Meine Basistherapie 15 mg MTX in der Woche. Von zwei Rheumatologen verschrieben!

    Im Frühjahr war ich ja unter MTX schwanger geworden, Kind verloren, seitdem ohne Basis-Medis, weil wir es noch einmal probieren wollten. Lange Rede kurz gefasst, bisher hat sich nichts eingestellt, weil Regel total durcheinander und mittlerweile bekomme ich mehr und mehr Gelenkschmerzen, bin Hundemüde und platt und seit einer Woche starke Schmerzen unterm Brustbein, habe ich noch nie gehabt! Ich komme morgens nicht richtig aus dem Bett, meine Finger sind geschwollen und mein Mann muss mich zur Arbeit fahren. Habe deshalb überlegt wieder mit den Basis-Medis anzufangen.

    Wollte dann also einen Termin bei meinem Rheuma-Doc (der wirklich gut ist), aber Doc ist im wohlverdienten Urlaub! Danach bin ich im Urlaub, frühester Termin bei ihm erst Ende September möglich. Aber es gibt einen Vertretungsarzt in der Gemeinschaftspraxis.

    Habe also Termin beim Vertreter (ist Allgemeinmediziner und Homöopath) geholt und mein Anliegen geschildert (wieder Basis-Medis nehmen und Schmerzen im Brustbein klären). Was ich dann erlebt habe war unfassbar. Erst einmal wurde ich rund gemacht, wie ich mir „freiwillig” solch ein Rattengift wie MTX und Cortison reinziehen will. Dafür bin ich viel zu jung (39) und das brauch ich nicht, ich will mir doch schließlich nicht meine Organe kapuut machen!

    War erst einmal sprachlos. Danach wurde meine gesamte Lebenssituation analysiert. Wir sind vor 4 Jahren von Berlin nach Ulm gezogen (weil Mann in Berlin arbeitslos und in Ulm neuer Job war). Leide wirklich sehr, weil Family und Freunde fehlen, aber ich bin dankbar, wir alle Mann, Stiefsohn und ich haben hier gute Arbeitsplätze gefunden. Das wurde mir als Grund für meine Erkrankung an den Kopf geworfen. Ich würde meine Seele vergewaltigen, und wenn ich wieder zurück gehe, dann geht es mir auch besser!

    Ich brauche keine Medis und er verschreibt mir auch keine! Hat mir nur Blut abgenommen und mich unfreundlich verabschiedet. Ich wurde behandelt wie ein Tablettenjunkie, der seinen Stoff nicht bekommt.

    Habe mich dann durchgerungen und der sonst so freundlichen Praxis angerufen, um meine Blutwerte zu erfragen. Wurde dann wieder mit besagtem Arzt verbunden. Entzündungswerte seien erhöht und wenn mein „subjektiv“ erhöhtes Schmerzempfinden so hoch sei, würde er mir jetzt für zwei Tage Entzündungshemmer aufschreiben. Auf meine Frage, woher meine Schmerzen in der Brust kommen? …wird wohl rheumatisch sein. Meine Antwort darauf, woher wollen Sie das wissen? Sie haben ja noch nicht mal Herz und Lunge abgehorcht! …Na, ja wenn das nicht hilft, dann rufen sie eben am Montag noch mal an.

    Mir fällt dazu nur noch ein: was für ein blödes A...!
    Leider ist der Rheumatologe in der Uniklinik, der damals meine Krankheit diagnostiziert hat, auch im Urlaub.

    Er mag ja sicherlich recht haben, dass psychischer Stress für meine Krankheit nicht förderlich ist und wenn Dinkelbrot und Tomaten helfen würden, dann würde ich auch alles tun, um nicht diese starken Medikamente zu nehmen. Aber das habe ich echt noch nicht erlebt!

    …und woher meine Schmerzen in der Brust kommen, weiß ich immer noch nicht!

    So, das musste mal raus…

    Seid lieb gegrüßt Andrea
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich bin einfach nur noch baff - sprachlos....

    Das ist eine Unverschämtheit sondern gleichen - sorry, aber das funktioniert ja nun gar nicht...

    Habt ihr eine Rheuma-Ambulanz bei Euch in der Nähe? Die würde ich dann schnellstens konsultieren...
    Homöopathie hat durchaus ihre Berechtigung und auch sie hat einen festen Platz hier in meiner Familie...
    Aber wenn ich Schmerzen habe und ich mich nicht mehr rühren und rücken kann, sorry, dann will ich ordentlich behandelt werden...

    Also:
    Entweder würde ich als Akutpatient zu einem anderen Rheumatologen, dem die Situation schildern, dass Dein Rheumatologe im wohlverdienten Urlaub ist und ob er Dir bitte solange eine Medi verschreiben kannst, weil Du Dich nicht mehr rühren u rücken kannst...
    oder
    halt ins KKH oder Rheumaambulanz....

    Das wäre im Augenblick das Einzige, was mir einfällt...

    Ich wünsche Dir gute Besserung
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. nathalil

    nathalil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin nähe
    hochmut der gesunden

    man muss sich als chronisch kranke ganz schön viele stuss anhören. und immer wieder schöne tipps wie: "wenn sie nichts an ihrem leben ändern, dann wird es mit den schmerzen auch nicht besser", oder "sie müssen loslassen lernen". wie? das sagen sie natürlich nicht, meinen aber, sie selbst seien gesund, weil sie so tolle hechte sind. und dann verschreiben sie einem nichts, weil man letztendlich natürlich selber schuld ist...
    jedenfalls wünsche ich dir einen guten (übergangs)arzt und gute besserung.
     
    #3 22. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2008
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    wow.......hat er wirklich rattengift gesagt?
    verständlich, dass du sauer bist!
    erstelle dir ein gedächtnisprotokoll oder nimm dein posting hier,
    und informiere deinen arzt nach rückkehr über die äusserungen seines kollegen. ich kann mir nicht vorstellen, dass er selbige gutheissen wird. wundert mich allerdings, dass er die einstellung seines werten kollegen wohl nicht kennt, denn sonst hätte er ihn kaum als vertretung genommen.

    ich empfehle ein kännchen baldriantee ;) marie
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Da fällt mir ein........

    in den letzten 2 Jahren gab es in AG Karlsruhe ein Sensationsurteil in einer Klage eines Arztes gegen Patienten wegen vorsätzlicher Körperverletzung - die der Arzt moralisch verloren hat.

    Die Patientin, soweit ich mich erinnere, hatte nach einem völligen Danebenauftritt des Arztes diesem ein blaues Auge gehaun:a_smil08:

    Der Richter soll sich das Ganze von A-Z angehört haben und hatte dann, am Ende des Verfahrens, zu dem Arzt gemeint: " sicherlich ist die Angeklagte zuweit gegangen und hat natürlich gesetzeswidrig eine Körperverletzung begangen, a b e r - bei dem Vorgang müssen Sie froh sein, daß Sie nur ein blaues Auge hatten ":top:

    Das ging damals durch die Presse - ich erinnere mich. SO gehört es!

    Dieser Arzt hätte mir das definitiv NICHT gesagt - egal, welche Konsequenzen ich daraus zu ziehen hätte. Mittlerweile nehme ich überhaupt keine Rücksicht mehr bei diesen arroganten, unedukierten, überheblichen Nichtskönnern in weiss.

    Pumpkin:D
     
  6. Andrea2610

    Andrea2610 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Ulm
    Wisst Ihr, ich war einfach so sprachlos und völlig fertig, dass mir während des Gespräches nur die Tränen runter gelaufen sind.

    Ich werde mich bei meinem Doc, auch über dieses… (mir fallen inzwischen viele Schimpfwörter ein) beschweren.

    Nur leider ist es so, die sind in einer Gemeinschaftspraxis zusammen und kompetente Rheumatologen in Ulm sind rar. Ich weiß nur eins, sobald der andere Rheumatologe aus der Uniklinik da ist, bin ich bei ihm und lasse mich erstmal vernünftig untersuchen.

    Seid lieb gegrüßt
    Andrea
     
  7. CaDoh

    CaDoh Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wo ich glücklich bin
    manche Ärzte...

    Hallo Andrea,
    ich kann Dich voll und ganz verstehen und mir wäre es genauso ergangen wie Dir. Hinterher hätte ich auch gewußt was ich getan hätte aber man ist in diesem Moment sprachlos, fassungslos und baff.
    Wenn Du bei dem anderen Arzt bist, beschwere Dich.
    Du kannst Dich auch an die Ärztekammer wenden und dort eine Beschwerde einreichen, die müssen dann da mal nach haken. Ist auch ein Weg...

    Lg CaDoh
     
  8. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Liebe Andrea,
    was kann verletzender sein als das, was Du erlebt hast…gerade bei den Fachmännern der heilenden (und auch der lehrenden!) Wissenschaften, sprich: Ärzten und Lehrern, kann mangelnde Sensibilität so was von entmutigen und tief kränken!

    Da kannst Du Dir dann Argumente anhören wie:
    -"er hatte halt einen schlechten Tag…."
    -"ganz unrichtig ist der Vergleich mit Aminopterin (nur 1 C und 2 H Atome anders als bei MTX), dem Rattengift, das für den Tierfuttermittelskandal in den USA 2007 sorgte, nun auch wieder nicht…"
    -"als Vertretungsarzt beginnt man keine neue Basistherapie, da man eben nur ein Solcher ist…"
    -"er ist halt ein Bayer…"

    Das alles zählt nicht. Ich würde diesen Doc als genau Den abhaken, wie Du ihn der Höflichkeit halber nicht nennst! Und gleichzeitig ihm die Dinge unter die Nase reiben, die er fachlich definitiv versäumt hat (Herz, Lunge, andere Checks..).
    Und dann frag´ihn am Montag doch noch mal, wie er denn das mit dem psychischen Streß gemeint hat, wo er doch selbst gehörig dazu beiträgt!
    Ohren steif!
    Jo
     
  9. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Guten Morgen

    Es tut mir leid Andrea dass Du solchen Ärger hattest und die Ratschläge sind auch lieb und gut gemeint. Aber hier würde ich schon mehr tun als mich beim einen über den anderen beschweren:

    Gedächtnisprotokoll und an die Ärztekammer und die Krankenkasse senden mit der Aufforderung um eine Stellungnahme innerhahlb einer befristeten Zeit. 4 Wochen würden denke ich genügen.

    Ich weiss das es weh tut wenn so mit einem umgegangen wird - aber Uschi hat Recht - beim einen über den anderen beschweren bringt nichts.

    Du musst das Schreiben nicht heute absenden. Aber es ist alles noch frisch, setz Dich heute! hin und schreibe alles ruhig und sachlich auf. Namen, Datum, Uhrzeit - Namen, Datum und Uhrzeit der Telefongespräche und so weiter.

    Nur so kannst du zeigen dass Du Dir das nicht bieten läßt. Nicht in dem Du "nur hier" schimpfst. Sorry, ist nicht böse gemeint, aber willst Du eine Veränderung, dann musst Du mehr tun.

    Liebe Grüße und halte die Ohren gegen den Wind

    WEnn Du ganz "lieb" sein willst suchst Du Dir den Hersteller der Medis im Internet, schreibst dass ein Arzt das als Rattengift bezeichnet hat und tust sehr, sehr verwirrt und betrübt! Du verstehst ... :)) Hier würde ich zurückbeißen - aber volle Kanne!

    Gute Besserung

    Mupfeline
     
  10. zerrena

    zerrena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Wow, das ist echt ein Hammer!!!
    Ich find das echt heftig. Hab aber leider auch schon so Probleme mit meinem ehemaligen Rheumatologen gehabt:

    Ich will - so wie du - schwanger werden. Hab mit meiner Baistherapie (Resochin) aufgehört und dann ist nix passiert. Ich bin einfach nicht schwanger geworden. Nach einem Jahr ohne Therapie hatte ich solche Schmerzen, dass ich mir die Socken kaum anziehen konnte. Ich war VERZEIFELT!!! So jung und solche Schmerzen. Ich wollte nur, dass das aufhört. Ich konnte zu keiner Tageszeit mit meinen Händen ein Faust bilden. Bin mit wehenden Fahnen zu meinem Rheumatologen.
    Der wollte mir MTX verschreiben, was ich aber abgelehnt hab, weil ich ja schwanger werden will. Das ist dann 3x hin und her gegangen und immer hab ich "NEIN - bitte keine MTX, ich will noch Kinder" gesagt. Dann er er gemeint, ich soll mich von meinem Kinderwunsch verabschieden "Man kann im Leben halt nicht alles haben" :eek: :eek: :eek:

    Ich war nie wieder bei dem Arzt. Ich bin noch keine 30 und ich WILL Kinder!

    Zur Zeit nehme ich Resochin mit dem ich auch schwanger werden darf. Hat aber 3 Monate gedauert und jetzt geht es mir wiklich gut!!!

    Alles Liebe und nimm dir diesen A... nicht zu Herzen!
     
  11. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Andrea,
    "schreiben" würde ich auf jeden Fall auch. Ob Du es dann abschickst, ist zweitrangig. Aber so ist von der Seele geschrieben, was Du hier mit Deinem Beitrag getan hast. :pftroest:

    Habe noch einen Link für Dich zum Thema Kinderwunsch:
    http://www.dgrh.de/themadesmonats.html

    LG,
    Reisemaus
     
  12. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Andrea,

    puuuuhhhh... ich kann nicht glauben, was ich da lese... :eek: Unglaublich frech war dieser Arzt...
    Und ich dachte immer, sowas passiert vorwiegend während der Diagnosefindung... (mir sind auch solch Merkwürdigkeiten passiert)

    Dass dir die Tränen kamen, kann ich gut nachfühlen. Mir ging es auch so... Ich weine dann vor Wut. Klar, es ist nicht sehr förderlich, um adäquat zu argumentieren, aber ich habe ansonsten das Gefühl zu platzen...

    Auch ich würde diese "Begegnung" mit meinen Rheuma-Doc besprechen. Allerdings ist dir bis dahin auch nicht geholfen... :uhoh:

    Schaue doch mal nach, ob ihr keine Rheumaambulanz habt... (hat glaube ich schon jemand vorgeschlagen...gelle?!)

    Dir alles alles Liebe und toi toi toi.... :top: