1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

und wieder einer mehr

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von bastel, 30. Januar 2007.

  1. bastel

    bastel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich stelle mir auch gern mal kurz vor:

    22Jahre alter Student aus Thüringen.

    Rheuma seit ????

    Ja wenn ich das mal wüßte.Also vor einem guten Jahre hab ich Probleme mit den Schulter gehabt.Also überhaupt keine Kraft im Arm und das bewegen ging nur unter Schmerzen und eingeschränkt.Dann zum Chirugen und der hat seine Spritze rausgeholt.Nur in eine Seite gespritz da zu dem Tag dort die Schmerzen am größten waren.Dann Sportverbot für Sportarten wie Volleyball ob oberhalb eine Kraftauswenung ausgeübt wird. 2 Wochen hat es geholfen seitdem hab ich immer wieder mal Problem obwohl ich kein Spiort treibe.

    Dann mitte Mai konnte ich mein Kiefer nicht mehr so öffnen wie vorher.Ab zum Zanharzt der nix gefunden. Kieferchirug aus nix.Gelenk ist okay aber waurm und was das ist konnte keiner sagen.Stand ich wieder allein da.

    Im Sommer dann eine Schleimbeutelentzümdung im Fuß speziell im Hacken.Ab zum Chrirugen Spirtzen.Sehr sehr schmerzhaft aber hat geholfen.

    Dann im September Problem mit Zehen und Zeigefinger ist dick (ist der aber schon vorher glaub gewesen) Darauf hin dann besuch beim Rheumatolgen.Blauttest und bla bla bla.Werte waren negative daher die Sache für Ihn gegessen.Ich erklärt das ich Schmerzen habe und das ja doch etwas sein muss.Darauf hin hat er mit Voltaren beschreiben.

    Und dann ging das Rheuma richtig los. Eine Sehnenscheidentzündung erst im rechten Handgelenkt und 2 Tage nachdem genau das gleiche im linken.
    Darauf hin bin ich zu einen anderen Rheumatologen.Dann szintigraphie und man konnte sich einen reim bilden.Da er aber nicht so Informiert war bzw. nicht diese Kenntnisse hat nächster Rheumatologe.

    Dort bin ich jetzt in Behandlung.War gestern das 2 mal da aber sowirklich erfreut bin ich über den Arzt auch nicht :(

    Naja Blutwerte CRP 38,1 und CCC-AK 89,1U/ml daher beginn ich jetzt mit MTX.PredniHexal auf 10g am Tag und dann nur diese Gegenmittel.Naja was will man machen.

    Habe im moment sehr starke schmerzen im linken Handgelenkt.Beginne morgen wieder mit Ultraschall und Physotherpie.Hoffen das es was bringt.
    Ja bein Kieferproblem ist immer noch da.Kann mein Mund ca. 2 Fingerbreit nur öffen und habe schmerzen beim Gähnen oder anderne bewegung wo der Mund sich weit öffnet.Die Schulter meldet sich auch jeden Tag aufs neu.Hate da vor 2 Wochen eine Behandlung.Nach 2 Tagen war wieder alles beim alten.Aber man soll ja nicht aufgeben ne :cool:

    Doch etwas viel geworden.Werd hier wohl öfter sein.Man kann sich sicher austauschen und man findet bestimmt den einen oder anderen netten Menschen
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    herzlich willkommen hier! Hört sich ja nicht so gut an, aber durch die Medis wird es jetzt hoffentlich aufwärts gehen für dich.
    Ich bin auch Studentin, 24, und seit fast 4 Jahren krank. MTX hatte ich letztes Jahr für ein paar Monate, musste es aber leider absetzen wegen Nebenwirkungen. Ich hoffe, bei dir ist es besser.

    Es ist schonmal gut, dass du hierher gefunden hast. Es ist wichtig, wenn man gut informiert ist. Löcher uns ruhig mit deinen Fragen.

    Lg KatzeS
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo bastel,

    herzlich willkommen erst einmal hier im forum :) .
    die lauferei von rheumadoc zu rheumadoc ist vielen usern hier bekannt. wir nennen es ärztemarathon :o . leider kommt das eben besonders häufig vor, wenn das blutbild nicht so recht über den aktuellen zustand auskunft geben kann, dass man erst ewig von arzt zu arzt rennt, ehe man eine diagnose und therapie kriegt. dass du zum szinti geschickt wurdest ist schon mal ne gute sache, weil man sich da wirklich gut nen überblick über aktuell entzündliche geschehnisse, seien sie noch so klein, verschaffen kann.
    sind bei dir denn im blut mal die ana´s getestet worden? das sind die antinukleären antikörper. an ihnen kann man sehen, ob es sich um was weichteilrheumatisches handelt, wobei aber trotzdem auch gelenkbeschwerden auftreten können. bei mir wurden diese auch erst ein knappes jahr nach beginn meiner beschwerden getestet, weil einfach keiner dran gedacht hat und alle anderen werte bis dahin negativ waren. letztlich wurde man dort fündig.
    zur physio kann ich dir nur empfehlen: sei vorsichtig wenn sie dich mobilisieren wollen. denn auch wenn es im selben moment gut tut, kann das böse folgen haben. mir ist das bereits 2x passiert, dass ein physiotherapeut gutgemeint mobiliesierte obwohl aufgrund der beschwerden eigentlich deutlich war, dass eine entzündung vorliegt. danach gings es mir jedes mal grottenschlecht und letztlich war die einzig hilfreiche behandlung, beide male eine corti-injektion in das betroffene gelenk. es hat eine weile gedauert, bis ich meine physiopraxis soweit hatte, dass sie verstanden, dass man als rheumi an manchen tagen gewisse übungen, die noch am vortag klappten, einfach nicht machen kann. gut ist auf jeden fall muskelaufbau durch gezielte gymnastik (wobei eben beachtet werden muss, dass potenziell entzündete gelenke möglichst in ruhe gelassen werden) sowie auch mal eine massage um verspannungen zu lösen, die durch schmerzen bedingte fehlhaltung verursacht werden. mein orhtopäde schreibt mir zwar immer physiotherapie allgemein auf, letztlich gucken wir dann bei der therapie immer, was gerade not tut oder möglich ist: gymnastik, manuelle, massage, einmal sogar ne lympfdrainage gegen die schwellungen, meistens auch hinterher noch ne wärmepackung.
    drücke dir alle daumen, dass es dir bald besser geht.
    wenn du magst komm doch auch mal in den chat, wir beissen auch nicht ;) :D .
    was studierst du denn eigentlich?
    lieben gruß und alles gute
    lexxus
     
  4. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Auch ich bin neu

    Hallo,

    Ich möchte hier antworten, weil ich nicht weiß, wie das sonst geht.

    Auch ich habe seit über 2 Jahren Schmerzen im linken Handgelenk. Habe 2 OP´s hinter mir. Jetzt ist es letztes Jahr im September wieder angefangen im linken Handgelenk und im rechten Ellenbogen. Seit gut 1 Jahr habe ich Schmerzen in beiden Hüften. ERst hieß es Schleimbeutelentzündung, der nächste meinte, dort sind nicht die Schleimbeutel, die sitzen in den Oberschenken. DA hatte ich die Schnauze voll und bin nicht mehr zum Arzt. Bin dann mit Yoga angefangen, da war ich dann regelmäßig 3 Tage schmerzfrei.

    Jetzt soll ich am Freitag wieder zum Rheumatologen. Die Schmerzen waren so extrem, daß ich Cortison bekommen habe. Habe ich gejubelt und den Staubsauger geschwungen. Mir ging es wieder gut. Bis ich die verordnete Menge verringern mußte. JEtzt sind die Schmerzen wieder da.

    Die Krankenkasse fragte heute nach, wie es aussieht mit einer Rehamaßnahme. Da bin ich nicht abgeneigt, aber wer weiß, wie lange so was dauert. Eine Hand OP habe ich auch noch vor mir.

    Bei mir ist Rheuma in der Familie. Meine Schwester nimmt MTX. Ich hoffe, daß ich mit einem blauen Auge davonkomme, was ich allerdings nicht glaube.

    Hey Lexxus,

    wie kommt man in den Chatraum?

    Liebe Grüße von

    Sonnenschein
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Sonnenschein :)

    Links in der Spalte steht unter "Selbsthilfe" Chat <--- klick.
    Da klickst Du einfach drauf und schon wirst Du weiter instruiert - gaaaanz easy.

    Einzige Hürde: Du musst Dich für den Chat neu registrieren - mit eigenem Passwort - sinnigerweise mit gleichem Nick (also Sonnenschein) wie hier im Forum.

    Viel Spaß - vor allem am späten Abend wirds dort manchmal richtig voll ... :cool:

    Schööönen Abend und herzlich willkommen!
    Rosarot
     
  6. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo bastel!

    Herzlich Willkommen! MTX wirkt nicht sofort, es dauert ein wenig! Wichtig
    ist nur an dem Tag , viel trinken!!!! ( Nenne das immer Kameltag):D
    So hälst Du die Nebenwirkungen in Schach. Spritzt Du MTX selber oder
    nimmst Du Tabletten?

    Übrigens wir weisen immer darauf hin : RO macht süchtig, hat aber keine
    Nebenwirkungen!

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  7. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo bastel !

    Richtig, ein wenig Geduld ist nötig. Wenn aber, so wie bei mir (40, cp seit Oktober 2005) die Wirkung nach 4 Wochen einsetzt, ist es umso erfreulicher.


    Lieben Gruß von
     
  8. bastel

    bastel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme MTX in Tabletten Form.Und das die etwas brauchen bis diese anschlagen weiß ich.Nehme daher ja noch 10mg PredniHexal zur überbrückung.Falls ich das richtig verstanden habe.War jetzt 2 mal bei der physo mit Ultraschallbad und die Hand macht sich besser.

    Aber was ich lass Problem sehen das man kaum Infos oder so darüber erhalt.Der Arzt sag dir du nimmst die Tabletten und gut ist.Wenn man da nicht nachfragt warum dann steht man da.Hab je bald Semsterferien und dann werd ich mich internsiv damit beschäftigen.Werkstofftechnik studiere ich.Bevor ich das vergessen.

    Bringen den die Ansprechpartner von der Rheumaliga etwas ???
    Also über Hilfsmittel bzw auf das was man achten sollte und so weiter.

    Weil ob die Ernährung solchen einfluss auf den verlauf bzw auf die Schmerzen hat kann ich mir nur bedingt vorstellen
     
  9. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo bastel !

    klicke mal oben in der blauen Leiste Suchen an und gebe MTX ein, Du wirst
    erschlagen mit Infos!:D Und gucke mal nach links, unter Medikamente, unter Methotrexat
    Ich hoffe, Du bekommst auch Magenschutz verschrieben.

    Liebe Grüße
    Matzi

    Wenn Du spezielle Fragen hast, nur zu!
     
    #9 3. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2007
  10. Steff

    Steff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hi

    Hallo!

    Woher aus Thüringen kommst du denn wenn ich fragen darf?
    Ich bin 20 und komme aus Erfurt. Habe seit fast 14 Jahren cP in so gut wie allen Gelenken.

    Das Problem mit dem Kiefer hatten wir schon oft bei Treffen der jungen Rheumatiker oder wenn ich mit jemandem aus der "Branche" telefoniere! Keiner von uns weiß da bisher so richtigen Rat und es macht jeden fertig, dass man da so gar nichts dagegen tun kann.
    Als einzigen Rat könnte ich dir geben:

    - Babybrei schmeckt in sehr schmerzhaften Phasen gut und ist auch magenfreundlich
    - Kiefer- Ops bringen rein gar nichts!
    - beim Gähnen am besten die Hand unter den Unterkiefer halten (sagt mein Kieferchirurg immer)
    - den Kiefer ab und zu mal mit der elektrischen Zahnbürste massieren kann auch helfen : )

    Würde mich freuen, wenn du dich meldest und evtl. kann man dich ja dann mal zu einem unserer Treffen persönlich kennen lernen oder du triffst weitere Leidensgenossen/innen...

    Viele Grüße aus Erfurt
    Stefanie (www.youngrheumis.de)
     
  11. bastel

    bastel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    der Magenschutz immer zum einschlafen :)

    MTX heut zum 2 mal genommen.Gestern abend einfach zu Hautjucken bekommen und etwas Ausschlag aber übernacht wieder weg gegangen.
    Nur Kopfschmerzen etwas :eek:

    Und mein Kiefer.Glaub daran hab ich mich schon gewöhnt.Selbst durch Kortison hat sich ja nix getan.Mal schauen ob die Physotheraphie nochmal ne chance erhält.beim ersten mal war es ja nix.und beim Gähnen die Hand runter halt ??ich versuche automatisch immer den mund nich ganz aufzureißen damit der nicht platzt oder so.Also was dagegen hift weiß ich echt nicht.Ultraschallmessung am Kiefer zeigt die Gelenke und das da etwas nicht rund läuft.Ich dann gefragt warum, woher, wieso, wie geht das weg ??? Aber der Arzt konnte mir da auch keine antwort geben :confused:

    Und ich wohne und Studiere in Jena.Und da Thüringen ja nocht sooo groß ist wird bestimmt mal ne tasse Tee zusammen getrunken.War auch schon auf deiner HP und klasse wie du mit der Krankheit umgehst und dich einsetzt.
     
  12. Steff

    Steff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    @ Basti

    Das ist ja toll, dass du gleich um die Ecke wohnst ...
    ... und das du auch unserer Hp warst. Hast dich aber nicht im Gästebuch verewigt oder ; )

    Du hattest noch die Frage, ob die Ansprechpartner der Rheuma- Liga etwas bringen: Na ja, ich habe mich dazu hinreißen lassen, Jugendsprecherin dieser zu werden. Allerdings erst im Nov. letzten Jahres, denn während meiner Rheumazeit davor (13 Jahre) hatte ich nie etwas mit der Rheuma- Liga zu tun und es ging auch.
    Das muss wohl jeder selbst wissen, denn dank Internet kommt man heutzutage schon allein sehr weit!

    Ansonsten kann ich dir gerne Tel. Nr. oder ähnliches zwecks der Thüringer Rheuma- Liga geben. Sie beraten einen gerne (u.a. auch ich :D ) und wenn du später daran Gefallen findest, kannst du auch Mitglied werden.

    Viel Erfolg mit dem MTX!

    Stefanie