1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

und nu? wieder ohne Diagnose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Luca25, 20. Januar 2010.

  1. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr lieben
    Ich komme gerade vom Orthopäden zurück, und der meint jetzt, das es vielleicht doch kein Rheuma ist... Also, nicht das ich darüber traurig wäre es nicht zu haben, aber dann stehe ich halt wieder ohne Diagnose da.
    Vielleicht fällt euch ja dazu was ein?
    Ich schildere mal:

    -Ich habe seid Juli starke Gelenkschmerzen in Knien, Hüften, Ellenbogen, Schultern und ab und zu Handgelenken und Fingergelenken.
    -Starke Rückenschmerzen unten und im Bh Bereich auch seid Juli.
    -Morgensteifigkeit der Finger von im Durchschnitt 90 min. Finger sind nur minimal geschwollen.
    - Morgens werde ich von den Schmerzen meist gegen halb fünf, fünf geweckt.


    Bei Bewegung werden die Schmerzen besser, bei Sport ist es oft noch schmerzhafter.

    - Blutwerte bisher nur CRP und Blutsenkung : unauffällig

    - Leukos ebenfalls unauffällig

    - Röntgenbild vom Fuss: >Usuren am Großzeh

    - Ultraschall: In Knie, Hüften, Ellenbogen, Handgelenken und Fingermittelgelenken große Ödeme

    - Szintigramm ohne Befund

    Habt ihr eine Idee was das sein könnte? Mein Arzt ist ratlos.


    Lieben Gruß
    Luca
     
    #1 20. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2010
  2. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Überweisung

    Hallo Luca,

    wurden keine weiteren Blutuntersuchungen durchgeführt, wie zum Bsp. Rheumafaktor(ANA, CCP....). Kann dich dein Orthopäde nicht zu einem Rheumatologen überweisen, oder dein Hausarzt?
    Ich wünsche dir baldigen Erfolg und grüße herzlich.
    Schlappi
     
  3. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    an deiner Stelle würd ich einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen vereinbaren.

    Ich habe z.b. Psoriasis Arthritis und Spondylarthritis in der Wirbelsäule. Vor allen die WS-Beschwerden waren bei meinem Orthopäden immer fehlhaltungen etc.

    bei mir war lange keines der schmerzenden gelenke angeschwollen, wenn dann eher leicht, und trotzdem schmerzhaft. Mittlerweile sind sie etwas deutlicher geschwollen.

    Bis auf etwas erhöhten BSG sind bei mir alle Blutergebnisse unauffällig.

    Ich weiss nicht, ob du Rheuma hast oder nicht, aber ich denke das sollte eher eine internistischer Rheumatologe beurteilen, als ein Orthopäde.

    Was bei mir mitunter ausschlagebend war war ein Versuch mit Cortison, was die Beschwerden deutlich veringert hat.

    Ich hoffe für dich, dass du bald eine Diagnose erhälts und es dir dann besser geht.

    Lg

    Tanja
     
  4. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr lieben
    Danke erst mal für eure Antworten.
    Einen Termin beim Rheumatologen habe ich Mitte Februar und die Blutwerte hat der Orthopäde mir heute abgenommen auf mein drängen hin.

    Mir geht es halt einfach nicht gut und er redet immer nur von Schmerzmittel...
    Heute zum Beispiel kann ich kaum sitzen weil die Hüfte und der Rücken dabei so stark schmerzen das es nicht auszuhalten ist. Habe schon Ibu und Novamin genommen, aber das hilft nicht wirklich.

    Lieben Gruß
    Luca
     
  5. Mike74

    Mike74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi Luca,

    auch ich kann dich nur dazu ermutigen dich nur an den Rheumatologen zu halten. Mir ging es ähnlich. Vielleicht nur nicht mit ganz so starken Beschwerden. Ich war nach anfänglichen Schmerzen in den Rippen und der Brust, mit leichtem Schleiersehen und Kribbeln in den Beinen 2 Jahre lang bei fast allen Fachärzten die man sich vorstellen kann. Und immer nur der gleiche Schrott. Dysbalancen in der Muskulatur, Borreliose, Yersinien induzierte Arthritis ich weiss nicht was. Bis ich auf eigene Faust in eine Rheumaklinik bin, die eine ambulante Sprechstunde haben. Und nu? Morbus Bechterew!

    Also nur den Spezi ranlassen. Viele Hausärzte sind überfordert damit!

    Viel Erfolg!
    Mike
     
  6. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    hallo...ich kann meinen vorrednern nur beipflichten.
    ich würde auf jeden fall einen intern. rheumatologen aufsuchen.
    evtl.kann dir das einen langen leidensweg ersparen.
    ettliche ärzte, vor allem die orthopäden haben einfachnicht genug ahnung vom komplexen thema rheuma.
    ich habe 19 jahre lang solche schmerzen gehabt wie du, war auf endlos odyssee durch die aztpraxen, bis man mich dann in die psychosomatik gesteckt hat. da bin ich dann "amok"gelaufen :) und habe mich selbst gekümmert. durch rheuma-online konnte ich meine symptome besser beschreiben, und ich habe dann auf eigene faust einen rheumatologen aufgesucht. die ärzte in der klinik haben dann gesagt:
    "ja...wären sie mal vor 10 jahren hergekommen...."
    aktuelle diagnose: inkomplettes crest-syndrom, DD: psoriasis arthropathie sine psoriasis. die restl. diagnosen in meiner vita.
     
  7. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr lieben
    Ich habe nun erst einmal die Ergebnisse des Röntgen und der Sono bekommen:
    Röntgen: re Fuß kleine Usur mediales Großzehengrundgelenk
    (mehr ist nicht geröngt worden... Habe noch nie Schwierigkeiten mit meinen Füßen gehabt...)
    Sono:
    Schultern: Ligamentum Supraspinatus verschmächtigt, corticales unruhig, Impingement, keine Bursitis
    Knie: Subpatellare Bursitis
    Hüften: beidseits deutlicher Erguss
    Hände: Mittelgelenke Kapselödeme
    Handgelenke: leichter Erguss

    Kann jemand etwas damit anfangen?
    Deutet das nun auf Rheuma hin oder nicht? Ich mein, das muß ja alles irgendwie einen Grund haben, oder? Soll das wirklich alles zufall sein?
    Die Ellenbogen hat er sich zum Beispiel gar nicht mehr angeguckt und die Schmerzen nach wie vor auch sehr...
    Lieben Gruß
    Luca
     
  8. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr lieben
    Ich war mal wieder beim Orthopäden, eigentlich weil er mit mir die Blutwerte besprechen wollte. Leider waren noch nicht alle da.
    HLAB 27 ist negativ und CCp auch unauffällig.
    Allein die Blutsenkung war diesmal erhöht.
    Nun macht er noch ein Röntgenbild vom Rücken.
    Achso, er tippt jetzt auf Spondylarthritis...
    Obwohl HLAB 27 negativ ist.
    Mh, hab mir das alles einfacher vorgestellt mit der Diagnose.
    Lieben Gruß
    Luca
     
  9. Melli82

    Melli82 Guest

    Hey genau die selben Symptome hab ich auch.
    Du solltest nun erst mal zum Rheumatologen gehen.

    Die Problematik der Wirbel und Gelenke spricht für einen Bechterrew :(

    Bin gespannt, was der Rheumatologe sagt. Er wird auch einige Bewegungstests mit dir machen. Also nicht wundern ;)

    Halt uns bitte auf dem Laufenden.

    LG
    Melli
     
    #9 28. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2010
  10. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wird gemacht Mel!

    Ach weh, Saurier, du hast mir zwar im anderen Thread geschrieben, aber den habe ich jetzt zugemacht, glaube ich zumind.
    Deshalb danke ich dir jetzt hier. Und weil ich spannend fand was du geschrieben hast kopiere ich es hier noch mal rein!
    Ich hoffe das ist ok?

    Saurier schrieb:
    hallo luka,

    also, dass kann schon rheuma sein....
    manche dinge haben aber eben nur arthrose als ursache und sind nicht unbedingt rheuma zuzuordnen

    Röntgen: re Fuß kleine Usur mediales Großzehengrundgelenk
    (mehr ist nicht geröngt worden... Habe noch nie Schwierigkeiten mit meinen Füßen gehabt...)-könnt arthrose oder rheuma sein

    Sono:
    Schultern: Ligamentum Supraspinatus verschmächtigt, corticales unruhig, Impingement, keine Bursitis -hab ich in beiden schultern, ist eine schulterenge und zur folge, dass die supraspinatus sehne permanent gereizt wird, sich entzündet-meist athroskopisch wird knochen am schulterdach(acromion)unterhalb abgetragen um platz zu schaffen-
    eher kein rheuma, aber trotzdem möglich

    Knie: Subpatellare Bursitis-schleimbeutelentzündung, durchaus rheumaverdächtig

    Hüften: beidseits deutlicher Erguss-durchaus rheumaverdächtig

    Hände: Mittelgelenke Kapselödeme- durchaus rheumaverdächtig

    Handgelenke: leichter Erguss-durchaus rheumaverdächtig

    da ich kein arzt bin, solltest du das unbedingt weiter abklären lassen und vorallem nicht vor dir her schieben.

    für die schulter ist ein mrt angebracht, damit sie sehen, wie eng es da wirklich ist. schmerzen müsstest du jedenfalls in ruhe und nachts genug haben.

    lg saurier, der liebe dino



    Hihi, Schmerzen habe ich genug, da hast du recht ;-) aber das kennen ja hier fast alle zu genüge




    Am 10 habe ich Termin beim Orthopäden um den Rücken noch mal zu röntgen und am 16 Termin beim Rheuma doc .
    Liebe Grüße
    Luca
     
    #10 28. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2010
  11. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Melli 82
    Habe gerade mal deine Vita gelesen... Und bis auf die Herzprobleme könnte das echt meine sein. Dieses "Einrenken" kenne ich auch nur zu gut. Es gibt bei mir immer einen Punkt, wo es so sehr weh tut, das ich es einfach knacken lassen muss.
    Lieben Gruß
    Luca
     
  12. Melli82

    Melli82 Guest

    Jo so gehts mir auch. Knacke mehrfach am Tag. Im Moment sind die Halswirbel wieder schlimm...das gibt sich aber, wenn ich im Sommer wieder Motorrad fahr...dann wird die Halsmuskulatur auch wieder stärker.
    Mittel der Wahl ist da im Übrigen Indometacin ;)


    Nu weis ich auch, warum ich ständig Schleimbeutelentzündungen hab :rolleyes: meist hab ich sie in den Schultern. Ist nich so doll, wenn man sich selbst den Hintern nicht abwischen kann ^^ :D
     
  13. Luca25

    Luca25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Indometacin habe ich jetzt seid ca 2 Wochen und es geht ein bißchen besser, aber gut ist was anderes.
     
  14. Melli82

    Melli82 Guest

    Gewöhn dich lieber dran...weg geht das nie wieder :(
    Ich nehm das Indometacin nur selten wenns schlimm ist. 50mg
    Hab eigendlich dauerhaft son Druck auf den Gelenken ...*iss doof zu beschreiben* ist kein Schmerz an sich, sondern nur extrem unangenehm.
     
  15. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    diagnose

    luca,
    das ist völlig ok!

    lg saurier, der liebe dino