1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und noch eine Neue.....

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Alice.1, 4. September 2012.

  1. Alice.1

    Alice.1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich sag mal ein schüchternes Hallo an alle hier im Forum.
    Ich bin neu hier und weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll.Also ich habe noch keine Diagnose offiziell.Bin aber bemüht und laufe ständig vor die Wand gefühlsmäßig.Derzeit bin ich besonders frustriert und am Boden zerstört,weiß also gar nicht ob ich hier überhaupt richtig bin mit meinem Problem(en).Ich habe ständig Schmerzen in sämtlichen Gelenken.Diagnostiziert wurde Poly Arthrose in den Händen.Handgelenke machen auch Probleme,die sind aber nicht Diagnostiziert.In der linken Schulter ist kein Knorpelgewebe mehr,die rechte macht auch Probleme.Halswirbel sind voller Arthrosen,Wirbelsäule macht auch Probleme,alter Vorfall auf L5/S1,da habe ich auch fast jeden Tag noch was von.Die Zehen sind recht steif,schmerzen sind da wesentlich weniger als oben,kommen aber auch vor.Neu sind manchmal Hüfte,manchmal Knie.Ich kann nie sagen es ist immer alles,es wechselt wie im Lotto ohne Jackpott.Dauerhaft sind halt Hände und Schulter links.Mal mehr,mal weniger es geht von erträglich bis rein gar nichts wo kleinste Berührungen sehr unschön sind.Ich habe drei Orthopäden durch,einer erbarmte sich der Hände und stellte die Arthrose fest,ich kriegte aber zu hören das ist nicht Schmerzhaft.........Ein anderer dann die Schulter,da gabs ne Spritze und Schulterzucken,ich soll IBU nehmen.Eine Rheumatologin die mir schon vor Jahren sagte mein Blutbild wäre völlig unauffällig da ist nichts.Grund meines erneuten Frustes ist der Rheumatologentermin den ich gestern hatte,beim erstenmal machte Er mir noch Hoffnung endlich mal vorwärts zu kommen und erklärte mir das man das nicht immer am Blutbild erkennen kann,man müsste dann suchen.Gestern dann der zweite Termin:Er fragte mich wie es mir geht,ich sagte ich habe Schmerzen denn warum geht man wohl zu einem Rheumatologen,für ein Pflaster sicher nicht.(hier darf man als Kassenpatient eh nur alle drei Monate zum Rheumatologen) Er meinte dann daraufhin zu mir,meine Blutwerte sind alle in Ordnung,ich krieg ne Überweisung zum Schmerztherapeuten,bei Ihm wäre ich falsch.......Peng das gleiche wie immer hier und Frust schieben.Man kommt sich vor wie ein Simulant der es dicke an der Psyche hat.......
    Achja die Probleme fingen an in den Händen,mit fünfzehn Jahren,da war es ein Gelenk vom Mittelfinger links.Dann immer mal wieder,richtig Dicke wurde es dann nach der Geburt meiner Tochter 2004.Seitdem versuche ich endlich mal eine Diagnose zu bekommen und laufe nur vor die Wand.Ich habe auch schon versucht in eine Klinik zu kommen um das abzuklären,nichts ich komm da nicht rein.
    Kann mir jemand im Forum helfen? Einen Tipp für einen guten Artzt? Wo ist mir fast schon egal,fahre notfalls auch nach Timbuktu........oder hat jemand auch noch eine andere Idee? Bin für alles offen und Dankbar!
    Ich hoffe ich habe euch nicht zu überbeansprucht mit meiner "Geschichte" und ich habe versucht mich so kurz als möglich zu fassen.

    Liebe Grüße Alice.1
     
  2. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Hallo! Liest sich fast wie meine eigene Geschichte. Hast Du die Ärztesuche links in der Leiste mal befragt?
     
  3. Alice.1

    Alice.1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muhkuh79,
    Ganz ehrlich? Nein habe ich nochnichteinmal gesehen bis zu Deinem Hinweis.Bin noch zu aufgeregt,habe die Nacht nicht geschlafen......Werde es aber gleich nachholen,das nachsehen auf der Leiste,nicht das Schlafen.....Vieleicht findet sich ja was,dann werde ich es schreiben.......Danke!

    Liebe Grüße Alice.1
     
  4. Doro84

    Doro84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alice,

    Da kann ich nur mit dir fühlen, mir gehts ähnlich. Man wird hin und her geschoben und niemand kann wirklich Antworten geben....

    Wünsch dir trotzdem eine gute zeit hier!
     
  5. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Schau Dich erstmal in Ruhe um.
     
  6. Alice.1

    Alice.1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich schon,ist sonst gar nicht meine Art den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen.Bin die Ärtzteliste durch und alles im weiteren Umkreis ist Internistisch.Wie ich heute gelernt habe ists wohl ein Riesenunterschied zwischen Internist und Orthopädisch.Ich bräuchte dann wohl den letzteren,und das ist hier nur eine Klinik wo ich nicht ran und reinkomme zu meinem Frust...

    Liebe Grüße Alice.1
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Alice.1

    Warum glaubst du das?
    Wenn du wirklich seit deinem 15. Lebensjahr Beschwerden hast und ein zeitlicher Zusammenhang zu deiner Schwangerschaft ebenfalls auftrat, ist m. E. ein internistischer Rheumatologe erste Wahl zur Abklärung ;)

    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  8. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich denke auch, dass ein internistischer Rheumatologe die bessere Anlaufstelle wäre. Außerdem gibt es doch eher die orthopädischen wie Sand am Meer, die internistischen sind viel dünner gesäht.
     
  9. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Alice,
    erstmal herzlich willkommen hier bei uns.
    also zur Abklärung deiner Beschwerden wäre ein internistischer Rheumadoc sicher erstmal die richtige Wahl. Wenn dieser dann einen Orthopäden hinzuziehen will, dann kann er dich vielleicht an einen kompetenten Kollegen weiterleiten .......

    Alles Gute - Und lass den Kopf nicht hängen. Viele hier haben erst einmal eine wahre Odyssee hinter sich, bis sie endlich jemanden finden, der ihnen wirklich helfen kann!
    Das ist sicher nur ein schwacher Trost, aber Knochen- und Gelenkgeschichten sind keine Krankheiten für Ungeduldige - leider!

    Liebe Grüße
    Julia123
     
    #9 4. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2012
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Alice,
    von mir erst mal ein herzliches Willkommen! :)
    Ich würde auch für einen internistischen Rheumatologen plädieren. Mein Hausarzt erklärte mir nämlich, dass die Orthopäden die Rheumatologie nur als Zusatzfachrichtung haben, aber da nicht so gut geschult sind wie die internistischen Rheumatologen. Ansonsten wünsche ich dir endlich mal einen großen Glückstreffer in punkto Rheumatologe! :top:
     
  11. Alice.1

    Alice.1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für euren Lieben Ratschlag!Werde Ihn beherzigen und mich Morgen dann mal auf die Internistischen Rheumatologen stürzen.
    Bin halt von den den jammernden Knochen ausgegangen beim Orthopäden,aber so erklärt macht es natürlich seinen Sinn.Habe bei der Suche,bis auf die Klinik,keinen Orthopädischen Rheumatologen gefunden.
    Werde es schreiben wenn ich Morgen was weiß.
    Ich mache nu schlapp.
    Guts Nächtle und Liebe Grüße
    Alice.1:winke: