Umwelt, Natur, Lebensmittel -Lob und Kritik

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Snoopiefrau, 28. Februar 2014.

  1. Marly

    Marly Guest

    Hallo Snoopie..
    ... das ist mir schon länger bekannt. Darum kaufen wir unser Brot nur noch beim Biobäcker. Mein Dinkelbrot ist sogar ohne Hefe und Sauerteig( mit Backferment)gebacken. Es ist super gut verträglich und schmeckt herrlich... und es hält eine Woche.
    Da Brot aus Backstationen kommt meistens als Rohling aus Polen, hat einen weiten, umweltschädlichen Weg hinter sich und ist voller Zusatzstoffe, damit es frisch gebacken aussieht.

    Schade, dass es von so vielen Menschen gekauft wird, weil es so unverschämt billig ist.
     
  2. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    784
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Brot kaufe ich immer beim Bäcker, das ist zwar teurer aber Handarbeit und bekömmlicher
    und der Bäcker hat immer neue Ideen, die er die Kunden testen läst :D


    Für die Geschenke nähe ich Taschen aus Stoffresten, 30 cm reichen dafür. Die sind sehr
    beliebt, besonders bei älteren Leuten die ungerne Reklametaschen benutzen.

    LG Heidesand
     
  3. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    2.929
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Ethoxyquin im Fisch

    Von den 54 untersuchten Proben aus deutschen Supermärkten waren dem Bericht zufolge 38 Produkte mit Ethoxyquin belastet - 32 davon lagen deutlich über dem Grenzwert für Fleisch. Lediglich Fisch aus Bio-Aquakulturen sei unbedenklich gewesen, weil Ethoxyquin in der Regel nicht in Bio-Futter vorhanden sei. Die Ausnahme bildete demnach das Bio-Lachsfilet von Edeka, in dem der Grenzwert um das Dreifache überschritten wurde. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich den Umweltschützern zufolge beim Kauf auf Wildfänge beschränken. Weil sie nicht gefüttert würden, sei in den untersuchten Proben auch kein Ethoxyquin nachweisbar.

    Quelle: Greenpeace und ntv
    http:// www.n-tv.de/ratgeber/Greenpeace-warnt-vor-belastetem-Fisch-article19322206.html
     
  4. Marly

    Marly Guest

    Liebe Kati,

    da muß ich dir recht geben.

    Manchmal denke ich auch, was kann ich eigentlich wirklich bedenkenlos essen??

    Als ich angefangen habe, vor etwa 37 Jahren, mich bewußt gesund zu ernähren, hatte ich noch Hoffnung.
    Es ist sicherlich vieles besser geworden. Es gibt zum Beispiel sehr viel mehr Biolandwirtschaft, aber ich finde, es hätte auch noch viel besser sein können. Wenn nicht jeder nur in erster Linie an seinen Profit in naher Zukunft denkt.
    Warum fällt es vielen Menschen so schwer weiter in die Zukunft zu schauen????

    Da muß man gar nicht an die Politik denken, bei meinen Nachbarn fängt es schon an....
     
  5. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    Marly ich glaube vieles liegt auch an den Verbrauchern und was diese bereit sind für ihre Lebensmittel auszugeben. Wenn beispielsweise alle nur noch bestimmte Lebensmittel kaufen z.B. Bio, wird der Rest automatisch vom Markt verschwinden.
    Aber vielen ist es einfach zu teuer. Und natürlich ist z.B. Biofleisch sehr teuer, oder auch schon Fleisch aus besserer Haltung viel teurer. Aber wenn man seinen Fleischkonsum entsprechend reduziert finde ich persönlich es dann wieder in Ordnung. Aber es gibt eben auch viele Menschen die dies anders sehen oder dazu nicht bereit sind.
    Wir haben seid einiger Zeit einen unverpackt Laden bei uns in der Stadt. Ich finde das so klasse.

    LG
     
  6. Marly

    Marly Guest

    Einen unverpackten Laden, den hätte ich hier auch gern!!!

    Ich habe mich jahrelang bei Edeka beschwert, dass sie keine Papiertüten haben und seit Anfang des Jahres hängen da plötzlich Papiertüten....geht doch.
    ich packe das meiste allerdings gar nicht ein.

    Natürlich hängt es am Verbraucher. Wenn ich höre: ich habe da und da echt günstiges Fleisch bekommen, dann stehen mir echt die Haare zu Berge.

    Wir essen schon lange weniger Fleisch und oft kaufe ich Biofleisch (wir haben Stand auf dem Markt). Wenn man da erstmal mit angefangen hat, findet man konventionelles Fleisch echt zum Abgewöhnen.

    Es kann nur besser werden ... :top:

    wo gibt es den tollen Laden???
     
  7. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    Seid diesem Jahr dürfen ja auch Einkaufstüten aus Plastik nicht mehr umsonst rausgegeben werden.
    Der Laden ist in Paderborn, aber es gibt noch ein paar mehr Städte die soetwas haben. Weiß von Osnabrück, Kiel und noch einige mehr.
     
  8. Solde

    Solde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. November 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Schlimm finde ich den gesamten Kunststoff, mit dem Lebensmittel direkt in Berührung kommen. Egal, was man heute auch kaufen möchte, so gut wie alles kommt mit Plastik in Berührung und kann darin enthaltene chemische Verbindungen aufnehmen. Wurst, Käse, Joghurt, Säfte - überall ist Kunststoff drin, das regt mich auf. Mittlerweile kaufe ich mehr und mehr im Bio-Laden und wählen unverarbeitete Lebensmittel. Ist ohnehin besser, da auch viel frischer.
     
  9. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Ich stand noch nie auf Plastiktüten, habe es auch vermieden eine zu kaufen.
    Ich denke noch an die Zeit nach der Wende, es gab keinerlei Plastiktüten, was waren die Menschen verrückt nach diesen Werbetaschen aus Plastik, sie fingen an sie zu horten meine Mutter gehörte auch dazu, aber ich konnte sie schnell davon über zeugen das ein Leinenbeutel umweltfreundlicher ist.

    Als sie nicht mehr sogut zu Fuß war, hatte sie e ihren Einkaufsrolli indem sie alles beförderte.

    Johanna
     
  10. Marly

    Marly Guest

    Ich finde es gut, dass es diese blöden Plastiktüten nicht mehr kostenlos bekommt.

    Allerdings im Obstladen und auch im türkischen Laden bei uns gibts immer noch Plastiktüten ohne Ende für den Einkauf umsonst.
    Das muß nicht sein.
    Ich habe seit Jahrzehnten immer den Einkaufskorb und diverse Leinenbeutel dabei.
     
  11. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    2.929
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Dicke Luft

    Heute wird es wieder tüchtig knallen! Jedoch nicht überall.

    [FONT=open_sansregular]Ein umweltbewusster Hotelier hat einen Böller-Verzicht initiiert, an dem sich alle Vereine im Dorf Ramsau beteiligen. Die hohe Feinstaubbelastung durch das Feuerwerk passe einfach nicht mehr zu einem Luftkurort und Bergsteigerdorf. Stattdessen will man im Dorf das Geld spenden!
    [/FONT]
    :top:
     
  12. Marly

    Marly Guest

    Auf unseren Nordseeinseln Sylt und Amrum und auch in einigen Dörfern ist Feuerwerk verboten.

    Allerdings nicht wegen der Feinstaubbelastung, sondern wegen der Brandgefahr. In den Orten stehen viele reetgedeckte Häuser.

    Ich könnte mir ein Sylvester ohne Feuerwerk auch gut vorstellen - was für eine Ruhe muß das sein, wenn man um Mitternacht mit einem Glas Sekt auf die Straße geht und mit den Nachbarn vielleicht mit einer Neujahrskerze anstößt:)...

    ... ich gehe seit Jahren nicht mehr raus. Der Lärm und der Rauch gehen mir sowas von auf den Geist...
     
  13. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    2.929
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Durch zähen, dicken Nebel konnte in der Silvesternacht der Smog und Gestank in vielen Bereichen Bayerns nicht abziehen. Es blieb einem förmlich die Luft weg.

    Bleibt zu hoffen, dass es noch Nachahmer wie in Ramsau findet. Hund, Katze, Vogel und die Atemwege der Menschen würden sich freuen. Sanitäter, Krankenhauspersonal, Feuerwehr und Straßenreinigung wären sicher ebenfalls dankbar.


    Nebenbei: 133 Millionen Euro wurden verballert und 15 Prozent des jährlichen Feinstaubes, der im Straßenverkehr entsteht, wurde in Kürze freigesetzt. (Wer redet da noch vom Dieselabgasskandal:rolleyes:)


    Allen ein gutes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr

    Snoopiefrau
     
  14. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    612
    Danke Snoopiefrau... Wasser auf meine Mühlen.
    Wenn jeder der knallt, den gleichen Beitrag wenigstens für wohltätige Zwecke einsetzen würde.


    Kati
     
  15. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Jepp das wäre ein echter Knaller, der viele böse Geister vertreibt. :top:

    LG
    Clara
     
  16. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.193
    Zustimmungen:
    2.953
    Gell man darf aber auch spenden ohne daß man vorher Böller in die Luft geschossen hat!

    Uschi
     
  17. Marly

    Marly Guest

    133 Millionen wurden verballert....


    .... und das ganze Jahr meckern, weil sie kein Geld haben und alles sooo teuer ist....
     
  18. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.983
    Zustimmungen:
    6.414
    Die deutschen Bürger spenden jedes Jahr etwa 5-6 Milliarden! Euro. Da darf man doch auch einmal pro Jahr ein bisschen was verknallen. ;)

    Ich finde, wir sind da gar nicht so extrem. Ich wohne grenznah zu den Niederlanden und hier werden die Raketen und Böller hauptsächlich von den Nachbarn gekauft. Die stehen um acht Uhr oder früher mit Kaffee und Campingstühlen auf dem Al..-Parkplatz und transportieren das Zeug in Lieferwagen ab. Dieses Jahr gab es sogar Security-Personal bei dem genannten Discounter:eek:.
     
  19. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    612
    Uschi so war das "wenigstens" gemeint. Ich will ja niemanden den Spass verderben... (Auch wenn ich ihn nicht verstehe.)

    Und Verbote funktionieren leider nicht immer.

    Kati
     
  20. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    2.929
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Verbieten? Das wäre der falsche Ansatz.

    Vor 30 Jahren kauften die Männer auch ein paar Raketen, da aber dieselbe Summe jeweils an eine Organisation gespendet wurde, überlegte man(n) genau, wieviel er in den Einkaufwagen packte:D. Über Feinstaub etc. hat damals keiner nachgedacht!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden