1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstellung von CellCept auf MAPTthera

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hope23, 2. Juli 2005.

  1. Hope23

    Hope23 Guest

    Bin voll fertig.

    Ich sitze zu Hause, und merke die Verschlechterung obwohl ich doch Urlaub hatte zum Ausruhen was ich auch getan hab.

    Ich möchte nicht schon wieder ins Krankenhaus.

    Meine Ärzte wollten dieses CellCept ausprobieren ich sagte Ihnen nach ca. 4 Monaten ich habe das Gefühl und ich weiß dass es nicht hilft keiner glaubte mit.

    Nun sitz ich hier und schreibe Euch, weil meine Ärzte sagten, wenn es nicht hilft bekomme ich MAPTthera, oder so ähnlich geschrieben.

    Ich weiß gar nicht was es bewirkt noch nie weiter davon gehört.
    könnt Ihr mir weiter helfen?

    !BITTE!

    Warum braucht mein Körper nur so viel Chemiedamit sich die Lage verbessert, oder überhaupt um zu reagieren?

    Mittlerweile sind meine Beine schon morgen soooooo dick ich habe Angst!
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hope,
    es tut mir leid, dss es Dir im Moment nicht gut geht. Knuddel. Es wird leider immer solche Zeiten geben. Vor allem die Angst wie's weiter geht. Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht.

    Ich kenne mich jetzt leider mit Deiner Erkrankung und Mabthera nicht aus, aber vor einiger Zeit war ein Bericht hier im Forum von Mabthera:

    http://www.rheuma-online.de/archiv/was-ist-eigentlich/rituximab-mabthera.html

    Vielleicht helfen Dir die Info's etwas weiter.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  3. michi04

    michi04 Guest

    Von mir auch GUTE BESSERUNG und Kopf hoch, auch wenn es an solchen wirklich schwer fällt!!!

    Ich melde mich heute per PN!!!

    Alles liebe Michi!!!
     
  4. Hope23

    Hope23 Guest

    Danke an Euch 3

    Ich habe schon ein wenig nachgelesen, verstehe vieles von dem wenigen nicht.

    Werde doch wohl den Arzt bitten müssen mir alles auf Deutsch zu erklären.

    Danke, freu mich sehr, dass IHR für einen da seid.

    Ich freu mich darüber sehr!;)

    [​IMG]
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo hope,
    lass dich nicht unterkriegen ..knudddel.... auch ich wache morgens schon mit solchen "elefantenbeinen" auf, habe progressive systemische sklerodermie mit organ-, gelenkbeteiligung und zusätzlich einer vaskulitis :( .. ich kann dich voll und ganz verstehen, was in dir vorgeht.
    die viele chemie .... man könnte aus seinem eigenen körper auswandern....wenn man könnte.

    ich mache zur zeit eine endoxantherapie, bekomme alle 4-5 wochen eine infusion.... heute muss ich wieder stationär für den 3. endoxanstoß, anschließend soll ich wohl nun wegen der hinzugekommenen vaskulitis auch noch mabthera bekommen. diese medi war bei mir schon einmal in rede, aber es wurde durch endoxan ersetzt. ja, diese medikamente sind alles mittel gegen krebs . man erschreckt, man hat angst .... aber man greift nach jedem strohhalm, das es einem doch bitte endlich endlich mal besser gehen möge.

    versuch den kopf oben zu behalten und lass dich nicht unterkriegen. ich werde jetzt für 2-3 tage verschwunden sein .. wenns gut läuft... dann können wir uns immer noch mal austauschen.

    halte dich wacker!!