1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstellung auf Arava - plötzliche Übelkeit und zu hoher Blutdruck

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Büroliesel, 6. Mai 2012.

  1. Büroliesel

    Büroliesel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Guten Tag liebe Forumsteilnehmer,

    ich habe PsA und div. Arthrosen, habe erhöhte Leberwerte und auch erhöhten Blutdruck und bisher nur Mitleser und weiß, dass es zu Arava Einiges hier im Forum gibt. Aber ich bin unsicher, ob ich es weiter nehmen soll oder nicht. Mein nächster Termin beim Rheuma-Doc ist am 16.5.
    Ich nehme seit 1 Woche Arava und von Anfang an habe ich Durchfall, Kopfschmerzen und bin wahnsinnig müde und schlapp. Gestern nun hatte ich den "Supergau". Bin mit unheimlich starken Kopfschmerzen wach geworden - ich dachte mir platzt der Kopf. Blutdruck 168/107 und den ganzen Tag musste ich mich übergeben - nur Magensäure und Galle. Da ich ohnehin manchmal recht heftig auf Medikamente reagiere, frage ich mich nun, ob das am Arava liegen kann und ob ich bis zum 16.5. das weiter nehme oder lieber pausíere.
    Was sagt ihr, die ihr sicher mehr Erfahrung habt als ich - ich bin seit 1 Jahr in n Behandlung: erst 2x 200 mg Quensyl (ohne ERfolg), 15 mg MTX, 90 mg Arcoxia, Folsäure, Vit. D, 5 mg Lodotra und wegen Depressionen 30 mg Citalopram.
    Vielen Dank für's Lesen und eure Ratschläge
    Büroliesel:confused:
     
  2. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Arava

    Hallo,
    hört sich alles nach Unverträglichkeit von Arava an. Du solltest unbedingt Deinen Arzt kontaktieren, der wird es wahrscheinlich absetzen. Ich habs auch genommen, auch viel zu hohen Blutdruck, Durchfälle, Übelkeit gehabt ohne Ende. Mußte es auswaschen und spritze jetzt MTX. Warte nicht mehr, ruf Deinen Doc an.
    Gruß Silvi
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Nehme es erstmal nicht weiter ein, kontaktiere aber morgen dein rheumatologe und/oder Hausarzt.

    Gruß Meerli
     
  4. Büroliesel

    Büroliesel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Habt vielen Dank ihr beiden, das habe ich mir schon gedacht. Ganz ehrlich, ich trau mich auch nicht mehr, Arava zu nehmen.
     
  5. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    mir gings mit Arava auch so mies, habs auch nur ca. 1 Wo. durchgehalten
    und dann nach Rücksprache mit meinem RA abgesetzt.
    Ich vertrage auch vieles überhaupt nicht.

    Alles Gute,
    Sieglinde
     
  6. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich nehme zwar selbst kein Arava, aber eine gute Freundin von mir hat es ein paar Wochen eingenommen. Sie hat mir dieselben Symptome geschildert, von denen du berichtest. Bei ihr war die Bauchspeicheldrüse angegriffen und sie musste sofort absetzen. Das muss ja bei dir nicht auch passiert sein, aber abklären lassen würde ich das SOFORT.
    Gute Besserung
    Johanna
     
  7. Büroliesel

    Büroliesel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Guten Morgen,

    nach kurzer Rücksprache mit meinem HA hat er genauso geraten wie ihr - absetzen.
    Wie gut, dass es euch gibt - aus euren Erfahrungen kann man nicht nur lernen, sondern es tröstet, dass man mit seinen Problemen nicht alleine ist und es gibt - zumindest mir - die Sicherheit, einfach mal auf sein Bauchgefühl zu hören und nicht "blind" alles in sich "reinzustopfen" aus Angst, man wäre zu empfindlich.

    Euch eine hoffentlich schmerzfreie Zeit und nochmals vielen Dank an alle
    Büroliesel