1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umschulung durch Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ela 2, 24. Juni 2004.

  1. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Hallo,
    ich mache momentan eine Umschulung aufgrund meiner cp, was mir nicht gerade leicht fällt, ich bin oft müde und gestresst und habe keine Ahnung was ich dagegen tun kann. Ich habe auch teilweise Probleme mit meinem Lernstoff und fühle mich total nutzlos, denn das ist es was man uns vermittelt!
    Deshalb meine Frage, geht es irgend jemandem auch so? Und vorallem ist noch jemand hier der auch Umschult, wenn ja, wie geht es dir (euch) dabei, fühlst du dich wohl?
    Wäre nett wenn sich jemand meldet!
    Liebe Grüße
    Ela
     
  2. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Ela,
    welche Umschulung machst du?
    Ich habe gerade drei Jahre lang eine Umschulung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel absolviert und vor 6 Wochen meine schriftliche Abschlußprüfung gemacht; die mündliche folgt in 3 Wochen. Und ich bin heilfroh, dass ich das Ganze bald hinter mir habe. Meinen alten Beruf als PTA konnte ich nicht mehr ausüben (ich habe in einem Sanitätshaus gearbeitet und da braucht man sehr viel Kraft in den Händen).
    Ich habe den Fehler gemacht, mich für eine Teilzeitumschulung zu entscheiden. Das war dann keine Rehaumschulung und in dieser Klasse ist von den Dozenten und von den meisten Mitschülern keinerlei Rücksicht auf meine Erkrankung genommen worden. Ich hatte auch sehr viele krankheitsbedingte Fehlzeiten.
    Vor zwei Jahren hatte Remicade nicht mehr gewirkt und ich hatte monatelang entzündete Gelenke und starke Schmerzen. Seit ich vor zwei Jahren Kineret spritze geht es mir wieder besser, aber vor einem Jahr hatte ich eine Lungenentzündung und war wieder 8 Wochen lang krank.
    Es war nicht immer einfach, den Stoff nachzuholen. Außerdem hatte ich die ganze Zeit Probleme mit dem vielen Schreiben, sowohl am PC als auch mit dem Stift. Ich denke der ideale Beruf ist es mit dieser Krankheit nicht, und mich hat ein kaufmännischer Beruf absolut null interessiert. Aber was soll man sonst machen?
    Der Arbeitsmarkt gibt im Moment sowieso nichts her und ich denke, dass es sehr schwierig für mich wird, mit 49 Jahren einen Job zu finden.
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne mailen.
    Liebe Grüße
    Nina
     
  3. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Hallo Nina,

    ich mache eine Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen, gelernt habe ich Bandagistin, aber wie du konnte ich aufgrund der Hände nicht mehr im Sanitätshaus arbeiten. Ich mache diese Umschulung in einem Berufsförderungswerk (BfW), aber 98% aller Leute dort haben etwas mit der Wirbelsäule und dementsprechend kennen sich die Ärzte dort mit Rheuma aus, meistens wirst du an den Hausarzt verwiesen und dann gibt es Stress weil du Fehlzeiten aufbaust, was als chronisch Kranker eigentlich normal ist, denn nur weil man dort ist, ist man ja nicht gesund! Aber laut Schulordnung sollte das so sein, die Lehrer sind auch nicht grade Hilfsbereit, wenn es dir schlecht geht bekommst du noch mehr Druck. Vorallem mit BWL und VWL habe ich arge Probleme, ich versteh den Mist einfach nicht.
    Mein größtes Problem ist es Haushalt und Schule unter einen Hut zu bringen, ich habe bis 16:30 Uhr Unterricht und wenn ich dann zuhause bin, bin ich völlig fertig, aber dann muss ich noch für Klausuren lernen, usw., manchmal würde ich das am liebsten alles hinschmeißen und zurück gehen.
    Es ist echt mehr als unbefriedigend aus dem Handwerk ins Büro wechseln zu müssen, ich kann mich mit diesem Job einfach nicht anfreunden!!! Aber man muss ja dankbar sein, dass man überhaupt umschulen darf, dabei hab ich das garnicht gewollt, es wurde einfach über meinen Kopf hinweg entschieden.
    Es ist also alles ziemlich blöd!
    Ich wünsche dir ganz viel Glück für die Mündliche, du schaffst das bestimmt und dann bist du aus dem Laden raus!!!
    Wäre schön wenn wir in Kontakt bleiben,
    liebe Grüße
    Ela