1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umfrage: Wasser in den Beinen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JuttaS, 29. Juli 2006.

  1. JuttaS

    JuttaS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo, ich habe eine Frage. :confused: Was kann man machen wenn sich Wasser in den Beinen sammelt. Kann man Wassertabletten nehmen????

    Oder Tee zum Enwässern trinken???:(
    Weiß von Euch einer einen Rat!!!

    Liebe Grüße JuttaS
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    beine hochlagern,

    arzt auf lympdrainage ansprechen

    brennesseltee trinken

    kalte fußbäder

    glaube schon, das du noch weitere tipps erhalten wirst.

    aber einfach so entwässerungstabletten nehmen, davon würde ich abraten...ohne vorher den arzt zu konsultieren...nicht einfach so...

    liebi
     
  3. JuttaS

    JuttaS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo liebelein, schönen Dank für Dein Tipp.:)

    Habe das erste mal damit Probleme. Ich dachte das kommt nur von Corti, aber nehme zur Zeit keins. Wo ich auch Froh drüber bin.

    Besten Dank JuttaS;)
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jutta,

    Du kannst noch zusätzlich Brennesseltee (der schmeckt besser als Birkenblättertee) trinken. Und wenn Du hast, die beliebten Stützstrümpfe anziehen... muss leider sein.

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Rosanna

    Rosanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerte
    Hallöchen,
    ich hatte letzte Woche auch sehr viel Wasser. So um die Knöchel herum. Hab mir am Samstag Birkenblätter-Tabletten gekauft und über WE jeden Tag 5 Stk. über den Tag verteilt eingenommen. Musste ziemlich oft Wasserlassen und heute morgen war der Spuk vorbei.

    Liebe Grüße
    Rosanna
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo jutta,

    zuerst solltest du mal abklären lassen, warum du wasser in den beinen hast- das kommt nicht so ohne grund., es könnte sich sogar eine herz-oder nierenschwäche dahinter verbergen... bleibt eine delle im gewebe wenn du fest hineindrückst?

    bevor du an entwässerung denkst, lass es besser abklären...
     
  7. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    "wasser" zu haben ist nicht unbedingt günstig .... nicht einmal bei dieser hitze ;) ... naja, mal spaß beiseite.
    ich habe schon seit jahren starke wassereinlagerungen, manchmal läuft das wasser sogar direkt aus dem bein raus ...wie eine kleine quelle, das gewebe kann es einfach nicht mehr zurückhalten:(
    lymphdrainage darf ich nicht (durchgemachte thrombose!)
    stützstrümpfe sind tabu ... wegen der sklerodermie / vaskulitis
    so nehme ich schon sehr lange hochdosierte entwässerungstabletten, die wohl sogar einen elefanten entwässern würden .... und trotzdem bleibt noch sooooooooooooooo viel restwasser. mein kaliumspiegel rutscht durch die entwässerung in den keller.... achtung krämpfe!!.... dagegen nehme ich 3 kaliumretardtabletten und halte den spiegel gerade so hin....

    meine nieren machen schon lange schwierigkeiten ... akutes nierenversagen habe ich schon hinter mir :( .. und das herz ist auch nicht wirklich in ordnung ....

    also große vorsicht bei einer selbstmedikation gegen wassereinlagerungen!!!!! sucht doch einfach euren doc auf, er wird es versuchen abzuklären und dann ein mittel verschreiben oder auf tees u.ä. hinweisen ... je nachdem wodurch die einlagerungen entstanden sind.

    alles gute

    weshalb steht der beitrag eigentlich unter "umfragen"?
     
  8. JuttaS

    JuttaS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Wasser in den Beinen

    Hallo Ihr Lieben,
    herzlichen Dank für Eure Ratschläge.:)

    Es ist es schon wieder Besser geworden, ohne irgend etwas außer Fußbäder zu machen.

    Bin ich auch froh darüber. Aber so weiß ich demnächst was man machen kann. Wenn es nicht Besser geworden wäre ich am Montag zum Arzt gegangen. Der Sachen auf den Grund zu gehen. Vielleicht war es ja auch nur die Hitze!

    Liebe Grüße JuttaS:rolleyes:
     
  9. Budweiser

    Budweiser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo JuttaS

    Wegen Varzziten hatte ich Wasser in den Beinen. Fing an mit der zweiten Schwangerschaft. Sommerhitze tut auch seinen teil. Meine Erfahrung, die du aber abchecken musst mit Arzt oder HP: viel Bewegung, damit du das wieder hoch bekommst (bei mir Blut wie Wasser). Habe mir daher einen Hund angeschafft, weil ich sonst immer eine Ausrede hatte, nicht oder nur ganz wenig spazieren zu gehen. Hatte anfangs das Problem, ständig pieseln zu müssen. Hier auf dem Lande findet man Gott sei Dank immer einen Busch. War anfangs mit Windeln ausgestattet. Im Winter etwas umständlich, die Sache. Geht aber auch. Hexenturm Tee, Hafer Tee, Brennessel Tee-Kur im Früjahr, Spargelzeit nicht auslassen. Es gibt vieles, auch in der Phytotherapie. Beine hoch und wenn du stehen musst (Abspülen, Bügeln etc.) machs Radio an und tanze dabei, damit das Wasser nicht in den Fesseln unten hängenbleibt. Mir hatte Pulsatilla sehr geholfen (durch HP). Alle halbe Jahre saugen 10 bis 12 Blutegel an meinen Beinen, was nicht nur Thrombose-Prophylaxe ist. Verschandelt nur die Haut durch die Biss-Narben, wenn das Gewebe schon recht in Mitleidenschaft gezogen ist. Stützstrumpfhosen sind nicht schlecht. Ausprobieren, oft reicht DEN 40 aus dem Geschäft. Sonst in der Apotheke. Die anderen, die man verschrieben bekommt, mit denen kam ich nicht zurecht. Trage Stützstr. wenn ich Beine vor den Tagen spüre oder einfach das Bedürfnis danach habe. In Sommerhitze habe ich mir mit Fagorutin mit Mäusedorn geholfen als Kur. Da sind Strumpfhosen nicht mein Ding. Lymphdrainage ist super. Musst aber jemand finden, der von Oben im Brustbereich mit Streichen öffnet, im Gesicht anfängt und sich dann runter zu den Füßen arbeitet. Oft ein bis eineinhalb Stunde. Zahlt man meist selbst oder hat guten Arzt wegen den Rezepten. Das alle 14 Tage als Rythmus ist ideal. Gruß!
     
  10. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt


    ... hier aufpassen wegen gicht, da ist spargel eigentlich tabu