1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ullnaköpfchenresektion

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Juhle, 24. Januar 2011.

  1. Juhle

    Juhle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halvesbostel, zwischen Hamburg und Bremen
    Hallo allerseits,
    ich bin neu hier und brauche dringend Eure HILFE

    habe das Ullnaköpfenresektion und eine Teilversteifung am 02.12.10 schmerzhat hintermich gebracht!!! Nun habe ich aber das Problem, das ich die Elle immer rauf und runter drücken kann, ist das auch noch bei jemandem???? Jetzt habe ich den Gips nach 6 Wochen endlich ab und habe höllen schmerzen, wurde jetzt nochmals geröntgt und es wurde ein dunkler Rand um den Klammern festgestellt????? Muss jetzt zum CT da die Ärzte eine Abstoßreaktion befürchten!! HILFE, was kommt dann, kennt das zufällig jemand, oder kann mir meine Angst etwas nehmen.

    Gruß Bärbel[/quote]
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wow da hast du den Gips ja schnell ab. Ich hatte 13 Wochen einen Gips, weil das nicht richtig fest wurde in der Hand. Ich habe 2 Schrauben rein bekommen. Die Höllenschmerzen hatte ich aber auch. Das kam durch einen Bluterguss, der sich entwickelte weil das Ellenköpfchen entfernt wurde. Die Schmerzen hielten viele Wochen an und es war teilweise kaum zum aushalten. Aber dann merkte ich nach einigen Wochen wo der Gips dann auch ab war, das es besser wurde. Laut Röntgen war alles ok. Es lag tatsächlich "nur" an diesem Bluterguss. Auch sowas kann saumäßige schmerzen verursachen.

    Ich wünsche dir alles erdenklich gute und drücke dir die Daumen das es keine Abstoßungsreaktion ist.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Juhle,

    bei mir wurde auch eine Ulnarköpfchenresektion mit Teilversteifung durchgeführt, irgendwann Ende der 90er Jahre. Meine Elle ist bis heute beweglich, nicht fixiert.

    Eine Abstoßreaktion wegen der Klammern ist manchmal möglich, deshalb ist es gut, wenn recht zügig nachgeschaut wird, da man ja dann eine andere Befestigungsmöglichkeit suchen muß.

    Wann hast Du den Termin zum CT?

    LG
    Sabinerin
     
  4. Juhle

    Juhle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halvesbostel, zwischen Hamburg und Bremen
    Danke für eure netten Worte :) Kristina, ich habe dein Röntgenbild gesehen und meine Hand sieht auch so aus! :) So nun war ich beim CT, und bin immer noch nicht weiter :( der Radiologe, schreibt einen Bericht und dann werden wir sehen, so die Aussage der MTA, hätte ihr vor Wut an den Hals springen können, also noch eine schlaflose Nacht:mad:. Werde dann morgen Bericht erstatten.

    Gruß Bärbel
     
  5. Diana

    Diana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wohne da wo andere Urlaub machen : Nordseeinsel La
    Registrierter Benutzer

    Registriert seit: 01 2010
    Ort: Wohne da wo andere Urlaub machen : Nordseeinsel Langeoog , im schönen Ostfriesland
    Beiträge: 40

    [​IMG] Handgelenksprothese
    Ein liebes Moin,
    so Op überstanden.
    Von wegen wenig Schmerzen !
    Bekomme nun Artiq = Wirkstoff Fentanyl ( 400Mikrogramm) und Morpfinpflaster (50mg alle 3 Tage wechseln.)
    Sollte ja eigendlich ein künstliches Handgelenk bekommen.Da ich ja vor der Op unterschreiben mußte, dass ich mit weiteren Eingriffen einverstanden bin...staunte ich ja nicht schlecht, als ich aus der Narkose so einiger maßen wieder da war.Mein Mann war bei mir auf der Intensiv ( war dort 2 Tage wegen sehr hohem Blutdruck wärend und nach der Op ) und erzählte mit, dass es nun doch eine andere Op geworden sei.Die Hand stellte sich in Narkose beim aufmachen anders da als erhoft.
    Habe nun sämliche Schmerznerven der Fingergrundgelenke gezogen bekommen.( Schmerzausschaltende OP der Finger) Ferner eine Herbertsschraube durchs Handgelenk, Drähte ( die Gott sei Dank drin bleiben) Dann Op nach Kapanschie Heißt mir wurde ein 7 cm großes Stück Knochen links am Handgelenk entnommen ( Laufe quasie mit einem offenen Bruch rum).Hab " 5 " Schnitte am Handgelenk ( Tochter meint : Mum siehst aus wie Micheal Mayer" Ha, haha.
    Mir ist echt im Moment nicht zum scherzen zumute.Handgelenk ist nun durch die Schrauben teilversteift.Das heißt : Kann keinerlei drehung mehr nach innen und außen machen.Arm immer noch total geschwollen, dunkelblau-lila, Oberarmgibs ? nun noch bis zum 6.5.2010 dann wiedervorstellung in der Rheumachirugie.Hoffendlich Gibs ab.Freue mich ja schon sooo auf meine Orthese kann es kaum abwarten, dass ich sie endlich wieder anziehen kann.Nun Krankengymnastik .....Reha habe ich abgelehnt.Nase gestrichen voll !
    Wenn hier noch einer schreibt das es " NICHT " so schlimm wäre....na ich weiß ja nicht.
    Hüft-Tep, Knie-Tep, ....waren der reinste Spaziergang dagegen.
    Da ich übrigens täglich Opiate ( Valeron, Tramal, ) zu mir nehme habe ich einen so hohen Spiegel...deshalb Morpfium ...alles ander wirkt zur Zeit nicht.
    Nach Aussage des Chefarztes dauert das ganze 1- 1,5 Jahre bis alles wieder richtig verheilt ist und ich meine Hand hoffendlich wieder einigermaßen benutzen kann.
    LG...Diana
    PS: Fotos von meiner ( dicken ) Hand in meinem Album.
     
  6. Juhle

    Juhle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halvesbostel, zwischen Hamburg und Bremen
    Hallo Diana,

    du hast RECHT, selbst der schlimmste Rheumaschub ist ein Kinderspiel gegen diese schmerzen im Handgelenk. Manchmal denke ich, ich habe ein an der Marmel das es so weh tut, das glaubt mir keiner. :D

    Viel Glück weiterhin

    LG Bärbel
     
  7. Juhle

    Juhle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halvesbostel, zwischen Hamburg und Bremen
    :a_smil08: Hallo, ich habe jetzt endlich den Befund vom CT und dann auch noch mit Frankfurt (bin ich operiert worden) rücksprache gehalten. Vom CT ist alles soweit in Ordnung, habe "nur" ein Sudeck, Gott sei Dank, keine weiter op. Muss jetzt Medikament nehmen und habe Morphiumpflaster bekommen, also jetzt kann es nur noch besser werden.

    Gruß Bärbel:D:)
     
  8. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    :eek: Ein Sudeck ist auch nicht ohne!!!! Wurde bei mir auch mal vermutet, hat sich aber nicht bestätigt!

    Ich wünsch dir gute Besserung und das die Schmerzen bald besser werden!!!
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Juhle,

    naaajaaa....das kommt eindeutig auf den Schub an ;)


    Ein Sudeck ist nicht ohne. Ich wünsche Dir von Herzen, daß alles gut verläuft und natürlich gute Besserung. :)

    LG
    Sabinerin
     
  10. Juhle

    Juhle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halvesbostel, zwischen Hamburg und Bremen
    Danke Euch :top:

    Aber ich bin froh, das es wirklich "nur" ein Sudeck ist, er ist wirklich nicht ohne aber ich habe jetzt ingesamt 4 Operationen an diesem Handgelenk hintermir und bin zur Zeit froh das nicht schon wieder op am Handgelenk ist.
    Diese Schmerzen sind wirklich nicht ohne aber ich hoffe, daß Morphiumpflaster dann auch Wirkung zeigt, und ich endlich wieder schlfen kann.

    DANKE EUCH ALLEN
    Bärbel