1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Uhrzeit am Methorexat-Tag egal?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nudel, 26. März 2007.

  1. nudel

    nudel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mein Freund nimmt jetzt seid 1 Woche Methorexat (Metex). Monatgs ist seine Metex-Tag. Das erste Mal hat er sich am Abend um 20 Uhr gespritzt. Nun meine Frage ist die Uhrzeit, wann man sich spritzt egal oder muss man auch immer die genaue Zeit einhalten? Könnte er es also auch heute morgen spritzen?
    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

    Lg nudel;)
     
  2. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo Nudel
    Also ich nehm einmal die Woche MTX als Tabletten und mein Doc meinte es sollte schon immer um die gleiche Zeit sein.
    Liebe Grüsse Dita:)
     
  3. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Ich erhalte einmal die Woche MTX in Tablettenform (25 mg) - auch Montag - und nehme sie immer abends ein.
    Ob morgens oder abends ist egal, nur sollte man dann beim gewählten wöchentlichen Rythmus bleiben und nur in Ausnahmefällen da was ändern.
     
  4. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo nudel,

    also ich nehme eigentlich alle meine Medis (auch Mtx-Tabletten) die ich nicht unbedingt morgens brauche abends vorm schlafengehen. Immer ungefähr zur gleichen Zeit. Ich bilde mir ein, dass FALLS man Nebenwirkungen haben sollte, ich sie einfach verschlafe. Bin bis jetzt ganz gut damit gefahren :D
    Ich weiß nicht ob es beim wöchentlichen Spritzen (oder Einnahme) auf ein paar Stunden ankommt, aber ich denke es macht es einfacher wenn er bei der gleichen Uhrzeit bleibt. Dann vergißt man die Einnahme auch nicht so leicht. Das ist wie mit allen Ritualen, die geben uns Sicherheit!

    Alles Gute für euch 2!

    Julia
     
  5. nudel

    nudel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Hallo zusammen, ;)

    danke für die schnellen Antworten. Mein Freund wir es nun abends spritzen (zwecks Nebenwirkungen). Bisher hat er nur ein wenig Bauchweh gehabt, aber das hielt sich in Grenzen.
    Wünsche euch auch alles gute.

    Lg nudel;)
     
  6. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Ich soll es sonntags abends nehmen
    ich nehme es um 18 Uhr

    engel
     
  7. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo nudel,

    ich habe mtx immer in spritzenform erhalten. mir wurde gesagt das ich es abends spritzen soll,damit man die evtl. nebenwirkung verschlafen könnte;)
    in den krankenhäusern wurde es mir auch immer abends gespritzt,aber selten zur wirkl.gleichen zeit.

    lg
    bine
     
  8. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Nudel,
    ich habe MTX 3 Jahre lang genommen (erst als Tablette, dann gespritzt), aber nicht immer unbedingt zur gleichen Zeit, da ich doch ziemliche Nebenwirkungen hatte. Ich hab's deshalb immer auch so geschoben, daß es am besten paßte und in Einzelfällen auch schon mal um einen ganzen Tag geschoben (normalerweise nahm ich MTX immer Montag mittag, dann konnte ich morgens noch was schaffen. Aber wenn ich z.B. am Dienstag einen wichtigen Termin hatte oder längere Strecken mit dem Auto fahren mußte, dann habe ich auch schon mal um einen Tag vorgezogen bzw. erst am Dienstagabend das MTX genommen.
    Klappte auch immer. Wirkungsmäßig war es kein Unterschied.
    Liebe Grüße
    Emu
     
  9. pixi198

    pixi198 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nudel,
    ich spritze MTX auch immer am abend und habe anfangs auch immer evtl.auftretende übelkeit einfach verschlafen. Deshalb würde ich jedem raten es auch am abend zu nehmen.
    Gruss Pixi
     
  10. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich spritze MTX immer gegen Abend, so dass ich hinterher noch viel trinken kann und nachts nicht ständig auf´s Klo rennen muss. Allerdings kriege ich so halt auch ein bißchen mehr von den Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel usw. mit. Man kann sich halt für diesen Abend nichts mehr vornehmen. Ich bin aber auch noch am Ausprobieren, wie es am günstigsten ist.
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  11. Leopold

    Leopold Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Mtx

    Hallo nudel,
    also ich nehme seit vielen Jahren MTX, vertage es mal besser, mal sc:mad: hlechter. Am Anfang habe ich auch versucht immer die gleiche Zeit einzuhalten, finde ich jetzt Quatsch. Ich denke, bei wöchentlicher Einnahme kanns nicht auf die Zeit ankommen. Wenn ich am "MTX-Tag" was vorhabe, verschiebe ich'S auch mal um einen Tag. Wichtiger ist, ganz viel trinken, damit der Körper das Gift auch wieder ausscheiden kann. Damit entfällt der Abend eigentlich schon als Einnahmezeit!!!
    Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten Arzte darauf hinweisen. Ist aber unwahrscheinlich wichtig!!!Außerdem habe ich festgestellt, wenn ich ausgeruht bin, genug geschlafen habe und wenig Streß hatte, vertrage ich das MTX wesentlich besser. Bin ich dagegen schlecht drauf, Schlafdefizit, aber auch Probleme oder Problemchen die einen so quälen, dann vertrage ich's ganz schlecht. Dann verschiebe ich die Einnahme lieber. Die Wirkung wird dadurch nicht beeinflußt, es bleibt ja auch nach dem Absetzen des Medikamentes noch mindestens 3-4 Wochen im Körper.
    Dann alles Gute für Dich und Deinen Freund, vorallem eine schmerzfreie Zeit!
    LG Leopold
     
  12. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Nudel !! :)

    Auch ich spritze, wie ja viele hier, auch abends das Mtx. Immer Freitags, zwischen 18 und 19 Uhr. Ich denke auch, dass es keinen Unterschied macht, wenn man damit um ein paar Stunden schwankt. Wichtig ist wirklich, dass man viiiieeel trinkt ! Gut ist auch, wenn Dein Freund an den Mtx-Tagen Ananassaft trinkt. Das beugt schmerzenden Stellen im Mund vor, welche durch Mtx verursacht werden können. Den Tip bekam ich anfangs hier im Forum.
    Alles Gute für Euch !!

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  13. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    später Beitrag

    Hallo,Nudel!Grüße Dich!Nach zwei Jahren MTX gehe ich damit so locker um,dass ich das Spritzen auch mal um ein paar Tage verschiebe.(Urlaub)Nichts passiert ! Eigentlich weiss ich gar nicht,warum wir unbedingt jede Woche spritzen müssen.Warum nicht alle 10 Tage?Kennt jemand die Antwort?Grüße von schaller
     
  14. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Gute Frage, Schaller. Ich habe auch schon überlegt, ob ich mtx alle 6 statt 7 Tage nehmen soll, weil am 6.Tag ich merke, wie es wieder los geht mit Schmerzen in den Füßen, und Händen. Werde im Mai den Arzt fragen und wenn er keine plausible Antwort geben kann werde ich es versuchen.

    Vermutlich wird man das Immunsystem beobachtet haben, ab wann es unter Immunsupressiva wieder verrückt spielt. Aber da es bei jedem anders reagieren könnte, bestünde quasi die Möglichkeit die Phasen zwischen den einzelnen MTX-Gaben zu verlängern oder zu verkürzen, bei gleichbleibender Höhe der Dosis.

    herzlichst grummel:)
     
  15. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich war letzte Woche beim Arzt und habe diese Frage angesprochen. Also, die Uhrzeit ist eigentlich egal zu der man spritzt, viele empfehlen, abends zu spritzen, damit man die Nebenwirkungen evt verschlafen kann. Allerdings weiß ich nicht, wie man dann noch viel trinken soll:confused: , was ja auch sehr empfohlen wird. Man kann die Spritze auch einen Tag vorziehen oder nach hinten verschieben, wenn nötig, oder, wenn eine Basis aufgebaut ist, auch mal eine Woche ganz weglassen, da der Wirkstoff ja länger im Körper ist, z.B. bei einem Infekt oder im Urlaub. Da ich ja erst am Anfang meiner MTX Karriere stehe, hab ich da keine Erfahrung, kann aber grummels Beobachtung bestätigen, dass so nach 4 oder 5 Tagen die Beschwerden wieder stärker werden. Vielleicht habe ich ja aber noch keine ausreichenden Wirkstoffspiegel aufgebaut???:confused:
    Es grüßt euch eine etwas ratlose
    Faustina