Überwiegend Pflegeberufe/-tätigkeiten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 3. Februar 2005.

?

Seid Ihr im medizinischen-pflegerischen Bereich tätig?

  1. bin Medizinstudent(in)

    2 Stimme(n)
    0,6%
  2. bin Arzt/Ärztin

    1 Stimme(n)
    0,3%
  3. bin MTA/Sprechstundenhilfe

    28 Stimme(n)
    8,0%
  4. bin PTA/im Labor bzw. in der Apotheke tätig

    9 Stimme(n)
    2,6%
  5. bin in der Ausbildung für einen Pflegeberuf

    9 Stimme(n)
    2,6%
  6. bin anderweitig in diesem Bereich tätig

    121 Stimme(n)
    34,6%
  7. nein, ich mache etwas ganz anderes

    180 Stimme(n)
    51,4%
  1. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    1
    hmmmm,

    seltsame dinge passieren in den letzten tagen hier im forum. :confused: user melden sich an, schreiben eine sehr *nette und höfliche* :p antwort auf einen beitrag, und verschwinden dann, mitsammt dem beitrag, wieder aus der userliste. neue mode?? :rolleyes:
     
    #41 16. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2005
  2. Katrin75

    Katrin75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    weiß nicht wie abstimmen

    Hallo monst!
    wie soll 8ch denn abstimmen, bin augenoptikerin, also irgendwie ja nun auch mit sozialem touch.
    aber mehr noch dienstleisterin....
    fragend
    Katrin
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Katrin,

    ja, es gibt viele Berufe, die sowohl das eine wie das andere sind. In Deinem Fall würde ich wohl eher zu "sonstige Tätigkeit in diesem Bereich" tendieren - vor allem, wenn Du sozusagen an der Front, d.h. direkt mit den Patienten arbeitest.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Katrin75

    Katrin75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    so, erledigt :)
     
  5. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich komme grade ins Grübeln... zunächst dachte ich, es kann eigentlich nicht sein, dass ausgerechnet bei den Rheumis besonders viele in Pflegeberufen arbeiten. Aber irgendwie ist vielleicht doch was dran.

    Ich wäre gerne Krankengymnastin geworden, konnte mir aber die Ausbildung finanziell nicht leisten (damals hätte die Ausbildung für 3 Jahre über 30000 DM gekostet), ein Studium konnte ich mir auch nicht leisten, und deshalb hab ich eine Ausbildung in der Verwaltung gemacht, was mir vom ersten Tag an überhaupt nicht gefallen hat. Bin leider bis heute da nicht rausgekommen, aber immerhin arbeite ich in einem noch einigermaßen interessanten Bereich (Eingliederungshilfe für Behinderte), und hoffe, irgendwann mal im Lotto zu gewinnen, damit ich den Krempel hinschmeißen und "was rechtes" machen kann. :rolleyes: Allerdings wäre das mit der Krankengymnastin im Nachhinein betrachtet wahrscheinlich doch nicht gutgegangen, nachdem ich jetzt so Probleme mit den Fersen und anderen Dingen habe. In einem Bürojob macht das nicht so viel aus.
     
  6. Rosanna

    Rosanna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerte
    Hallo und einen schönen Sonntag gewünscht,
    ich habe vor zwei Jahren meine Ausbildung zur Familienpflegerin abgeschlossen. Bin also im weitesten Sinne auch in einem Pflege-/Helfenedenberuf tätig gewesen. Leider bin ich zur Zeit arbeitslos.

    Ich hätte mir auch gut vorstellen können nach der Ausbildung zur Familienpflegerin noch eine weitere Ausbildung zur Krankenschwester zu machen. Leider sind mir Fibro und Rheuma dann dazwischen gekommen.

    Das Resultat der Umfrage ist schon recht erstaunlich.

    Liebe Grüße
    Rosanna
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    1
    .... hochschups :D
     
  8. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Ausbildung

    Hallo,

    ich habe "nein, ich mache etwas ganz anderes", abgestimmt, was ja den Tasachen entspricht.

    Meine Ausbildung vor mehr als 20 Jahren (Kurzstudium Datentechnik an der TU-Wien mit Fachrichtung "Medizin"), hat jedoch sehr wohl dieses Thema im weitesten Sinne gestreift.
    Die Vorlesungen und Prüfungen dazu waren ausschliesslich am alten Wiener AKH, das war ansich sehr interessant. Zwei Praktika auf der Uni (Erstellung einer EDV-Verwaltung für eine Arztpraxis und eine Apotheke) haben das auch noch vertieft.
    Beruflich hat es mich dann aber doch in eine ganz andere Richtung verschlagen, schon EDV bzw. Softwareentwicklung, aber in der Sparte "Telefon-Anlagen".
     
  9. eti

    eti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    COTTBUS
    hallo,
    ich war auch als Pflegerin im Pflegeheim tätig....aber leider geht es nicht mehr aus gesundheitl.Gründen...
    lg Eti
     
  10. asia

    asia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bin MTA und in der med. Forschung tätig
    LG Asia
     
  11. sunnysan

    sunnysan Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo, ich bin Mediengestalterin, Vollzeit.
    GRÜßE, Sunnysan
     
  12. etu

    etu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    NRW
    Hallo ich arbeite auch als Pflegerin im Altenheim,seit 10jahre.Ich merke immer früher meine Grenze.Ist auch sehr heftig 11-14 Tage an einem Stück zu arbeiten und dann 2-3
    Tage frei zubekommen.


    Gruß Ute
     
  13. Vampi1

    Vampi1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Pflegeberuf

    hallo Monsti
    ich macheetwas ganz anderes
    habe Friseuse gelernt und war bis die kinder kammen im beruf tätig danach als Kassiererin in einem supermarkt auf teilzeit seit 16 Jahren arbeite ich nun als Briefträgerin in vollzeit es macht mir immer noch sehr viel spaß habe cp in allen gelenken.

    Liebe Grüße Vampi1
     
  14. catkin

    catkin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    bevor ich in Elternzeit ging war ich als Krankenschwester tätig.
     
  15. ysa

    ysa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    klagenfurt
    Ich bin auch eine Krankenschwester... in einem Hospiz - und ich finde, das ist die allerbeste Arbeit, die es für mich gibt!


    Diese Umfrage find ich sehr interessant, weil ich selber diesen Verdacht eigentlich auch schon hatte.

    Ich frage mich dabei allerdings, ob es nicht vielleicht sein könnte, dass sich Menschen mit pflegerischen oder medizinischen Berufen einfach ein wenig anders mit ihrer Krankheit beschäftigen und eher den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen, als Menschen aus nichtmedizinischen Bereichen! Und das Internet ist diesbezüglich ja das ideale Medium! Könnte das sein oder ist das für Euch völlig abwegig... Wohlgemerkt: ich sage nicht, dass "wir" besser damit umgehen, nur halt anders...Dass also Angehörige dieser Berufsgruppen nicht vermehrt betroffen sind, sondern dass die betroffenen aus diesen Berufsgruppen nur etwas anders damit umgehen, so dass es dann irgendwie aussieht, als gäbe es übermäßig viele mit sozialem Touch unter den Rheumis! Hab ich mich verständlich ausgedrückt?
    Was haltet Ihr davon?

    ysa


    Liebe Grüße!

    ysa
     
  16. bia79

    bia79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    Hallo!

    Auch ich bin Krankenschwester auf einer Intensivstation! Kann es sein, daß sich sehr viele mit Beschwerden, die aus sozialen Berufen kommen, einfach mehr informieren und dadurch auf dieses Forum gestoßen sind???

    Oder ist es eventuell doch der soziale Effekt, denn eigentlich ist es ja so, daß wir auch sehr viel, die Probleme anderer mit uns tragen. Und irgendwann wirkt sich das dann doch auf den Körper aus und der Bewegungsapparat ist das beste Gebiet, an dem uns unsere belastete Seele die Überbeanspruchung ausdrücken kann!

    War mal nur so ein Gedanke!

    LG Bianca
     
  17. astrida

    astrida Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Theoretische Pflegetätigkeit

    Hallo,

    ich bin gelernte Diätassistentin und habe neben der Diätberatung fast immer auch in der Krankenhausküche gearbeitet. Unser Spruch dazu war immer: "Durch die Küchenarbeit altert der Mensch in Hundejahren".

    Mit knapp 30 wurde mir klar, dass es so unmöglich bis 60, 65 oder 67 weitergehen kann und ich habe dann Pflege- und Gesundheitswissenschaften studiert. So bin ich quasi 'theoretisch' in einem Sozialberuf tätig, kenne aber durchaus die Belastungen und Beanspruchungen vor Ort.

    Habe demnach mit 'sonstige Tätigkeit in diesem Bereich' abgestimmt.

    Beste Grüße
    Astrida
     
  18. Teetante

    Teetante Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo zusammen,

    auch wenn die Umfrage von Monsti schon was älter ist, habe ich eben noch abgestimmt.

    Ich habe Arzthelferin gelernt, mich nach einigen Jahren zur Arztsekretärin weitergebildet und bin nun trotzdem seit 1,5 Jahren arbeitssuchend zuhause. Informiere mich aber auch im Internet und auf Fortbildungen weiter, denn gerade in dem Berufsfeld der Arzthelferin gibt es ständig Neuerungen, die man wissen sollte und so verliere ich den Anschluß nicht ganz.

    Liebe Grüße, Andrea
     
  19. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hm, also Kinderpflegerin (Kindergarten) ist vielleicht kein Pflegerischer Beruf im engeren Sinne, aber hat doch im weitesten Sinne doch irgendwie auch damit zu tun :rolleyes:

    Ich habe diesen Beruf ergriffen in einer Zeit wo es mir körperlich noch einigermaßen gut ging. Leider konnte ich nicht lange in dem Bereich arbeiten und mußte auf Grund meiner körperlichen Beschwerden und Einschränkungen eine Umschulung zu einem Bürojob machen.... :(

    Ich habe aber immer noch die Hoffnung, irgendwann wieder mit Menschen arbeiten zu können!

    Denn auch ich habe irgendwie den Hang dazu alle Menschen zu retten ;)
    Ich pflege wenn es mir irgendwie möglich ist, meine Stiefoma mit.

    Aber regelmäßig könnte ich sowas nicht.

    Liebe Grüße, Julia
     
  20. hanoli

    hanoli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    eigentlich bin ich als briefräger auch in einem sozialen beruf tätig :rolleyes: , sorge immerhin dafür dass liebesbriefe etc. ihre adressaten erreichen.:D ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden