1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übersäuerung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Ilo, 28. April 2010.

  1. Ilo

    Ilo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit 2003 rPA und hatte nun seit Anfang Januar einen Dauerschub mit enormen Schmerzen an ständig wechselnden Gelenken. Ich nehme seit 2004 Arava 20 mg und Diclo und bei Bedarf Tilidin. Und auch damit habe ich die Schmerzen kaum noch ertragen.
    Jetzt hatte mir eine Freundin von einer möglichen chronischen Übersäuerung des Körpers als Ursache für die Schübe erzählt. Ich habe daraufhin meine Ernährung komplett umgestellt, esse viel basische Lebensmittel, trinke basisches Mineralwasser, habe meinen Kaffeekonsum enorm reduziert und kontrolliere ständig meinen PH-Wert im Urin. Dieser hat sich von enorm sauer 5,1 allmählich auf neutral oder zeitweise basisch 7,8 verändert.
    Und... ich habe keine Schmerzen mehr, seit 14 Tagen.
    Jetzt meine Frage. Kennt sich damit jemand aus, hat jemand bereits Erfahrungen damit und kann mann die Schübe wirklich dahingehend beeinflussen, oder ist es nur Zufall?

    Wäre Euch für Antworten sehr dankbar.
    Ilo
     
  2. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Ilo,
    ob es an der Übersäuerung liegt, kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich war mal beim HP und der diagnostizierte bei mir eben diese Übersäuerung.
    Ich habe aber eine Frage an dich: wie ernährst zu dich, um basische Werte zu gelangen? Ich habe es damals versucht - vergeblich. Mit Mann u. 2 Kindern ist das mit einer Ernährungsumstellung so eine Sache.
    Allerdings habe ich vor Jahren mal eine Woche lang gefastet. Das tat den Gelenken sehr gut, sie waren völlig ruhig.
    Alles Gute dir,
    M.
     
  3. Ilo

    Ilo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willson,
    ich habe einige grundlegende Dinge geändert. Ich habe vorher viel Kaffee getrunken, jetzt maximal 3 Tassen am Tag. Vorher Mineralwasser mit Kohlensäure, jetzt stille Wasser mit sehr hohem Hydrocarbonatanteil, je höher der Wert, so 1800 mg/l und höher, desto mehr basisch ist das Wasser und bindet Säuren im Körper.
    Dann viel Kartoffeln, viel rohes Gemüse, wenig Zucker.
    Ich bin auch noch in der Testphase, aber mir geht es nach 3 Monaten Dauerschub jetzt viel besser.
    Ich hab mir ein tolles Buch dazu gekauft "Übersäuerung - krank ohne Grund", das ist sehr hilfreich, erklärt alles ganz genau und gibt viele Tipps zur Ernährung.
    Also, wenn dies mir wirklich dazu verhelfen sollte, dass ich weniger Schmerzen habe, mach ich das doch gern weiter.
    Lieben Gruß
    Ilo