1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Überprüfung Schwerbehindertenausweis

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Max'Mama, 19. Juni 2010.

  1. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo zusammen,

    ich hatte gestern Post vom Versorgungsamt im Briefkasten.

    Ich habe derzeit einen GDB von 60 und halt das G.

    Ich habe alle ärztlichen Unterlagen vorliegen, kann diese also mitsenden.

    Meine Frage bzw. Bedenken:

    1. Wird die Überprüfung auch gleichzeitig als Verschlechterungsantrag angesehen ? Ich wollte einen stellen bzw. muss der Ausweis im Januar '11 sowieso verlängert werden.

    2. Wegen der Depresssiven Störungen bin ich derzeit nicht mehr in Behandlung, weil ich eine 2 jährige Sperre habe und derzeit keine Therapie machen darf. Wird, bzw. kann mir das negativ ausgelegt werden ?

    3. Dem Schreiben ist eine Liste beigefügt gewesen, wo ich behandelne Ärzte etc. pp einzutragen habe. Kann ich dem noch eine Liste mit meinen Einschränkungen beilegen ?

    Ich habe natürlich Angst, dass mir der Ausweis weggenommen wird... Wie sind denn Eure Erfahrungen ?
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo MaxMama!
    zu Punkt 1 bin ich mir nicht sicher, aber da es eine Überprüfung ist, kann es sowohl nach oben, als auch nach unten gehen, mit den Prozenten. Wobei das Versorungsamt vermutlich davon ausgeht, daß sich dein körp. Befund verbessert haben könnte.

    zu Punkt2 das könnte allerdings ein Problem darstellen, es kommt darauf an, wie hoch die Depression bei dir bewertet wurde, aber das Versorgungsamt geht davon aus, wenn kein Facharztbesuch mehr statt findet, daß es einem dann gut geht. Du hättest z.B. nach deiner Therapie regelmäßig, z.B. 1x im Quartal, zum Psychiater gehen können. Nimmst Du keine Medikamente für die Depression?

    zu Punkt 3 diese Liste würde ich auf alle Fälle mit dazulegen und alle deine Einschränkungen im Alltag eintragen, falls Du berufstätig bist, gehören diese Einschränkungen natürlich auch dazu.

    LG Josie
     
  3. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Max Mama!

    Ich hatte damals leider überhaupt nicht darauf geantwortet; hatte eine tiefe Depression (ist immer noch mein Problem) und auf keinerlei Briefe reagiert. Um so erstaunter war ich dann, als ein neuer Bescheid kam: 30 GdB, und ich soll den Ausweis zurückschicken. Das alles ist 15 Jahre her. Inzwischen hat sich mein Gesundheitszustand verschlechert; "Baustellen" in allen Bereichen. Aber trotz mehrerer aussagekräftiger Arztbriefe und Diagnosen wurden alle Verschlechterungsanträge und Widersprüche zwecklos. Nun befinde ich mich seit Januar 09 in der Klagephase.
    Es ist sehr schwer, nach den neuesten "Anhaltspunkten für die gutachterliche Tätigkeit" (Grundlage der GdB-Bewertungen ) überhaupt über 50 GdB zu kommen.

    Also, setze alle "Hebel" in Bewegung, gehe nochmals zu alle relevanten Ärzten, schildere Ihnen den Grund. Und wenn Du Ärzte hast, denen Du vertraust und die Dir helfen, dürfte es kein Problem geben mit der Ausweisverlängerung , eventuell wirst Du dann sogar noch höher eingestuft, falls sich Dein Zustand verschlechtert hat.

    Viel Glück!:top:
    Heike
     
  4. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    aber wenn man einen GdB für unbefristet erhält, kommt doch keine Überprüfung?????

    LG Silberpfeil
     
  5. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hat Max Mama den GdB unbefristet? Habs nicht finden können.
    Ich habe seit 15 Jahren einen unbefristeten GdB von 30 auf die Folgen der SD-Ca-Operationen mit mehrfachen RJt und Metastasen, bei Akteneinsicht wegen der Klage stand nun in den Aufzeichnungen des Versorgungsamt: 10 GdB für Verlust der Schilddrüse, 30 Gdb somatoforme Störungen..
    Wie kann man das ohne Untersuchung einfach beim Amt ändern? Ist für mich aber ein "Aufhänger" bei meiner Klage.
     
  6. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Liebe Heike,
    ne, ich habe so für mich gefragt.
    Habe doch nach 2 jähriger Klage nun mein GdB von 50% bekommen für unbefristet.

    Ich frage mich auch, da werden überprüfungen gemacht und die vom VA schaffen noch nicht mal die normalen Anträge und Widersprüche zeitgemäß zu bearbeite....:eek::mad:

    Aber man darf nicht aufgeben.....

    LG Silberpfeil
     
  7. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    @Silberpfeil: Da hast Du mit 2 Jahren Warten fast noch Glück gehabt. Meine Anwältin geht von mindestens 3 Jahren aus.:(

    Aber wenn dafür dann unbefristet raus kommt, dann ist schon mal ne Hürde genommen.:top:

    LG, Heike
     
  8. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Ich habe einen befristeten Ausweis, der ist noch bis Januar 2011 gültig.

    Ich hatte 3 Monate nach der Ausweiserhöhung (von 50 auf 60 + G) eine volle EU-Rente zugesprochen bekommen, mein Gesundheitszustand hat sich auch nicht verbessert, mir helfen die ganzen Medikamente leider nicht und es kommen ständig neue Dinge hinzu, die weh tun und extreme Einschränkungen verursachen.

    Ich bin dafür auch ständig in ärztlicher Behandlung, demnächst muss ich wieder stationär, weil es mir einfach schlecht geht...

    Das einzigste, was mir jetzt halt Sorgen und Kopfweh bereitet ist die Sache mit den Depressionen. Ich habe die immer noch, das weiss meine Hausärztin und ich werde, sobald die Sperre vorbei ist, auch wieder in psychologische Behandlung gehen.

    In wie weit sich das jetzt auf den GDB auswirkt, weiss ich natürlich nicht...

    Mein Mann sagt, dass er da keine Probleme sieht, weil ich ja immer noch in stetiger Behandlung bin... ich wünschte, ich könnte so positiv denken, wie er.... seufz...
     
  9. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hi Max` Mama!

    Wenn Du weiterhin in ständiger Behandlung warst/bist und Deine Ärzte auch keine Besserung sehen, dürfte es mit der Ausweisverlängerung gut aussehen.
    Frag trotzdem mal Deine Ärzte, wie sie das sehen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und alles Gute!

    LG, Heike
     
  10. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo MaxMama,

    du warst ja auch die letzten Jahre immer zur Reha. Ist dieses Jahr auch noch was geplant?
    So ein Klinikaufenthalt wird beim GdB ja auch noch extra gewertet.
    Da du auch noch ziemlich jung bist, wird da gerne vom Amt aus befristet gegeben. Aber wie du schreibst , ist dein Zustand unverändert,bzw. schlechter geworden. Habe da keine Zweifel, das dir was gekürzt wird.
    Alles wird gut.


    @ Heike,

    mit Widerspruch u.s.w. hat es auch 3 Jahre gedauert. Die Klage beim Sozialgericht war alleine schon 2 Jahre in Bearbeitung.
    Aber das ist von Bundesland zu Bundsland sehr unterschiedlich.

    LG Silberpfeil
     
  11. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Habe den Verschlechterungsantrag im Juli 2007 gestellt, im August 2008 Ablehnung, dann Widerspruch. Widerspruchbescheid im Dezember 2008. Und seit Januar 09 nun Klage, die noch mindestens bis 2011 dauert. Das wären dann über 4 Jahre. Toll, was?

    LG, Heike
     
  12. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden

    Ja, ich muss dieses Jahr auch wieder ins Krankenhaus, am 12.07. ist mein Termin - die wollen nochmal schauen, obs nicht doch noch was gibt, was mir helfen könnte.

    Ach, das wird extra bewertet ? Wusste ich garnicht...

    Ja, mein Zustand haht sich gegenüber 2008 (Erhöhung GDB) sehr stark verschlechtert...
     
  13. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Sorry für den Doppelpost.

    Ich sitze gerade an der Liste für die Beschwerden, ich weiss garnicht genau, wie ich das schreiben soll...

    Bisher habe ich das:

    Reicht das so in etwa ? Sollte ich das vielleicht lieber in Stichworten schreiben ?

    Ich hab sowas noch nie gemacht...
     
  14. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    grüß dich maxmama,

    ich würde dir vorschlagen:

    1. nimm den alten bescheid zu hilfe und schreibe punkt für punkt, bei allem was dir anerkannt wurde, die veränderungen (verschlechterungen) auf.
    2. anschließend, die neuen beeinträchtigungen
    3. anschließend die reha`s, klinikaufenthalte, seit widerspruch
    4. dann der hinweis >wg. verschlimmerung deines zustandes erneuter KH-aufenthalt im juli
    5. zuletzt die aktuelle ärzteliste, mit der bitte sich dort die neuesten infos zu holen
    so hast du eine gewisse gliederung und kannst doch deine beschwerden ausführlch darlegen.

    ich wünsche dir ganz viel glück
    kroma

    ps: meine psych. beschw. wurden nicht aberkannt, obwohl ich nicht mehr in behandlung bin.
     
  15. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hi kroma,

    vielen Dank für Deine Tips, das hat mir schon weiter geholfen :)
     
  16. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Max`Mama,

    schau mal hier rein, vielleicht hilft Dir das ja auch noch weiter.

    Ansonsten kann ich Dir noch www.krank-ohne-rente.de empfehlen, die geben gute Hilfestellungen.

    Ich drück Dir alle Daumen, dass alles ohne Probleme über die Runden geht.:)
     
  17. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Maxmama,

    ganz wichtig ist auch, dass du das aufschreibst, was du gegenüber früher, JETZT nicht mehr kannst(privat gesehen.
    z.Bsp.- du bereitest nur noch Fertiggerichte zu oder eingefrorenes Gemüse, weil du das nicht mehr schälen kannst.
    - spazieren, nur ganz kurze strecken, früher warst du Joggerin...???oder???
    - Hobbys aufgegeben
    - psychisch gesehen::::: Durchschlafprobleme, chron. Müdigkeit...u.s.w.

    Also du musst schon genau darlegen, was und wie sich DEIN LEBEN verändert hat aufgrund der Erkrankungen.....

    Es wird schon, man darf nur nicht aufgeben....:top:
    LG Silberpfeil
     
  18. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so was hatte ich vor ein paar Jahren auch gehabt. 6 Monate bevor die Befristung auslief, bekam ich Post mit der Überprüfung. Da ich aber auch stationär mußte, habe ich mich an den Sozialdienst gewandt und habe aus der Überprüfung einen Verschlimmerungsantrag gemacht. Der ist auch durch gekommen. vielleicht ist das auch einen Variante. Du kannst ja evt. dort anrufen, dass du jetzt stationär mußt und sich die Post ein wenig verzögert. Sieht immer besser aus, wenn der Sozialdienst das ausfüllt.

    LG