1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übernahme Eigenbeteiligung Orth. Schuhe vom Grundsicherungsamt???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Havin, 21. November 2008.

  1. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    ich habe für meine Orthopädischen Schuhe eine Eigenbeteiligung gezahlt.

    Erstattet mir das Grundsicherungsamt diesen Eigenanteil???

    Danke für eure Antworten...

    Gruß

    Havin
     
  2. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Havin.

    Wenn Du vom Grundsicherungsamt Geld bekommst, dann stellt sich die Frage: bist Du nicht von Zuzahlungen befreit?

    Wenn Du Cronisch Krank bist greift die 1% Regel.

    Und die wirst Du ja wohl schon erreicht haben.

    Lasse es von Deiner KK mal überprüfen!!

    LG

    Michael
     
  3. Hallo Michael
    Nicht bei allem ist man nach der 1% Regelung von der Zuzahlung befreit. Sind wir auch und trotzdem mussten wir zum Dusch-WC einen 10%igen Eigenanteil für die Instalation zahlen. Wie das bei Grundsicherung und Orthop. Schuhen ist weiß ich leider nicht.
     
  4. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    ja ich bin von der zuzahlung befreit... muss aber nach abzug von 10 € (wg. der befreiungskarte) einen eigenanteil zahlen...
    da ich nicht weiß ob das grundsicherungsamt zahlen würde wollte ich erstmal hier fragen...

    ich werde dem Grund.amt einfach vielleicht die Rechnung zuschicken mit bitte mir den Betrag zu erstatten...

    Grüße...
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hallo havin,

    mehr als versuchen kannst du nicht.

    als ich damals beim gesundheitsamt, wegen etwas anderem war, habe ich wegen einer bestimmten therapieart ( psycho) nachgefragt-ist in diesem kontext nur ein trainig gewesen, was man aber eigentlich braucht, damit man es in den alltag integrieren kann.

    die ärztin dort sagte mir, stellen sie einen formlosen antrag und es wird in die entsprechende abteilung weitergereicht
    weiß nicht ob es gefunzt hätte ( war nachher ein terminproblem), aber da auch sie mir zu einem antrag riet und ich ja auch formlos creme für die neurodermitis bekokomme, die die kk nicht mehr trägt, hilft nachfragen.

    zum einen beim sachbearbeiter des grundsicherungsamtes, aber bitte auch bei dem für dich zuständigem gesundheitsamt..mein ehemaliger sachbearbeiter wollte mir nämlich erklären, dass es zuschläge für neurod. nicht gibt und ich hatte sie jahre davor schonmal..

    also doppelt absichern
     
  6. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    Hallo Havin,

    ich bin auch von den gesetzlichen Zuzahlungen befreit. Als ich dieses Jahr meine neue orthopädischen Schuhe bekam musste ich nichts dazu zahlen.
    Also geh ich mal davon aus, dass dies bei Dir genauso ist.
    Aber wie Mücke schon schrieb, stelle einen Antrag. Ich stehe immer auf dem Standpunkt, mehr als "nein" sagen können die nicht.

    Drücke Dir die Daumen für einen positiven Bescheid.
     
  7. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hu hu,

    kommt drauf an.

    Also normal muss man die Zuzahlung zahlen, wenn man keine Befreiung hat

    ABER es gibt die für wirtschafliche Zuzahlung, die hat nichts mit der Kasse zu tun. Normalerweise sollte die einen drauf hinweisen, machen leider nicht alle. Nachdem ich meinem SOhn welche besorgte, sollte ich 12 € zahlen, ich sagte wofür, er ist doch befreit. Nein das ist die wirtschafliche Zuzahlung. Ich moment die zahl ich nicht. Sie meinte nur, dann hätten sie eine Kassenbefreite Einlage nehmen müssen, das ist halt kostenlos, aber nicht so stabil. Ich meinte nur, gute Frau, das hätten sie mir sagen müssen, bevor sie diese Einlagen herstellen lassen, ich zahl diese 12€ nicht.

    Sie mußte mir die 12€ wieder geben, weil der Chef sagte, sie hätte mich vorher aufklären müssen.

    Bei Spörer ist es so, da muss man unterschreiben. Man kann auswählen ob man die Zuzahlungsfreie bzw. mit geringer Kassenzuzahlung haben möchte oder halt mit der wirtschaftlichen Zuzahlung, diese etwas besser sind.

    Für mich hab ich mit wirtschafliche Zuzahlung entschieden, da ich denke das meine doch länger halten, als die von meinem Sohn und durchs Wachsen braucht er eh immer neue.

    Also denkt dran, das sind zwei verschiedene Zuzahlungen. Da das kaum einer weiß, fällt man da schnell drauf rein.


    LG Manu
     
  8. Mücke

    Mücke Guest

    hallo mamaela,

    gut zu wissen.

    Ich müsste/sollte wie auch immer mal wieder einlagen bekommen.
    Wie gut, dass ich jetzt weiß, dass es da unterschiede gibt. früher hab ich die immer umsonst bekommen.

    schönen abend noch
     
  9. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hey...

    danke für eure Antworten...

    hmmmm.... also ich bin von der zuzahlung befreit... 1% regelung trifft auch auf mich zu... die schuhe haben um die 1000 € gekostet... wobei meine krankenkasse mich angeschrieben hat und mir mitgeteilt hat, das eine eigenbeteiligung in höhe von 80 € festgesetzt wurde, da hier die anschaffung eines allgemeinen gebrauchsgegenstandes entfällt...???????

    heute habe ich die kopien mit bitte der erstatung des betrages an das grundsicherungsamt geschickt... mal ausprobiert...

    aber trotzdem... nachdem ich eure antworten gelesen habe verstehe ich nicht weshalb ich 80 € eigenbeteiligung zahlen muss?????

    könnte mir einer weiterhelfen bitte????????... ich meine ich werde auch mal die kk anrufen und nachfragen...

    und Mücke... welches zuständige gesundheitsamt soll ich den anfragen falls überhaupt??????????... hatte ich glaube ich noch nie mit zu tun... nur mit dem versorgungamt hatte ich zu tun...

    ganz liebe grüße...

    havin
     
  10. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    @ Havin

    Irgendwo im KK-Gesetz steht, dass ein Eigenanteil von einem Paar Schuhe gerechtfertigt wäre. Ich selbst habe sonst immer 76,-€ an das Sanitätshaus zahlen müssen. Dieses Jahr brauchte ich nichts dazu bezahlen. Vielleicht ist irgendwo etwas geändert worden.
     
  11. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo,

    der Eigenanteil hat nichts mit der Zuzahlung der Krankenkasse zu tun. Es handelt sich wohl eher um einen wirtschaftlichen Aufpreis.
    Der wirtschaftliche Aufpreis ist die deferenz zwischen dem was die Schuhe wirklich kosten und dem was die Kasse übernimmt. Ganz grob gesagt wer was besseres haben möchte muss drauf zahlen. Das gilt bei fast jedem Hilfsmittel.
    Wieder wird man den Betrag also wohl leider nicht mehr bekommen. Im übrigen gibt es bei den zuschüssen der Krankenkassen zum Teil große unterschiede zwischen Primärkassen und Ersatzkassen.
    Eigentlich müste der Schuhmacher auch Schuhe haben die komplett von der KK übernommen werden.

    Gruß
    Zecke
     
  12. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    @ Zecke73

    Mit Sicherheit gibt es Schuhe beim Schuhmacher die komplett von der KK übernommen werden, bloß wie diese dann aussehen, ist die ganz andere Frage.
    Ich persönlich möchte keine Schuhe haben, wo man schon aus 3 Metern Entfernung sehen kann, dass dies Orthopädische sind. Ist ja auch Geschmackssache.
     
  13. Mücke

    Mücke Guest

    hallo frosch, hier geht es abr um die grundversorgung,

    alles andere wird auch ein grunsicherungsamt nicht machen.

    z.B. zähne, es wird das gemacht, was die kk zahlt mehr nciht, da kannste auch nciht sagen, die anderen sind aber schöner, dann würde jeder sich auf staatskosten, alles verschönern--so wurde es mir mal gesagt--weil ich eine brücke haben wollte..sprich da ging es rein darum, dass ich dazubezahlen musste, nicht wegen material, sondern weil ich einmal ein jahr ausgesetzt hatte..pech


    @havin

    hier in hamburg gibt es für die verschiedenen bezirke gesundheitsämter..ich weiß icht wo du wohnst, aber sowas sollte im telefonbuch oder den gelben seiten ( glaube ganz vorn) stehen.

    lg und viel glück
     
  14. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal allerseits...

    also ich habe heute nochmal bei der kk nachgefragt... die sagten mir die befreiung von zuzahlungen gilt nur für gesetzliche zuzahlungen... bei den schuhen handelt es sich um eine wirtschaftliche zuzahlung die ich tragen muss... auch so wie beim zahnersatz... bis zu einer grenze übernimmt die kk... darüber hinaus hat man eine eigenbeteiligung... ob nun mit oder ohne befreiungskarte...

    so hat man mir das heute am telefon erklärt...

    mücke ... habe im internet das zuständige gesundheitsamt gefunden... kann man da einfach hingehen und sich in dieser sache z. B. beraten lassen???

    grüße...

    havin...
     
  15. Mücke

    Mücke Guest

    hallo havin,

    ich glaube ich würde anrufen und fragen--mit hat man bei einem telefonat dann gleich die zuständige ärztin gegeben, allerdings ging es da ja auch um etwas bekanntes-

    zu meiner "frage"damals
    ich war an dem tag eh beim gesundhzeitsamt,wegen mehrbedarf und musste mit derr ärztin sprechen und dort hakte ich dann einfach nach, von dem "geschehen" hatte sie zu dem zeitpunkt noch nichts vor sich liegen
    sie sagte mir dann, dass ich einfach n formlosen antrag schreiben soll und der würde weitergeleitet
     
  16. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    schuhe

    hallo havin, ich habe diese jahr drei paar schuhe bekommen, und mußte für jedes paar zuzahlen, der orthoschuhmacher erklärte das 69 euro der betrag ist den man auch für ein normales paar schuhe zahlen müßte, plus 10 euro, so das ich denke das du die zuzahlung nicht wieder bekommst, ich bin auch auf 1%, meine schuhe kosteten, fast 1500, 1000 und 900, aber wie geschrieben habe ich pro paar nur 79 euro gezahlt
     
  17. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich habe orthopädische Schuhe bewilligt bekommen und muss
    trotz vollständiger Befreiung 80 Euro zahlen. Was der Zahnersatz
    meines Manns - der auch vollständig befreit ist - kostet das
    entspricht in etwa einem hübschen kleinen, sehr gut erhaltenen,
    Autochen. Zwischen 3 und 4 Tausend Euro. Die Schuhe kosten
    einen knappen Tausender - laut Kostenvoranschlag.

    Ist wohl auch von Kasse zu Kasse verschieden.

    LG Mupfeline
     
  18. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hey...

    ganz lieben Dank für eure antworten...

    lieben gruß...