1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Überkeit und Erschöpfung durch Kortison Inkektion!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Belita, 10. September 2013.

  1. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das MRT hat ergeben, dass mein linkes Knie schon fast zerstört ist. Damit ich besser laufen kann habe ich nach einer Punktion Kortison ist Gelenk geschspritzt bekommen.
    Jetzt nach 8 Std. geht es mir echt mies. Mir ist sehr übel und ich bin schwer wie ein nasser Sack. Wann geht das wieder weg?
     
    #1 10. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2013
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Belita,


    das es Schmerzen gibt in dem betroffenem Gelenk weiss ich und da helfen echt nur starke Schmerzmittel und kühlen kühlen kühlen.
    Was Du sonst da noch berichtest,dazu kann ich Dir leider nichts sagen,sorry,aber man kann richtig rauslesen,wie mies es Dir geht.
    Ich wünsche Dir,dass es bald besser wird.Sollte es zu sxchlimm werden,empfehle ich Dir die Ambulanz im Krankenhaus,dennn da bekommst Du dann auch bernünftige Schmerzmittel

    Liebe Grüße und alles Gute
    Sigi
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Du hast nicht wirklich erwartet nach der Cortisonspritze herumhüpfen zu können und alles wäre gut? Dein Knie - und du auch - braucht nach einer Punktion Ruhe, das Cortison wirkt lokal, braucht aber auch ein bisschen Zeit. Und das was zerstört ist bleibt zerstört, d.h. deine Schmerzen die davon rühren wird das evtl. mindern, aber nicht vollends wegnehmen.

    Was hat dein Arzt denn als weitere Therapie angeordnet?

    Gruß Kukana
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo belita,

    ob das unbedingt von der cortisoninjektion abhängt, kann ich nicht beurteilen.

    ich selber bekomme regelmässig diese injektionen, aber derartige nw hatte ich
    noch nicht.

    könnte es sein dass du ev. noch andere medikamente bekommst, die sich ev.
    mit dem cortison nicht vertragen? als Tabletten, injektionen etc.?

    oder aber ein infekt dich erwischt hat, der dich erst mal umwirft?

    du solltest das im auge behalten. lassen die symptome nicht nach, soltest du
    ggf. die rettungsstelle eines krh aufsuchen oder aber, wenn nicht möglich,
    dir den ärztlichen notdienst bestellen.

    drück dir die daumen, dass es dir bald besser geht!

    saurier
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Belita,
    hast du eine Stützbandage für dein Knie bekommen? Mir hilft sie sehr gut, ich hab das gleiche Problem wie du.
     
  6. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    mein Knie tut mir nicht weh von der Spritze! Mein Körper ist so schwach und mir ist so unendlich schlecht. Eine Therapie bekomme ich noch, wenn alle Werte da sind. Habe noch nichts.
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Übelkeit nach Cortison kenne ich nicht, vor allem nicht wenn es lokal gegeben wird.

    Da steckt vielleicht mehr dahinter, ein Infekt der sich ankündigt? Wenn dir morgen früh immer noch übel ist, dann geh zum Arzt oder in die nächste Ambulanz. Dafür sind die ja gerüstet - für Notfälle, bei denen man nicht so recht weiß was los ist.

    Gruß KUkana
     
  8. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    danke Kukana, so werde ich das machen. :)
     
  9. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    @ nachtigal, ja das Rezept habe ich. Sie müssen nur noch angefertigt werden.
     
  10. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    @ nachtigal! Super dankeschön.
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Belita:
    Das war im Januar, da war ich 1 Monat krankgeschrieben wegen meines kaputten Knies. Da bekam ich auch die Bandage. Und ich hab Retterspitz-Umschläge gemacht, hat gegen die Schwellung gut geholfen. Punktion und Cortison brauchte ich noch nicht.
    Dann ging es mir ein halbes Jahr lang einigermaßen gut (nur mit Bandage), auch wenn ich nicht mehr spazierengehen oder schwimmen konnte, aber ich konnte arbeiten gehen und dachte, ich könne eine OP gut hinausziehen. Da ich aber in der Arbeit viel laufen muss, wurde es in letzter Zeit wieder schlechter, durch die Schonhaltung hab ich noch weitere Beschwerden bekommen. Deshalb plane ich die TEP-OP für nächstes Jahr ein, denn so will ich nicht so ein paar Jahre weitermachen, wie der Arzt anfangs gemeint hat.
     
  12. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    der Bericht von der Pathologie ist da :-(

    Hallo zusammen,
    heute ist der Bericht angekommen. Leider nicht so positiv. Arthrose 3. Grades. Ausgelöst durch Rheuma. Wer kann das deuten?

    Es halndelt sich um wenige Synovialisdeckzellen sowie Lymhpozyten und neutrophile Granulozyten und wenige Erythrozyten in einem eiweißhaltigen Kniegelenksunktat links.

    Was nun? Einen Termin bei einem Rheumaarzt habe ich erst im Januar. Weiß jetzt gar nicht mehr was ich sagen soll, geschweige denn was ich machen soll. Bin traurig. :ohwe:
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Bei der Diagnose Arthrose würde ich zusätzlich zu einem Orthopäden gehen, vorrangig zu einem Rheuma-Orthopäden. Grad 3 bis 4 habe ich links auch, aber zum Glück grad wenig Probleme (auf Holz klopfen). Irgendwann einmal steht bei mir eine Schlittenprothetik an, Ansage vom Orthopäden kam schon, aber der Leidensdruck bei mir ist noch nicht groß genug. Bei einem dicken heißen Knie kühle ich und lager das Knie hoch, ansonsten moderate Bewegung, kein Joggen oder ähnliches. Als Schmerzmittel habe ich Diclo retard da.

    Gruß Kukana
     
  14. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    danke dir kukana. was ist eine schlittenporthetik?
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln