1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übergewicht - Abnehmen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gertrud, 12. Januar 2011.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    Ich habe einen BMI von 33 - und schon etliche Abnehmversuche hinter mit. In den letzten Jahren hatte ich mich allerdings ganz gut mit dem Gewicht arrangiert.

    Seit Ausbruch der Krankheit ist es jedoch so, dass ich jedes Kilos doppelt und dreifach spüre. Durch die Schmerzen wird man schwerfälliger ... Bewegung macht auch nicht mehr so viel Spaß .... usw.

    Jetzt überlege ich, wirklich und ernsthaft einen neuen Diät-Versuch zu starten (WW), um ca. 15 kg abzunehmen.

    Hat das wer von euch geschafft? Wie ist es euch dabei ergangen? Ist die Krankheit erträglicher geworden? Haben die Medikamente anders gewirkt (konntet ihr evt. sogar was reduzieren?)

    Bin interessiert an euren Erfahrungen!
     
  2. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo Gertrud,
    ich hab mit Schlank im Schlaf nach Dr. Pape als Ernährungsumstellung 23 kg abgenommen.
    Anfangs hab ich drüber gelächelt.
    Aber es hat super funktioniert trotz meiner Diabetes.
    Werde im Frühjahr nochmal durchstarten und die restllichen 20kg in Angriff nehmen.
    Von der Beweglichkeit geht es mir um viels besser.
    Die Schmerzen sind leider geblieben.
    Komme grad vom Doc mit nem verordneten Cortisonstoß:(
    Das hab ich gemerkt als ich den 20 kg Katzensand in die Wohnung tragen wollte.
    Ging nicht.Mußte mich wundern was 20 kg doch für ein Gewicht sind.
    Das hab ich zusätzlich mit mir rum geschleppt....

    LG Mitchel
     
  3. Aniram13

    Aniram13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Hallo zusammen :top:

    ich muss auch was tun, aber was und wie, weiß ich noch nicht.

    Aniram13
     
  4. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo Gertrud, mein leidiges Thema - habe durch die Medikamente ca 10 kg zugelegt und möchte diese natürlich auch wieder loswerden (gerne auch ein wenig mehr). Aber der Weg ist wirklich hart. Ich möchte auf keinen Fall irgendwelche Pülverchen oder sonstiges probieren und eigentlich weiß ich auch, daß es nur über bewußte Ernährung in Kombination mit Sport funktioniert. Und genau daran scheitert es momentan. Mir raubt die Krankheit so viel Kraft, daß ich nach der Arbeit so kaputt bin daß gar nix mehr geht. Liege oft um 18 Uhr schon schlafend im Bett. Tja, gehe jetzt erst mal zur Reha und hoffe dort ein wenig körperlich aufbauen zu können und auch sportlich etwas zu tun. Werde dort natürlich auch reduzierte Kost oder ähnliches zu mir nehmen. Werde Euch berichten ob ich erfolgreich bin. Liebe Grüße Alexandra
     
  5. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,

    seid ich nicht mehr arbeiten gehe (19 Mon.) habe ich 12 Kg. abgenommen. Ohne Diät. Ich habe mir einen kleinen Hund gekauft, und der muß 3mal am Tag raus. Die viele Bewegung tut mir sehr gut und ich habe auch weniger Schmerzen in meinen Knieen. Meine Ernährung habe ich auch etwas verändert. Ich bin eine Naschkatze. Früher habe ich immer zu meinem Espresso am Abend auch ein süßes Stückchen gebraucht, jetzt geht es auch mit weniger süßem. Dafür esse ich mehr Obst was auch den Hunger nach süßem reduziert. Beim Kochen verwende ich auch keine Sahne mehr, sondern Schmand.

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  6. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo Adolina,
    ja mit Hündchenmuß man raus ob man will oder nicht. Ich habe das auch immer sehr genossen. Aber 2004 mußten wir Gismo einschläfern lassen (in hohne Alter) und seitdem haben wir uns nicht entschließen können wieder einen Hund herzutun. Da wir beide voll berufstätig sind, wäre es für den Hund nur eine Qual. Außerdem muß ich fairerweise sagen, daß ich mich auch schnell an die Unabhängigkeit gewöhnt habe. Jetzt mal übers Wochenende weg - kein Problem. Nach der Arbeit nicht nachhause - kein Problem. Aber trotz allem fehlt er uns oft und wir reden auch oft darüber wie es wäre wenn. Dazu muß sich aber auf jeden Fall erst mal die Arbeitssituation ändern und das sit momentan nicht der Fall.
    Viel Freude wünsch ich Dir mit Deinem Hündchen und geniesse diese Zeit.
    Liebe Grüße Alexandra
     
  7. kleinermuffin

    kleinermuffin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wolfsburg
    Hallo Gertrud,

    ich muss auch wieder was tun.
    Ich habe vor 3 Jahren mit WW 20kg abgenommen und bis zum Ausbruch der Krankheit im September auch gehalten. Jetzt sind es 5-7kg mehr, 5 hätte ich gerne wieder runter.
    Ich denke auch, dass ich mich wieder mehr bewegen muss, was mir momentan sehr schwer fällt. An der Ernährung kann es eigentlich nicht liegen, denn ich habe kaum was verändert. Allerdings lagere ich auch zur Zeit viel Wasser ein.
    Ich hab die ganze letzte Woche wieder Punkte gezählt um mal zu gucken, ob ich sooo viel mehr esse...ne, alles im Rahmen, hat trotzdem kein Gramm runter gebracht. Das hat mich schon ein wenig frustriert. Naja, mal schauen.

    Viele Erfolg!
    Sandra
     
  8. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,
    mit WW habe ich auch mal 15 kg abgenommen und nur mit starker Kontrolle über ein paar Jahre halten können. Als ich aber aufgehört habe zu rauchen und über 40 Jahre alt war, ging das nicht mehr. Ich habe wahnsinnig schnell zugenommen, obwohl ich 3x in der Woche Sport gemacht und auf die Ernährung geachtet habe. seit einem 3/4 Jahr muß ich wegen meines reizdarmsyndroms eine strenge Ernährungsform einhalten und habe leider gar nichts abgenommen, obwohl ich keine Süßigkeiten, Knabbersachen oder sonstiges ungesundes esse. Ich möchte auch so gern 10 kg abnehmen, bin aber mit meinem latein am Ende.
    Trotz des Frustes gehe ich täglich 1 Stunde spazieren und regelmäßig zum Sport, das hilft mir gegen die Schmerzen.
    Den Hund finde ich supersüß!!!! Ich will auch einen :-(
    Marly
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,

    wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne hier mal reinschauen:

    Abspeck-Club

    Wir sind ein lustiges Völkchen, welches sich gemeinsam unterstützt mit verschiedenen Ernährungsprogrammen oder einfach nur selbst zusammengestellt.
     
  10. Ducky

    Ducky Guest

    ich habe über 20 kilo mit medikamentöser hilfe abgespeckt
    dabei dann auch die ernährung umgestellt..das ganze hat 8 jahre gehalten bis die unterfunktion der schilddrüse kam und jetzt eben noch medis die "dick "machen.

    fange wieder bei 0 an, grummel
     
  11. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Danke für eure Antworten!

    Ich versuche jetzt mein Bestes - hoffe, dass ich durchhalte und einige Kilos dauerhaft verliere. Ich mache WW, weil ich das schon ewig kenne - und für gut empfinde, da sehr flexibel.

    Glücklicherweise muss ich kein Cortison mehr nehmen .... und auch keinen Betablocker ..... was ja auch eher hinderlich beim Abnehmen wäre.

    Da es mir inzwischen ein bisschen besser geht, werde ich auch wieder mehr Bewegung in meinen Alltag einbauen können ...

    Alles wird gut! :top:
     
  12. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Abnehmen

    Hallo,
    hab vor 5 Jahren 20 kg mit metabolic abgenommen und relativ lang gehalten. Bin dann aber wieder in alte Eßgewohnheiten zurückgefallen, z. teil aus Frust weil ich mich nicht mehr so bewegen kann. Der wechsel tat das übrige - jetzt hab ich 15 kg wieder drauf. Seit 2 Wochen halt ich mich wieder konsequent an das Programm und habe bis jetzt 3,3 kg verloren.
    Das große Problem ist auch bei mir nicht das Abnehmen sondern das Gewicht danach zu halten, aber wem sag ich das....