1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übelkeit nach MTX - hört das irgendwann auf?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von kolibri7701, 26. November 2009.

  1. kolibri7701

    kolibri7701 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gleisdorf
    Hallo!

    Ich habe CP und spritze seit April 2009 MTX, das mittlerweile nun zu wirken beginnt! :rolleyes:

    Was mir allerdings schwer zu schaffen macht ist die Übelkeit und die Kreislaufprobleme die zwei Tage lang anhalten. Ich fühl mich echt mies, muß mich aber um meine zwei kleinen Kinder kümmern und das ist echt schwer. Ich spritze nun schon am Abend kurz vor dem Schlafen gehen um die Nebenwirkungen ein bißchen zu verschlafen (wache aber oft von der Übelkeit auf), aber es hilft nichts, weil es mir ja volle zwei Tage übel ist. Das mit dem Haarausfall ist irgendwann besser geworden, habe ich auch die Chance, dass sich das mit der Übelkeit irgendwann legt?

    Liebe Grüße von
    Kolibri
     
  2. Lynn

    Lynn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hi..

    ...ich habe auch 4 Jahre MTX genommen und mir war auch immer ein Tag später übel. Was mir geholfen hat ist wirklich am nächsten morgen nach dem Spritzen trinken, trinken, trinken....und wenns gar nicht ging habe ich eine Vomex genommen, die hat auch meistens den ganzen Tag angehalten. Ansonsten versuch es mit MCP Tropfen, die sind nicht ganz so stark wie Vomex. Ich musste MTX in Kombi mit anderen Sachen absetzen wegen Nebenwirkungen.
     
  3. löwe4509

    löwe4509 Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Kolibri,

    bekommst du auch Folsäure? Seit ich statt 5mg jetzt 10mg Folsäure am Tag nach der 15mg METEX-Spritze nehme ist die Übelkeit nahezu weg. Die Folsäure kann dein Rheumi verschreiben.

    Gruß

    Rolf
     
  4. kasi

    kasi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    mtx

    frage:bei wöchtl. dosi mtx 15 mg, wie kann man den haarausfall in den griff bekommen? folsäure nehme ich tlg. 1 tabl. gruß kasi
     
  5. heidi1966

    heidi1966 Angeley

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tübingen
    das mit der Übelkeit hört irgendwann auf,kommt aber auch immer mal wieder
     
  6. chrisroh

    chrisroh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo kolibri7701:)

    Das mit der Übelkeit hatte ich auch spritze MTX seit 12 Wochen und immer Freitag abends damit ich möglichst viel von den Nebenwirkungen verschlafe, ich versuche über die erste Nacht ca. 1,5l zu trinken und am nächsten Tag auch noch jemehr ich trinke desto weniger Nebenwirkungen habe ich, nach 24 Std. nehme ich dann 15mg Folsäure und so vertrage ich das MTX jetzt gut. Ich wünsche dir einen schmerzfreien abend.

    liebe Grüße

    Chrisroh:top:
     
  7. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen/bei Wolfenbüttel
    Hallo Kollibri! Welches Mtx spritzt du? Habe einmal zwischendurch Mtx von Stada gehabt und da gings mir richtig schlecht!!:ohwe: Jetzt schreibt mir meine Ärztin immer das Mtx Dura auf.Damit ist es etwas besser! Nur müüüüüde! Trinken,trinken,trinken!!Hilft glaube ich ganz gut!
    Hoffentlich geht es bald etwas besser!:)
     
  8. endlichfitwerden1974

    endlichfitwerden1974 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Übelkeit ging nach einigen Monaten weg

    Ich spritze MTX seit März und hatte auch massiv Probleme in den zwei darauffolgenden Tagen. Aber irgendwann lies das nach mit der Übelkeit- zurück blieben ein wenig Kreislaufprobleme!
    Ansonsten- wie die Vorschreiber- viel Trinken!!:):)
     
  9. Tanili

    Tanili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    nehme MTX (Lantarel) nun seit fast 2 Jahren und leider ist es bei mir so - es gibt gute Tage und es gibt schlechte Tage nach der Spritze. Mal ist mir sehr übel und an anderen Tagen nicht.
    Spritze immer Freitags abends und versuche den Tag über viel Wasser/Tee zu trinken.
    Meist geht die Übelkeit ca. 24 Stunden später durch Einnahme der Folsäure dann weg.
    Liebe Grüße
     
  10. heyjude

    heyjude Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi,

    ich habe auch fast 2 Jahre MTX genommen und u.a. wegen der Übelkeit irgendwann abgesetzt.
    Ich will dir nicht zureden damit aufzuhören (das muss jeder für sich selbst entscheiden), aber du solltest das mit der Übelkeit nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nimm es ernst und tu`was dagegen - bei mir war auch irgendwann die Psyche beteiligt und ich musste an das Zeug nur denken oder mir die Farbe vorstellen, da wurde mir schon schlecht. Und das trainiert man sich sehr schwer wieder ab...

    Nimm die Tipps ernst die du hier kriegst! Probier alles aus!

    Liebe Grüße und ich hoffe dass es gut geht...