1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Truthahn zu Weihnachten

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gerhard 1848, 6. Dezember 2009.

  1. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Truthahn in Whisky
    So bereitest du einen Truthahn in Whisky zu

    1.Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilo für sechs Personen und eine
    Flasche Whisky,dazu Salz Pfeffer Olivenöl und Speckstreifen.

    2.Truthahn mit Speckstreifen belegen,schnüren,salzen pfeffern, und
    ein wenig Olivenöl dazugeben.

    3.Ofen auf Stufe 7 während der vorwärmzeit ;)

    4.Sich ein Glas Whisky genehmigen.

    5.Anschließend den Truthahn auf einem Bratenblech in den Ofen Schieben.

    6.Nun schenke man sich zwei schnelle Gläser Wisky ein und trinke diese.

    7.Den Thermostat nach 20 Minuten auf 8 stellen damit es ihn richtig drannimmt.

    8.Man schenke sich drei weitere Gläser Wisky ein.:D

    9.Nach einer alben Dunde öffnen,wenden und den Braten überwachen.

    10.Die Fikiflasche ergreiff und sich eins hinter die Binde kippen.

    11.Nach einer weiteren halben Stunde bis zum Ofen hinschlendern
    und die Trute rumwenden.

    12.Darauf achten sisch an der verdammten Obendüre nischt die Hand
    su ferbrenenn.:mad:

    13.Sich weitere fünf oder sechs Wiskygläser sisch, oder soo.

    14Die Drude während dreis Schunden raten und sich alle swanzig
    Piluten einen wenn möglich.

    15.Zum Trut kriechen und den Ofen aus dem Viech ziehen.

    16.Normal einen Schluggenehmigen und wieder versuchen das Biest
    rauszugriegen.:a_smil08:

    17.Den Trut vom Booooden auflesen,mit einem Tuch abdrurgten un eine
    Bladde hinrichten.

    18 Paa uff,das du nicht uff dSchnuure gheisch,weggen dem fett auf
    Bläddi boden.

    19.Wenss'sich dorschdem nich vermaiden läsd,fersuchen sich widder
    aufzurichten.

    20.Ein wenig schlafen.:p

    21.Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise kalt Essen,
    nachden man das ganze Kaos vom Vorabend aufgeräumt hat,
    Aspirin nicht vergessen !!!!!

    Guten Appetit :top:
     
    #1 6. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2009
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Neee, lieber Gerhard,

    da gerate ich auch ohne ein klitzekleines Schnückchen Whisky schon in totale Panik.

    Ich ess dann lieber meine schon von anderen gebratenen Enten
    und genehmige mir in aller Ruhe ein anderes Schnückchen dazu.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Prooost!
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, gerhard!

    danke...echt gut!
    genau dieses gedicht hat mein mann mal für uns vorgetragen, an weihnachten (oder war´s silvester), mit "richtiger" betonung und so...wir haben fast auf dem boden gelegen vor lachen...:))))
    liebe grüsse,
    ruth (die die pute auch lieber ohne whisky zubereitet...)
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, ich möchte zu meinen Gunsten noch bemerken,
    dass ich natürlich immer mit meiner von anderen gebratenen
    Ente lange Gespräche führe, bevor ich sie verspeise. :a_smil08:

    Bis demnächst mal!

    Neli
     
  5. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, neli!

    also, nach dem motto: "ein schnückchen in ehren, kann keiner verwehren!!!"...:))))
    gruss von ruth
     
  6. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ach, liebe Ruth,

    wenigstens Du verstehst mich,

    aber leider ist heute mein Mtx-Tag.

    Übermorgen werde ich dann wieder ein Schnückchen zu mir nehmen.


    [​IMG]

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  7. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo ihr beiden

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    denn man Prost.................Ruth und Nelli
     
  8. Seestern

    Seestern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gerhard,

    na herrlich, ich komme aus dem lachen nicht mehr raus!!

    Wen hast Du denn für die Fotostory geopfert??? Sorry bin relativ neu hier, deswegen habe ich noch zu wenisch Hintergrundwissen.
    :laugh2::laugh2::laugh2::laugh2::laugh2::laugh2::laugh2:

    LG
    Seestern
     
  9. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, gerhard! hallo, neli!

    lieber gerhard, ja, echt super, deine bilder dazu...:))))

    liebe neli, "übermorgen" ist schon "morgen", wenn du verstehst, was ich meine...:))
    bei mir ist mittwoch, also heute, MTX-tag...und übermorgen dann erst freitag...:))
    ich hoffe, du kannst mir folgen??

    liebe grüsse,
    ruth
     
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, lieber Gerhard,

    ich habe lange nachgedacht - wie das so meine Art ist -
    und bin leider zu keinem Ergebnis gekommen. :confused:

    Bin ich nu die, die schon am Boden liegt oder die, die
    am Tisch sitzt und nur etwas blöd aus der Wäsche guckt?

    Du hast mich durch Deine Aloholgeschichte so ermuntert,
    so dass ich eben auf dem Weihnachtsmarkt in netter Gesellschaft diesem leider whiskiylosen Weihnachtsgesöff nicht widerstehen konnte. Schnückchen für Schnückchen, so richtig
    mit Genuss.
    Und vorher hab ich eine Gänsekeule verspeist.

    Meine Leber möchte mir bitte verziehen!

    Liebe Ruth, da war ich eben doch sehr erfreut, als ich nachhause kam, Du weißt sicher, warum.
    Deinen Ausführungen über morgen und übermorgen
    konnte ich natürlich folgen.

    Viele liebe Grüße
    Neli