1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

trotz latenter tbc biologicals... fragen dazu

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von laface, 25. Mai 2013.

  1. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hallo,

    nun habe ich seit 25 jahren morbus bechterew.
    im jahr 2008 wurde bei mir im krankenhaus laut hauttest und bildgebenen verfahren eine ehemalige tbc entdeckt.
    somit kam ich damals für eine studie nicht in frage.

    nach jahrelangen hin und her überlegen habe ich vor 3 tagen einen erneuten tbc mittels neuesten quatiferon test machen lassen.
    das ergebnis ist wieder positiv. der wert lag bei 1.1
    nun habe ich mehr sicherheit und weiß, dass ich vor einer biological behandlung lange zeit ein antibioktikum nehmen muss um die
    tbc zellen in schach zu halten.

    vor diesen antibiotikum hab ich etwas bammel, da ich eigentlich solch mittelchen überhaupt nicht vertrage....

    laut krankenhaus sollte ich damals (5 jahre her) 3 monate isoniazid zu mir nehmen und dann mit remicade oder ähnlichen anfangen.
    während der remicade gabe sollte ich über weitere monate das antibiotikum nehmen.

    mir wurde es so erklärt: die tc zellen werden entweder abgetötet oder patientendeutsch (schlafen geschickt).
    zur zeit werden die tbc zellen durch mein immunsystem in schacht gehalten. wenn das immunsystem aber durch tnf oder ähnlichen
    blockiert wird hätten die tbc zellen freie fahrt...

    meine frage:
    wenn ich nach etwa 9 monaten das antibiotikum genommen habe und absetzen kann, was passiert dann mit den vielleicht noch vorhandenen "schlafenden" tbc zellen?
    muss ich in abständen immer wieder ein antibiotikum schlucken, damit diese nicht reaktiviert werden?

    ich weiß, ich könnte diese fragen dem rheumatologen stellen, jedoch haben die zur zeit in hamburg aufnahmestopp oder der termin liegt in weiter ferne.

    deswegen frage ich schonmal vorab um mich ein wenig vorzubereiten und zu informieren.

    bitte keine panikmachenden antworten, da ich zur zeit positive energie brauche :)

    danke für eure infos und ein schönes wochenende

    liebe grüße
    laface
     
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Laface,

    ich hatte vorletztes Jahr im Dez. das Vergnügen, dass der Quantiferontest positiv
    ausgefallen war! Ganz überraschend, 1 Jahr vorher und 3 J. vorher war noch nichts.

    So musste ich an 3 aneinanderfolgenden Tagen jeden Tag eine Magenspiegelung (zur
    Entnahme von Magensäure), Urin und Sputumtest machen.
    War damals eh stationär, so gings einfach.

    Rausgekommen ist bei den ganzen Proben nichts.

    Trotzdem musste ich vor der Therapie mit Remicade 1 Monat vorher mit Isozid- Tabletten
    anfangen. Ich hatte auch Muffensausen - vertrage kaum Antibiotika.
    Erstaunlicherweise habe ich aber das Isozid sehr gut vertragen, keinerlei Nebenwirkungen.

    Nach 8 Monaten wurde dann die Therapie mit Remicade beendet, hat nicht ausreichend
    geholfen,leider.

    Mein RA hat mir erklärt, dass man das Isozid 4 Wo. + 9 Monate nehmen muss, dann
    könnte man es weglassen - wenn bis zu der Zeit in Punkto TBC nichts aufgetreten ist.

    So richtig verstanden habe ich das auch nicht - viell. weiss noch jemand anderes,
    warum man das nach 9 Monaten dann weglassen kann.

    Alles Gute,
    Sieglinde
     
  3. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hallo sieglinde, vielen dank für deine antwort. ich habe nächsten monat einen termin bei einem facharzt. den werde ich dann löchern.


    viele grüße

    laface