1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trotz Cortison Wattwandern

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Freebird, 22. August 2009.

  1. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Leidensgenossinnen und Leidensgenossen :D

    Ich nehme seit gut 2 Jahren Cortison (5mg) und seit einem Jahr (Enbrel).

    Durch das Cortison ist meine Haut ja soooo dünn geworden - naja ihr kennt ja das Leid ;) .

    Das Enbrel setzt ja bekanntlich das Immunsystem etwas außer Gefecht :rolleyes:.

    Darf ich der dünnen Haut wegen und der damit verbunden Verletzungsgefahr trozdem Wattwandern?

    Hat jemand Erfahrung? Weiß jemand darüber Bescheid?

    Ich fahre im Sebtember an die Nordsee und habe schon immer das Wattwandern sehr geliebt.:)

    Ich freue mich um zahlreiche und hilfreiche Antworten.

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  2. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    naja, wenn deine haut nicht zum zereißen dünn ist ( wovon ich mal ausgehe), dann spricht nichts dagegen. ich gehe im jahr mehrere male wattwandern und ich habe jedesmal viel freude daran. probleme gabs noch nie (trotz corti und diversen basismedis)!
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Wattwandern hat sicher viele Vorteile. Bewegung, frische Luft, gute Laune - alles förderlich und wenn es dir Spaß macht, um so besser.
    Wie sehr Deine Haut vom Cortison geschädigt ist, weißt du allein am besten. Allerdings ist unter der Füßen wahrscheinlich das kleinste Corti-Problem wegen der Horrnhaut.
    Schwieriger sehe ich die Frage, wie Deine Wunden heilen, wenn etwas passiert. Hast du erfahrung unter Enbrel und COrtison? Wie heilene Wunden/kratzer an anderen Körperstellen.
    Wenn du da keine größeren Probleme hast, ist es das Risiko sicher wert ;-) Solange du danach ordentlich deine Füße kontrollierst und auch kleinste Wunden gut behandelst (was an ja mit den MEdikamenten eh tun sollte.
    Wenn du Unsicher bist, am besten beim Arzt nachfragen.

    Mit Rheuma ist es eh immer eine Sache, was überwiegt. Wenn man ganz auf Nummer sicher geht, bleibt man nur zu Hause und das ist auch nicht gut. Wenn man sich keine Gedanken macht, setzt an fahrlässig seine Gesundheit aufs Spiel. Also überlegen, Risiko eingrenzen, und trotzdem das Leben weiter genißene und sich nicht mehr Steine in den Weg legen lassen, als unbedingt nötig ;)
    So mache ich es zumindest und bin bisher immer gut damit gefahren :)

    Viele liebe Grüße,

    flower :)
     
  4. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Corinna,
    hast Du nicht ein Paar alte Turnschuhe o.ä.? Mit Schuhen ist es natürlich nicht das selbe, aber Du brauchst nicht auf Deine Wanderung zu verzichten und kannst Dir keine Muscheln/Glasscherben eintreten. Gummistiefel wären auch eine Möglichkeit, aber die muss man beim Rausziehen festhalten, wenn man stecken bleibt. Schnürschuhe sitzen von alleine fest am Fuß.
    Viel Spaß an der Nordsee wünscht die kleine Eule
     
  5. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ihr Lieben,

    Erst mal vielen Dank für Eure Antworten und Tipps.

    Nun, meine Haut ist nicht zum Zerreißen dünn (Gott sei Dank :D), aber man braucht mir nur anzupusten und ich kriege blaue Flecken:p und Wunden heilen extrem langsam *hmpf*

    Ich habe auch schon daran gedacht, mir so Gummischlappen zu kaufen (Sandalen aus Gummi, oder wenn es gibt Ballerina aus Gummi), aber der Tipp mit alten Trunschuhen ist auch nicht schlecht. Mir ist eingefallen, dass ich noch richtig tolle Wanderschuhe ab, absolut wasserabweisend. Der Porsche unter den Wanderschuhen.

    Wenn jemand noch andere Tipps hat - immer her damit ;)

    Viele Grüße
    Corinna
     
  6. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Bei deiner Situation würde ich dringend von Gummistiefeln abraten.
    Im Watt spritzt gerne mal ein wenig Wasser hoch und schleppt Sand mit.
    Das landet dann an der Krempe und du scheuerst dir die Schienbeine auf (geht übrigends sogar prima bei gesunder Haut...).
    Wenn du die Nässe verträgst vielleicht einen eng gewebten Stoffschuh, dann merkst du noch ein wenig was von dem Wattlauf aber Muscheln etc. haben keine Chance ;)
    Und ich weiß nicht wie gut du laufen kannst, überschätze dich nicht, Wattlaufen ist anstrengender als wenn man woanders läuft. Also immer in Strandnähe wandern (Achtung: eine Entfernungsschätzung im Watt ist kaum möglich).
    Und gut umsehen in der Umgebung - es gibt Strände da kann man auch mit gesunden Füßen nicht ohne Badeschuhe rein so Steinig und voll Muscheln ist das. Dann gibt es wieder Ecken wo man die Muscheln echt suchen muss... Hoffe du hast Glück mit deinem Urlaubsort.

    Wünsche dir einen schönen Urlaub
    Ramona
     
  7. Ducky

    Ducky Guest