1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Triggerpunkt-Therapie bei chronischen Verspannungen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 26. März 2006.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo an Alle!

    Ich hab mal eine Frage.
    Kennt sich jemand von euch mit Triggerpunkttherapie aus?Ich habe starke Verspannungen(Myogelosen) in den Schultern.Hab schon alles ausprobiert und nichts hat dagegen geholfen.Jetzt habe ich von dieser Therapie gelesen.Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Therapie?Kennt Ihr einen guten Therapeuten in NRW(ich komme aus Recklinghausen)?Ich bin schon ganz verzweifelt.Habe Blutegeltherapie,Quaddeln,Akupunktur schon hinter mir.Alles ohne erfolg.Vielleicht gehören die Verspannungen einfach zu meinem krankheitsbild der Fibromyalgie.Außerdem ist bei mir der Beginn einer CP diagnostiziert worden.
    Bitte helft mir weiter.Oder weiß sonst noch irgendwer was man gegen diese Myogelosen machen kann.

    Gruß Petra
     
  2. newbeexxs

    newbeexxs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch

    Hallo....ich habe das gleiche Problem...sehr starke Schmerzen in den Schultern-bzw. Nackenbereich. Der Arzt hat mir Krankengymnastik und Strom verschrieben, aber durch die starken Schmerzen und die Bewegungseinschränkung konnte die Physiotherapie keine Gymnastik mit mir machen...sie hat dann die Triggerpunkt-Therapie angefangen, leider war ich bisher nur einmal dort. Mal abwarten...
     
  3. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Triggerpunktbehandlung

    Was wurde denn genau bei Dir gemacht?Woher kommst Du?Auch aus NRW?Mußtest Du die Behandlung bezahlen?hast du auch das Gefühl,einen Rucksack mit 25 Kilo ständig auf den Schultern zu tragen?Schrecklich!!!

    Melde dich noch mal
    Petra
     
  4. newbeexxs

    newbeexxs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich komme aus Sachsen. Nein, ich hab das Gefühl mit dem Rucksack nicht, dafür habe ich sehr starke Schmerzen wenn ich die Schultern hoch- oder runterziehe...die Therapeutin hat die Triggerpunkttherapie erst einmal probiert..mal sehen ob sie es weiter macht, wenn ich das nächste Mal hingehe. Bezahlen brauche ich dafür nichts.
     
  5. runn

    runn Guest

    Hallo Lucia,

    es würde mich sehr interessieren, welche Erfahrungen du mit der Triggerpunkt-Therapie machst. Meine Physiotherapeutin hat sie mir nämlich auch sehr empfohlen. In vielen Muskeln verspüre ich häufig und dauerhaft einen heftig ziehenden Schmerz, allerdings weniger dumpf wie beim Muskelkater, eher fühlt es sich so an, als ob ich dort Fieber hätte (besser kann ich es nicht beschreiben). Die Stellen sind zudem extrem druckempfindlich; die geringste Berührung tut schon heftig weh. Allerdings sind bei mir nicht Nacken und Schultern, sondern vor allem der gesamte Bereich LWS, Kreuzbein, Steißbein, Hüfte, Becken usw. betroffen. Dort gibt es Stellen, die schon richtig entzündet erscheinen; es ist auch nicht überall klar, ob es sich um Muskeln, Sehnen oder ein Gelenk handelt. Weil wahrscheinlich meine lädierte WS daran Schuld ist, kommen die Schmerzen immer wieder, vorzugsweise mitten in der Nacht (das liebe ich besonders daran). Mit Diclac und neuerdings Wirbelsäulengymnastik helfe ich mir gewöhnlich so lange bis ich wieder Ruhe habe.

    Schreib' doch mal, welche Erfahrungen du gemacht hast. Dass die Muskeln oft so weh tun, ist nämlich eine richtige Qual. Es würde mich interessieren, ob es dir hilft.

    Alles Gute und herzliche Grüße aus dem endlich auch sonnigen Berlin (gestern habe ich noch gedacht, wir hätten November),

    runn
     
  6. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Unbedingt versuchen

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe es nun auch endlich geschafft mich anzumelden:) - und nutze gleich die Gelegenheit, um mich zu diesem Thema zu äußern.
    Ich kann die Triggerpunkt Therapie nur empfehlen!
    Große Erfolge habe ich mit Verspannungen im Bereich der HWS/ Kiefer gemacht - vorweg ist aber zu sagen, daß die Behandlung wirklich sehr schmerzhaft sein kann. Aber es lohnt sich! Nachdem die Triggerpkte. im Bereich des Nackens und des Schultergürtels entfernt wurden, habe ich z.B. kaum mehr Kopfschmerzen! Ich bin von der Behandlung wirklich restlos überzeugt. Es gibt auch die Möglichkeit die Behandlung mit der Stoßwelle durchführen zu lassen - das ist dann weniger schmerzhaft als mit dem Schlüssel (ansonsten wird ein Triggerschlüssel zu Behandlung verwendet) und schneller. Allerdings muß man die Stoßwellenbehandlung meistens selber zahlen, leider. Aber da es oftmals mir 3-6Behandlungen "getan" ist, ist das auch finanziell zu verkraften. Leider komme ich aus HH, so daß ich Dir keine Praxis empfehlen kann. Ich hoffe, meine euphorische Bewertung hat etwas zur Entscheidungsfindung beigetragen :)
    Liebe Grüße und gute Besserung, Yoga
     
  7. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Kann die Triggerpunkt-Therapie auch nur empfehlen. Neige schnell zu Verspannungen im Hals-Nacken-Bereich und hatte dadurch ständig Migräne. Sonst hatte eine gewissen Zeit ne normale Massage geholfen, dann hatte ich Massage mit Wärme, was das ganze nur noch schlimmer gemacht hat und dann hat mein Rheumadoc mir diese Triggerpunkt-Behandlung verschrieben. Als erstes wurden die verhärteten Punkte weg gedrückt ;-)........sag ich mal so und dann wurden mir Übungen gezeigt welche ich machen soll damit ich nicht so schnell verspannt bin. Meine letzte Behandlung hatte ich im September 2005 und seitdem hatte ich noch keine Migräne wieder und bin bis jetzt (ich sags mal nicht zu laut) nicht verspannt.

    Hab das in meiner normalen Physiotherapiepaxis machen lassen. Kann das echt empfehlen!!!
     
  8. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Habe heute einen Bericht im KK darüber eingegeben.

    Dieter Hildebrand gibt seinen Namen dafür her und wirbt in den Medien für "Triggosan" des Arztes Bauermeister aus München

    Bei einer Massage der Triggerpunkte fehlt dem Therapeuten die Kraft. Man benötigt einen Druckpunkt von 40 Kilogramm:eek:, um dauerhafte Erfolge zu erzielen.

    Schönen Tag auch..trotz Mistwetter
    Snoopiefrau
     
  9. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Trigger-Stoßwellen-Osteopraktik in Dortmund

    Hallo Petra,
    möchte hier eine Adresse weitergebn, die meine Schwester aus eigener Erfahrung empfiehlt:

    Praxis am Rombergpark
    Inhaber Dirk Fiedler
    Dortmund-Brünninghausen
    Kühnstr. 7
    Tel.: 0231-790 36 57

    Herr Fiedler macht da konkret Trigger-Stoßwellen-Osteopraktik und er ist Vorsitzender der internationalen Gesellschaft für Triggerpunkt-Medizin.

    Liebe Grüße
    Erika
     
  10. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Triggerpunkte!

    Hallo Erika!

    Vielen Dank für die Adresse.Werde dort gleich mal anrufen.

    Dir wünsche ich ein schönes WE.
    Petra