1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TRIGGER und Fibro?!

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von tynka, 11. September 2003.

  1. tynka

    tynka Guest

    Hallo an alle Forum-Leser,


    habe gestern zum Thema TRIGGER und Fibromyalgie gestern diesen Artikel gelesen, hat schon jemand davon was gehört und/ oder Erfahrungen gemacht?

    Hmm, mir kommt das ein bisschen "unglaubwürdig" vor, das es so einfach sein soll, die Diagnostik und Behandlung der Fibromyalgie?!

    Trigger sind kranke Muskelfasern, deren Stoffwechsel gestört ist. Wegen Durchblutungs- und
    Sauerstoffmangel steht nicht genügend Energie für eine normale Muskelfunktion zur Verfügung. Deshalb verkürzen und verdicken sich diese Muskelfasern solange, bis sich die Durchblutung wieder normalisiert. Sie ziehen vom Inneren des Muskels und bringen ihn damit unter Spannung. Die Folgen: Der Muskel büßt seine Leistungsfähigkeit ein, es entstehen Verspannungen und Verhärtungen, die über kurz oder lang Schmerzen an einer anderen Stelle im Körper hervorrufen können und als druckempfindliche Knoten oder Stränge tastbar sind. Die Folgen sind verheerend: von Wirbelsäulenschäden und Bandscheibenvorfällen bis hin zur Fibromyalgie. Die unangenehmste Wirkung der Trigger ist, dass sie Schmerzsignale in den Körper aussenden. Der Schmerz wird aber nicht dort empfunden, wo der Trigger ist, sondern an einer ganz anderen Stelle im Körper. Deshalb ind auf Dauer viele symptomorientierte Therapien wirkungslos.Erst durch das Auffinden der Trigger

    - der Schmerzursache - kann eine dauerhafte Schmerzbefreiung herbeigeführt werden.
    Mit dem von Dr.Bauermeister entwickelten 10-Stufen-Test und dem TRIGGOsan®-Schlüssel Light können Sie selbst feststellen, ob Sie über eventuelle Trigger verfügen. Doch der
    TRIGGOsan®-Schlüssel Light ist mehr als ein diagnostisches Instrument. Mit ihm können Sie
    vorhandene Trigger auch schon einmal selbst zu Hause behandeln oder eine Behandlung durch den Arzt unterstützen.
    Den 10-Stufen-Test sowie Übungen zur Behandlung vorhandener Trigger und ein begleitendes Dehnübungsprogramm finden Sie in Dr. med. Wolfgang Bauermeisters kompetentem Ratgeber über die Therapierevolution gegen Rückenschmerzen
    "Das Rückenfit-Programm". Dem Ratgeber ist als Add-on ein TRIGGOsan®-Schlüssel Light beigefügt, damit Sie sofort mit Diagnose und Behandlung beginnen können.


    Gruß von

    Justy
     
  2. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Trigger

    Hallöchen Justy
    diese schmezrhaften Trigger habe ich auch und werde von meinem Masseur dagegen behandlt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Trigger Ursachen für viele schmerzhafte Zustände sind. Die Triggerbehandlung selber ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Mit einem Holz-oder Plastikstab wird bis in die Tiefe der Muskulatur gegangen und so lange gedrückt, bis sich dieser Trigger nach und nach auflöst. Je nach dem wo diese Trigger sind, strahlt der Schmerz dann bei einer Behandlung in viele Regionen. Es gibt Trigger, da wird es mir bei der Behandlung total übel, manchmal kann ich nicht mehr richtig atmen, manchmal strahlen die Schmerzen in die Arme, Hände, in die Ohren.
    Ob ein Zusammenhang mit der Fibromyalgie besteht, weiss ich nicht zu sagen. Da man bei der Fibro aber eine sehr harte Muskulatur hat, könnte da schon ein Zusammenhang bestehen....
    Nach einer Triggerbehandlung sind meine Muskeln aber etwas weicher und die Schmerzen sind besser....Viele Trigger habe ich auch an Armen und Beinen. Also der Zusammenhang mit der Fibro könnte schon bestehen.....
    Dir alles Liebe
    cher