1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

trauriger Geburtstag

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von elbereth, 7. März 2007.

  1. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo,

    hatte gestern Geburtstag und mich eigentlich auf meine
    Gäste und einen gemütlichen Kaffeeklatsch gefreut.
    Dann kam die Post und ich hätte nur noch heulen können. Es war eine Traueranzeige von einer netten
    Bekannten dabei. Sie war nur gut 1 Jahr älter als ich und wir hatten sie und ihren Mann auf unserer Hochzeitsreise kennengelernt. Als ich mit meiner Familie vor etwa zweieinhalb Jahren einen Kurzurlaub im Schwarzwald machte, sahen wir uns zum letzten Mal.
    Sie erzählte uns damals, daß man bei ihr Brustkrebs festgestellt und sie gerade OP und Chemo hinter sich hatte. Wir waren sehr geschockt und konnten im nachhinein verstehen, warum der Kontakt zu der Zeit
    etwas eingeschlafen war. Man hatte natürlich andere Sorgen als den Kontakt zu Urlaubsbekanntschaften zu pflegen. Als ich im letzten Jahr mit meinen Schüben zu kämpfen hatte, lief es nicht anders.
    Kurioserweise hatten mein Mann und ich am letzten Wochenende von unseren Stuttgarter Bekannten gesprochen und uns überlegt, ob wir nach so langer Zeit nicht noch mal ein Treffen vereinbaren sollten.
    Umso mehr geschockt waren wir über die gestrige Todesanzeige. Denn unsere Freundin war an eben diesem Tag verstorben. Da wir so kurzfristig von heute
    auf morgen keinen Urlaub und Betreuung für die Kinder
    bekommen konnten, konnten wir leider nicht an der Trauerfeier teilnehmen, was mich sehr traurig macht.
    Nun sitze ich seit über 2 Stunden hier rum und möchte
    gerne etwas zu Papier bringen, nicht einfach nur eine
    Trauerkarte abschicken, aber mir fehlen einfach die Worte. Es ist alles so ungerecht!
    Ihr Sohn dürfte jetzt so etwa 5 Jahre alt sein. Der braucht doch noch seine Mama!
    Tut mir leid, aber ich finde das alles so furchtbar daß
    ich nun schon wieder in Tränen ausbreche.....

    Elbereth
     
  2. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Elbereth,

    laß dich mal ganz, ganz fest in den Armen nehmen und drücken.


    Sonnenschein
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mein herzliches Beileid. Es tut mir leid, dass Deine Freundin den Kampf gegen den Krebs verloren hat.. ich umarme Dich mal ganz vorsichtig.

    Traurige Grüße
    Colana
     
  4. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Trauer

    Hallo Elbereth,

    tut mir leid für Euch. Mit jedem Menschen, der von uns geht, geht auch ein Stück von uns selbst, von dem wir uns trennen, das wir zurücklassen müssen. Es sterben Träume, Wünsche und Hoffnungen. Alles ist so endgültig und vorbei. Bleiben werden nur ein paar Erinnerungen an eine schöne Zeit, an Erlebnisse, die wir miteinander teilten, die unser Leben reicher gemacht haben. Lass Dich mal ganz vorsichtig umarmen, ich bin in Gedanken bei Dir.

    Traurige Grüße

    Susanne
     
  5. gellini

    gellini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorf der Gummibärchen
    Hallo

    Es ist immer Traurig wenn ein lieber Mensch gehen muss. Ich sage er darf gehen .
    Ich habe im letzten Jahr zwei liebe Menschen an Krebs verloren. Meinen Pflegesohn mit 22 und oma mit 86. Es ist sicher im Moment sehr schmerzlich und die Fragen des Warums tauchen auf.Es gibt auf alle diese Fragen keine Antwort. Verzweifle nicht. Irgendwann wann Du Zeit hast gehst Du auf das Grab und verabschiedest dich von Ihr. Schreibe Ihr ev einen Brief oder eine Karte und lege es aufs Grab.
    Ich wünsche Dir für die nächste Zeit viel Kraft un Zufersicht und drücke Dich ganz sanft
    gellini
     
  6. ElkeSt

    ElkeSt die Sonnensüchtige

    Registriert seit:
    19. Dezember 2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region H
    Hallo Elbereth,

    erst ein paar kleine Zeilen:

    Nur wenige Menschen

    Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig, und die, die es sind, sterben nie. Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.
    (Ernest Hemingway)


    Laß dich umarmen, du wirst sicher die richtigen Worte finden oder schon gefunden haben. Es ist sicher ein sehr trauriger Geburtstag, doch er wird dir sicher immer in Erinnerung bleiben und sowie auch deine Freundin.
     
  7. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    liebe Elbereth,
    ich gratuliere trotz dieser traurigen Mitteilung zu Deinem Geburtstag und wünsche Dir alles Liebe und Gute.
    Es macht mich auch immer sehr sehr traurig,so was schlimmes zu lesen,ein junger Mensch geht durch eine Schlimme Krankheit .Ein Kleines Kind bleibt zurück, das treibt mir glatt die Tränen in die Augen.
    Deine Bekannte hat den Kampf leider verloren.Aber keiner geht für immer.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz ganz viele super schöne Jahre, schöne Momente, Viel Freude (keine Schmerzen)und viele zufriedene Augenblicke und noch ein langes glückliches, Leben.Und ganz viel Sonne im Herzen.
    Alle Gute
    Gruß Anbar
     
  8. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Dieser Beitrag macht mich unendlich traurig
    da ich selbst betroffenen war (hoffe doch war!!!)
    So nah liegen Glück und Leid zusammen
    Ich umarme dich und mir fehlen einfach die Worte

    erst gestern Abend kam bei Günther Jauch bei Stern TV
    ein Bericht darüber, es ging Hauptsächlich um die Kinder
    wie sie diese Diagnose verkraften und wie sie damit umgehen

    gruß engel
     
  9. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo,

    vielen Dank für Eure lieben Worte.
    Was mir am Meisten zu schaffen macht ist, daß wir nichts von dem Wiederausbrechen der Krankheit gewußt haben. Da wir fast 350km voneinander entfernt wohnten, beschränkte sich der Kontakt im Wesentlichen auf Telefonate oder Post. Immer wieder haben wir versucht uns zu treffen, mal bei uns, mal bei unseren Freunden, doch es hat leider nicht immer geklappt.
    Jetzt plagt mich mein schlechtes Gewissen. Das letzte was wir voneinander hörten, war eine Grußkarte zu Weihnachten. Hätte....wäre....wenn....
    Das sind im Moment die Gedanken, die in meinem Kopf herumschwirren. Gerne hätten wir sie auf ihrem letzten
    Weg begleitet. Leider konnte ich so kurzfristig keinen Urlaub bekommen und mein Mann seine Termine nicht verschieben. Erfahrungsgemäß fahren wir in den Stuttgarter Raum ca. 4-4,5Std., sodaß wir zusätzlich jemanden gebraucht hätten, der unsere Kinder pünktlich zur Schule schickt und mittags versorgt.
    Daß ich zur Beisetzung nicht bei der Familie sein konnte macht mir sehr zu schaffen. Oft braucht es nicht viele Worte, Hauptsache man ist da. Diese Erfahrung habe ich nach dem plötzlichen Tod meines Patenkindes gemacht. Bei dessen Beisetzung waren sehr viele Verwandte, Freunde, Bekannte, Mitschüler, Lehrer, etc. Vielen rangen nach Worten, niemand konnte fassen, daß so ein junger Mensch so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde. Aber die Eltern und Großeltern freuten sich über jeden, der des Kindes gedachte und es auf dem letzten Weg begleitete. Das war für sie mehr Trost als alle Worte. Daran habe ich gestern oft denken müssen.

    Elbereth
     
  10. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    Liebe Elbereth!
    Es tut mir sehr leid, was da passiert ist.Ich kann Dir vollkommen mitfühlen,vor 5 JAhren ist mein Onkel mit 60 gestorben, 4 Wochen später mein Opa und ein halbes Jahr später meine Oma. Da wurde aufeinmal ein ganzes Haus leer.Ich weiß wie weh das tut, wenn man dann an einem Grab steht und weiß vor schmerzen der Trauer nicht mehr was man machen soll.Ich werde tgl. mit dem Tot konfrontiert, da ich im Pflegedienst arbeite und mit vielen älteren Menschen zutun habe.Es ist mir auch sehr wichtig, wenn bei mir ein Pat. stirbt, daß ich mich von ihm verabschieden kann.
    Ich bin fest davon überzeugt, daß nach dem Leben noch was kommt, irgendwann sehen wir uns alle wieder.Man muß nur daran glauben.

    Ich wünsche Dir in dieser schweren Zeit sehr viel Kraft,in Gedanken bin ich bei Dir.Ich hoffe es geht Dir bald etwas besser.
    Liebe Grüße
    ich umarme Dich
    Biene:)
     
  11. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    auch von mir mein herzliches Beileid und trotzdem herzlichen Glückwunsch nachträglich.

    Ich habe vor drei Wochen ähnliches erlebt und finde am schlimmsten, das ich meinen Bekannten (er war 54 und starb auch an Krebs) nicht mehr getroffen habe.
    An Sylvester haben wir noch telefoniert und ich habe versprochen so bald wie möglich zu kommen.
    Leider wurde ich durch Schübe und andere Termine davon abgehalten.


    Bernd
     
  12. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    keine Ahnung wie man trösten kann

    Hallo Elbereth,

    ich weiß nicht, wie ich oder andere Dich trösten können. Aber auch ich möchte Dir nachträglich zum Geburtstag gratulieren und Dir alles Gute und soviel Gesundheit wie nur möglich wünschen.

    Ich glaube es ist einfach nicht zu verstehen, warum Menschen gehen müssen. Es ist so schwer, wenn sie aus "dem Leben" gerissen werden. Für ihre Familie und vorallem für Vater und Sohn wird es sicher eine sehr schwere Zeit werden. Aber vielleicht ist es wichtig an Deine Bekannte zu denken und zu erkennen, das sie nicht mehr leiden muß und erlöst wurde. In den letzten Jahren sind in meiner Verwandschaft mehrere gestorben und leider mußten sie alle sehr unter ihren schweren Krankheiten leiden, so das man aus ihrer Sicht und ich glaube, das ist die aller wichtigste Sichtweise, froh sein mußte das sie von ihren Schmerzen und Leiden erlöst wurden.

    Ich hoffe, ihr könnt vielleicht trotzdem zu dieser Familie den Kontakt aufrecht erhalten und dem Vater in dieser schwierigen Situation ein wenig helfen.

    Mitfühlende Grüsse

    von Hai,

    die jetzt gerade mit schlechtem Gewissen überlegt, mit welchen lieben Freunden sie schon längere Zeit nicht mehr telefoniert hat.
     
  13. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab keine Worte, bin nur traurig, vor Allem wegen des kleinen 5-jährigen Jungen.

    Ich schick mal das Tröstkätzchen

    [​IMG]

    LG vom
     
  14. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    Hallo Elbereth!
    Ich habe jetzt schon zwei Mails bekommen, die aud Dich lauten einmal Von Hai und ich glaube von Eva oder Anette.Wie das passieren kann weiß ich nicht.
    Liebe Grüße Biene:)
     
  15. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Trauer

    Liebe Elbereth,

    auch ich wünsche Dir natürlich alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag!
    Letzte Woche ist in meinem Haus meine Nachbarin, eine junge Frau verstorben, die ein kleines Kind hat, jedoch alleinerziehend ist. Sie war 37 Jahre alt. Ich habe sie vor nicht allzu langer Zeit getroffen. Wir hatten ein nettes Gespräch miteinander. Ihr Kind ist ca. 2 Jahre alt. Ich bin immer noch sehr traurig über diese Nachricht. Deshalb kann ich Deine Trauer gut nachempfinden...
    Liebe Grüße
    Snowy
     
  16. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Liebe elbereth...

    "Trösten ist eine Kunst des Herzens und besteht oft nur darin liebevoll zu schweigen und schweigend mitzufühlen...."

    Ich wünsche dir, deinem Mann und der Familie von deiner Bekannten viel Kraft für diese schwere Zeit.

    Und trotz dieses schweren Schicksals möchte ich dir auch noch mal nachträglichh herzlich zu deinem Geburtstag gratulieren.
    Der darf man trotz dieser schwierigen Situation nicht untergehen!

    Alles Liebe für dich wünscht,
    Julia
     

    Anhänge: