1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tramal eingenommen,obwohl schon längst Haltbarkeitsdauer abgelaufen war

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Hoffi, 19. August 2011.

  1. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Ihr Lieben,

    ich nehme u.a. seit vielen Jahren gegen meine Schmerzen 1xfrüh und 1xabens 150 mg T-Long Wirkstoff Tramal.
    Nun ist mir was ganz blödes passiert,was nicht passieren darf.
    Ich habe in meinem Medikamentenschrank noch Tramal Tabletten gehabt,die schon ewig lang abgelaufen waren.
    Das neue Rezept wollte ich Montag einlösen.Leider habe ich nicht aufs Haltbarkeitsdatum geschaut.
    War nun schnell in der Apotheke und hab T-Long geholt.Der Chef der Apotheke sagte mir,es können
    Entzugserscheinungen schon auftreten wie Schwitzen,Schmerzen...
    Nehme die alten Tabletten seit höchsten 3 Tagen.Er sagte mir,ich könnte sofort wieder normal beginnen mit meinen 150 mg
    früh und abends,dann pegelt sich sich das wieder ein.Ich habe halt plötzlich Schweißausbrüche und viel stärkere Schmerzen an mir fesgestellt,jetzt weiß ich auch warum.

    Sowas darf einfach nicht passieren.Ist Euch das auch schonmal passiert?Was meint Ihr zu meinem Mißgeschick?Können extreme Entzugerscheinungen bei Tramal nach kurzer Zeit auftreten?
    Und wenn ja welche?Extreme Schweißausbrüche und vermehrt Schmerzen kann das passieren?

    Im Vorraus vielen Dank für Euren Rat Jörg
     
  2. scar

    scar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jörg,

    meiner Erfahrung nach können bei Tramal die Entzugserscheinungen sehr bald eintreten und auch heftig werden - wobei sowas ja bei jedem bekanntlich ganz unterschiedlich ablaufen kann. Ich habe letztes Jahr das Tramal ausgeschlichen (nahm vorher 2x100 mg Retardtabletten tägl. /ein gutes Jahr lang). Und trotz des Ausschleichens hatte ich schon vom ersten Tag der Reduzierung an fast 3 Wochen lang ziemlich heftige Entzugserscheinungen wie fast nicht auszuhaltende Unruhe in Armen und Beinen, wesentlich stärkere Schmerzen, Schwindel, konnte kaum noch schlafen und auch Schweißausbrüche. Es ist schon möglich, dass Deine Schweißausbrüche davon kommen, evtl weil der Wirkstoffgehalt in den abgelaufenen Tabs nicht mehr ausreicht.
    Ich denke schon, dass Du auf den Rat des Apothekers hören und Dein Medikament wie gewohnt einnehmen kannst (die kennen sich gut aus und geben einen solchen Rat sicher nicht leichtfertig). Dann sollten auch die Entzugserscheinungen (WENN es welche sind) auch bald wieder weg sein. Wenn Du Dir aber unsicher bist, oder die Schweißausbrüche trotz Einnahme von Tramal nicht weggehen, sprich unbedingt nochmal mit Deinem Doc.

    Wäre so mein Tipp, basierend auf MEINER Erfahrung mit dem Thema... möchte ich nochmal betonen :)

    Lass Dich nicht unterkriegen,
    Gruß
    scar.