1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Toilettenbenutzung beim Arzt

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mücke, 27. März 2008.

  1. Mücke

    Mücke Guest

    hallo zusammen,

    diesen text habe ich gerade gefunden und wollte ihn euch nicht vorenthalten

    50 Cent für 00
    25.03.2008 NÜRNBERG (MedCon) – Ein niedergelassener Orthopäde aus Nürnberg verlangt für die Toilettenbenutzung von seinen Patienten 50 Cent. Grund: Die Vergütung nach der Gesundheitsreform werde immer schmaler. Die Toilettenbenutzung ist eine Dienstleistung wie jede andere“, rechtfertigte Erwin Meusel die ‚Gebührenerhebung‘ gegenüber den Orthopädischen Nachrichten. Seit dem 1. Januar bittet er seine Patienten auf einem Schild um den Obolus fürs WC. Die ärztliche Vergütung habe ihn unter anderem zu diesem Schritt bewogen: Für einen Patienten erhalte er pro Quartal durchschnittlich 36 Euro. Das sei einfach zu wenig. „Man muss sich überlegen, wo noch Kosten einzusparen sind.“

    Viel nimmt Meusel allerdings nicht ein: Nach eigenen Angaben kommt er im Monat ungefähr auf neun Euro Toilettengeld. „Das Gros der Patienten zahlt aber nicht. Die pinkeln schwarz.“ Das nehme er aber hin. Seine Arzthelferinnen, bei denen die Gebühr zu entrichten sei, würden nicht kontrollieren, wer die Toilette aufsucht. Diese sei auch frei zugänglich und nicht etwa abgeschlossen. „Einen Effekt hat es aber: Die Toiletten werden pfleglicher behandelt“, bilanziert Meusel. In der Vergangenheit seien auch schon mal Vandalen unter den Benutzern des Örtchens gewesen. Zudem hätten nicht nur Patienten das WC aufgesucht: Zum Teil seien auch Passanten in die Praxis gekommen, um sich zu erleichtern.

    In der Presse wurde Meusel für seinen Schritt angefeindet: Die Bild-Zeitung überschrieb einen Artikel mit: „Irre! Dieser Arzt verlangt auch noch WC-Gebühr.“

    quelle--ortopädische nachrichten online vom 27.3
     
  2. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Klo-Geld

    Mein Verhältnis zur BILD ist eher gespalten, aber die Überschrift hat schon was!
    Hab selbst viele Jahre in einer Praxis gearbeitet. Dieser Chef ist schon seehhr kreativ.
    Und ich kann mir so richtig vorstellen wie das ist, wenn man als Mitarbeiterin gefragt wird:
    Und, wo arbeitest Du? - Bei Dr. ..... .
    Antwort: Ach ja, der mit dem Pinkel- Geld. Müßt ihr auch schon zahlen?
    Schönen Dank auch.
    LG von Elke.
     
  3. Mücke

    Mücke Guest

    hallo elke,

    dass stimmt, die bild überschrift hat schon was..aber für die ist es ja alltägliches brot, aus einer mücke einen elefanten zu machen :rolleyes:
    wobei ich nciht weiß, ob dieser artikel direkt aus der bild entnommen wurde, zumindest nicht die "überschrift" und ich denke auch der rest nicht

    wie "arm" muss ein arzt sein, sich auch noch toilettengänge vom patienten finanzieren zu lassen