1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps zum Schwimmen lernen für Kinder gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 29. Juni 2004.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Moin :o),

    nachdem der kleine Drachen jetzt endlich erfolgreich Fahrrad fährt
    (sie hasste das Radfahren genauso wie ich *gg*, wehrte sich dagegen,
    sich überhaupt draufzusetzen. Samstag der Durchbruch - Helm der grossen
    Schwester gefunden, aufs Rad gesetzt und losgestrampelt, ohne zu fallen
    und sogar mit selber aufsteigen), sind wir beim Schwimmen lernen leider
    noch nicht entscheidend weiter.

    Da unsere KG ein tolles Bewegungsbad hat, möchte ich ihr auch lieber selber
    Schwimmen beibringen, als ständig 30 km ins nächste Bad mit Schwimmkurs
    zu fahren.

    Mittlerweile sind wir dreimal die Woche Schwimmen, es funktioniert auch
    immer besser, die Armbewegung sitzt und die Beinbewegung auch -
    aber leider nicht beides zusammen *ungeduldigbin*. Sie schwimmt
    am liebsten mit Schwimmring und Schwimmflügeln. Nur Schwimmflügel
    geht auch, das Brett hasst sie. Diese neuen Poolnudeln sind zwar ganz
    hilfreich, um ihr beizubringen, das der Po oben sein soll - aber sie mag
    die nicht besonders.

    Jetzt überlege ich, ob so ein Schwimmgürtel sinnvoll ist bzw. wie ich sie
    dazu bekomme, die Bewegungen zu koordinieren.

    So ganz traut sie der Sache nicht, das Bad ist 1,50 - 1,60 m tief und
    somit hat sie keinerlei Grundberührung, also ohne Hilfen trainieren geht
    auch nicht.

    Leider durfte man beim Schwimmkurs der Grossen nicht zugucken, ich habe
    also keinerlei Ahnung, wie die damals geübt haben. :confused:

    Vielleicht habt Ihr ein paar Tipps? Wie haben Eure Kinder bzw. wie habt
    Ihr selber Schwimmen gelernt?

    Ich selber habe übrigens in der Elbe schwimmen gelernt :D , dank verbesserter Wasserqualität wagen sich jetzt wieder immer mehr Leute
    hinein - sofern die Temperaturen stimmen. Momentan haben wir allerdings
    leider eher Aprilwetter.


    Liebe Grüsse von Nixe
     

    Anhänge:

  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schwimmenlernen

    Hi Nixe, ich glaube es gibt solche Badeanzüge mit Schwimmhilfen als komplettes Stück, heißen wohl "Archimede". Bei den ganz teuren sieht man das garnicht, bei den anderen (Bild) ist das eingearbeitet. Gibts für Kinder und Erwachsene. Vielleicht wäre das was? Gruß "merre"
     

    Anhänge:

  3. roco

    roco Guest

    hi nixe,

    ich weiß ja nicht, warum du nicht ins 30 km entfernte schwimmbad fahren willst. aber ich bin der meinung, daß die profi´s doch das bessere händchen dafür haben. zum schwimmenlernen gehört nämlich nicht nur mut. ein kleines bischen zwang ist meist nötig. und leider geht es auch nicht immer ohne tränen. und als eltern ist es ziemlich schwer, das durchzuziehen. bei meinem sohn haben wir es auch probiert und wenn das häufchen elend uns so anschaute....- dann eben morgen und das zog sich hin.
    als wir ihn dann endlich zum schwimmkurs angemeldet haben hat er sich mit händen und füßen gewehrt und immer wieder versucht, bei mir schutz zu suchen. ich bin dann nicht mehr mit rein und nach 2 tagen, an denen die schwimmlehrer nicht nachgegeben haben war er voll dabei und hat nach 2 wochen das seepferdchen abgelegt. nun behaupte ich ja nicht, das so ein kurs für alle nötig ist. aber eine überlegung ist es wert. wir haben es nicht bereut und unser sohn ist eine richtige wasserratte.

    conny
     
  4. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Schwimmdrachen

    Alsooooo so einen Anzug finde ich zwar klasse, aber damit würde ich meinen
    kleinen, eitelen Drachen nie ins Wasser bekommen :rolleyes:

    Das ich sie nicht in den Schwimmkurs geben möchte, hat mehrere Gründe.
    Zum einen ist mein Mann arbeitslos und die ständige Fahrerei wäre schon
    sehr teuer. In der KG-Praxis kann ich während der öffentlichen Zeiten
    so oft ich mag mit Deike umsonst ins Bad (wir sind Stammkunden in dieser
    Praxis).

    Dann sind in den Kursen bis zu 25 Kinder und zwei Bademeister, es gibt eine
    gewisse Anzahl von Stunden, dann ist der Kurs zu Ende. Egal ob die Kinder
    dann schwimmen können oder nicht.

    Zudem habe ich bei den Grossen keine guten Erfahrungen mit Schwimmkursen
    gemacht. Es herrschte ein unheimlicher Zwang und Druck, der zumindest
    Ulrich das Schwimmen richtig verleidet hat. Das ging soweit, dass er sich
    in der Dusche versteckte, um nicht am Kurs teilnehmen zu müssen :mad:

    Ich denke einfach das ist wie mit dem Radfahren - wenn ich sie tatsächlich
    mit Gewalt aufs Rad gezwungen hätte, dann hätte ich riskiert, dass es ihr eventuell nie Spaß macht. Wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung sie jetzt
    fährt, war sie damals, als wir sie alle gedrängt haben, es doch zu versuchen,
    vielleicht einfach noch nicht soweit :confused:

    So macht ihr das Schwimmen lernen auf alle Fälle Spass, und wenn es nach ihr ginge, könnten wir täglich hinfahren :)

    Liebe Grüsse Nixe
     
  5. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Nixe,

    ich denke du musst einfach Gedult haben. Wenn ihr dort kostfrei reinkönnt und dein kleiner Drachen Spaß daran hat, dann ist doch alles o.k.

    Vielleicht könntet ihr ja mal eine Freundin mitnehmen die schon Schwimmen kann, das spornt vielleicht ein wenig an. Und von einer Freundin nimmt man einen Tipp ja viel eher an, als von seiner Mutter.

    Gruß

    anko
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Nixe,

    meine Schwester Caro hatte als Dreijährige Schwimmen gelernt. Wir hatten ihr einfach eine Taucherbrille aufgesetzt, sie sollte Luft anhalten und los ging's mit Unterwasserspielen im Nichtschwimmerbereich: nach Münzen tauchen, Unterwasser-Fangen spielen, Handstand im Wasser, unter Wasser pusten usw. Auf diese Weise ging es superflott.

    Grüßle von
    Monsti
     
  7. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo nixe!

    wenn deine tochter spaß dran hat und am liebsten jeden tag ins bad gehen möchte,dann ist das schwimmen können meiner meinung nach nur noch eine frage der zeit (und deiner geduld).irgendwann bekommt man ja auch ein gefühl,daß das wasser einen trägt und dann hat man`s geschafft.also,weitermachen....deine ruth
     
  8. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nixe,

    wenn Deine Tochter gerne ins Wasser geht, hast Du doch schon die halbe Miete. Und wenn Du umsonst schwimmen gehen darfst, umso besser.

    Und daß Deike Arme und Beine noch nicht koordinieren kann, ist nicht weiter schlimm. Die Koordination ist beim Schwimmen sehr anspruchsvoll, deshalb nehmen viele Kursleiter Kinder unter fünf Jahren gar nicht erst in ihre Schwimmkurse auf. Manche Kinder schaffen das auch mit sechs noch nicht, während andere mit vier schon schwimmen können. Was die Koordination angeht, hab einfach Geduld, Übung macht den Meister.

    Wenn Deike es sich gefallen läßt, kannst Du ihr vielleicht helfen, wenn Du mit Deinen Händen ihren Beinschlag führst, während sie sich nur auf die Armzüge konzentrieren muß. Durch das Erspüren der Bewgungsabläufe fällt es ihr dann vielleicht leichter, anschließend die Bewegungegen alleine zu koordinieren.

    Um ihr den Abschied von den Schwimmflügeln zu erleichtern, ist es oft sinnvoll, sie mit etwas weniger Luft aufzublasen. Den Kindern fällt das meist erst auf, wenn sie so dünn sind, daß sie anfangen zu rutschen.

    Wenn Du einen Schwimmgürtel ausprobieren willst, schick mir ruhig eine PN, wir haben hier noch von unseren Töchtern einen mit 5 Elementen rumliegen, den wir nicht mehr brauchen. Den kann ich Dir auch zuschicken.

    Viel Glück beim Schwimmunterricht,

    Sonja