1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps oder Rat für einen Neuling

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Akina, 23. Juni 2012.

  1. Akina

    Akina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    :)

    Kurz zu mir:
    Ich bin 26 Jahre alt, verheiratet und habe einen kleine Sohn.

    Habe seit mittlerweile einigen Jahren Schmerzen im LWS/ISG Bereich (mittlerweile auch BWS, Schulter und Knie ab und an).
    War selten deswegen beim Arzt, da ja jeder mal Rückenweh hat.
    Habe dann meist lokal Spritzen bekommen, die eine Zeit lang gewirkt haben.
    Vor drei Jahren wurde schonmal ein MRT gemacht wegen V.a. Sacroiliitis, allerdings bis auf eine geringgradig vermehrte Sklerosierung der subcorticalen Gelenkflächen des Os ileum ohne Befund.
    Bekam dann Arcoxia, musste ich aber aufgrund von Nebenwirkungen wieder absetzen und habe bei Schmerzen dann wie gewohnt, mal eine Ibu genommen.
    In der Schwangerschaft wurde es dann teilweise extrem mit den Schmerzen, wieder Spritzen bekommen und einen Beckengurt.
    Nach der Geburt war eine Weile Ruhe, jetzt wieder seit 3 Wochen Schmerzen.
    Nach Röntgen meinte der Doc ISG rechts wäre wohl etwas entzündet. Blutabnahme CrP erhöht, Rheumafaktor und HLA-B27 negativ.
    MRT (ohne Kontrastmittel) mit V.a. seronegative Spondarthropathie DD NPP L5/S1 ohne Befund.

    Weiß langsam auch nicht mehr weiter, was das nun sein könnte.
    Sollte Indomet nehmen, aber das geht nicht, da ich noch stille. Nehme also weiterhin (wirklich nur wenn es gar nicht geht) entweder ne 400er Ibu oder Diclofenac.
    Schmerzen hab ich meist beim Sitzen oder im Liegen, da natürlich auch nachts, selten bei Bewegung, bin nach längerer Ruhephase auch manchmal steif, vor allem beim Bücken und wieder hochkommen "hakt" es manchmal sehr.
    Vielleicht hat ja jemand noch ne Idee, bin etwas ratlos und die Schmerzen nerven natürlich, aber das kennen ja alle hier.
    Rheuma ist in der Familienanamnese insoweit nicht bekannt, mein Vater hat Gicht, meine Ma ne Cox-Arthrose und Rücken- bzw. Gelenkbeschwerden auch schon seit jungen Jahren und immer erhöhte Entzündungswerte.

    So das war's erstmal, wünsche allen ein schönes Wochenende ;)

    Liebe Grüße aus der Hauptstadt
     
    #1 23. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2012
  2. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Akina,
    ich heiße dich hier im Forum herzlich willkommen.Du wirst auf viele User treffen,die dir gern aus ihrer Erfahrung berichten und dir auch einige Fragen
    beantworten werden.Deine Beschwerden habe ich so nicht.Ich bin an Rheumatoider Arthritis erkrankt.
    Zur allgemeinen Besserung würde ich dir event. Wärme(Heizkissen oder Wärmflasche) und spezielle Einreibe empfehlen.Schmerztabletten nimmst
    du bereits.
    Hast du einen guten Hausarzt,der dich zu Fachärzten überweisen kann?Einen Schmerztherapeuthen würde ich an deiner Stelle ebenfalls einbeziehen.
    Dieser kann dich gezielt behandeln.
    lg took
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Akina!
    Du solltest erstmal einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen ausmachen, damit man deinen Beschwerden auf "den Grund gehen kann".
    Aufgrund deiner Beschreibung kann man eine rheumatische Erkrankung nicht ausschließen.

    Bei deiner Mutter sieht es ähnlich aus, die erhöhten Entzündungswerte im Zusammenhang mit Gelenkbeschwerden haben eine Ursache.
    Man kann also bei die eine familiäre Disposition nicht ausschließen, weil bei deiner Mutter noch keine Diagnose gestellt wurde.
     
  4. Akina

    Akina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für das herzliche Willkommen heißen :)

    Der Arzt bei dem ich war ist Orthopäde/Rheumatologe.
    Fühl mich da bis jetzt eigentlich ganz gut aufgehoben.

    Wie ist das eigentlich mit so allgemeinen Symptomen wie z.B. Abgeschlagenheit oder Müdigkeit?
    Das hab ich bisher mit meinen Schmerzen gar nicht in einem Kontext gesehen aber nachdem was ich so gelesen habe,
    könnte das ja alles irgendwie zusammen hängen.
    Seit gestern hab ich auch noch Freude mit meiner Schulter... Blöd wenn man ein Baby zu Hause hat... zum Glück ist mein Männe im Moment auch zu Hause.

    Mal schauen wie es weiter geht.

    Wünsche einen schönen Sonntag :rolleyes:
     
  5. Akina

    Akina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ?

    Hat hier jemand Erfahrung mit Epstein-Barr (EBV)?

    Ich war 2008 schwer dadran erkrankt.
    Meine HNO meinte, dass das Virus als Auslöser für rheumatische Erkrankungen diskutiert wird.

    Könnten meine Beschwerden auch daher rühren, weil irgendwoher müssen die Schmerzen ja kommen. Und da die Gelenke und Bandscheiben lt. Radiologie ja alle angeblich in Ordnung sind, könnten das auch Muskelschmerzen sein?
    Man überlegt ja doch in alle Richtungen. Vor allem heute ist wieder so ein Tag wo mir alles mögliche weh tut und wenn man nicht viel nehmen kann an Medikamenten dann ist das doch manchmal belastend. Auch wenn ich mich schon teilweise dran gewöhnt habe, dass immer mal was weh tut... :(

    Ach ja... und was mich noch wundert, warum fragt mich die Ärztin aus der Radiologie ob ich Beschwerden beim Atmen habe?
    Hat sie mir leider nicht gesagt. Merkwürdig.
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Akina!
    Ein orthopädischer Rheumatologe ist eigentlich nicht für die Diagnosestellung und vorallem nicht für eine entsprechende Basistherapie mit Medikamenten geeignet.
    Der orthop. Rheumatolge ist der Fachmann für die von Rheuma befallenen Gelenke, ob da z.B. operiert werden sollte.

    Mein Orthopäde hat auch Rheumatologe auf seinem Praxisschild stehen, das war es aber auch schon. Was die Therapie mit Immunsuppressiva betrifft, hat er zu mir nur gesagt, solche Medikamente wollen Sie doch nicht nehmen???????

    Von wollen kann keine Rede sein, wenn sie aber helfen, die Entzündungen in den diversen Gelenken zu bekämpfen, dann soll es mir recht sein.

    Es gibt auch rheum Erkrankungen, die innere Organe befallen, z.B. die Kollagenosen.

    Zum Ebstein-Barr kannst Du hier noch was nachlesen:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/e/epstein-barr-virus.html
     
  7. Akina

    Akina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Er hat zu mir z.B. gesagt, egal was ich habe, mehr als mal ne Ibu oder Diclo sollte ich eh nicht nehmen, höchstens mal noch ne Spritze Cortison ins Gelenk, weil alles andere würde er Frauen im gebärfähigen Alter eh nicht anraten. Dann sollte man lieber mal ein paar Schmerzen ertragen.
    Ich meine, ich hab die Schmerzen schon ne Weile und bin jetzt auch kein Weichei, ich halt schon ne Menge aus, aber das ist ne interessante Aussage :vb_confused:

    Naja, wenn nicht kann ich ja mal schauen, was es hier noch so an Ärzten gibt.

    Hat hier jemand schonmal Zusammenhänge mit der Ernährung ausgemacht?
    Ich meine, nachdem ich Scheinefleisch gegessen habe ist es besonders schlimm... Geht meiner Mutter übrigens auch so.

    Auf jeden Fall werd ich das nächste Woche mal bei dem Doc ansprechen.
     
  8. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo akina,
    herzlich willkommen hier im forum!
    an stelle deiner mutter würde ich ihre diagnose nochmal gründlich checken lassen. gerade ältere menschen kriegen vom orthopäden die standarddiagnose arthrose (also verschleiß) gestellt und werden dann meist jahrelang falsch behandelt.
    und auch dir empfehle ich dringend den besuch bei einem internistischen rheumatologen und nicht einem orthopäden oder orthopädischen rheumatologen. bei bedarf kannst du mir gerne ne pn schicken, mein rheumatologe ist toll und ich empfehle ihn gerne!
    ich war letztes jahr bei einem ganz hervorragenden orthopäden in steglitz, wirklich eine echte koryphäe, der mann, und er blieb steif und fest dabei, dass ich arthrose habe und nicht arthritis. und was soll ich sagen: ich ging zum rheuma-doc und habe inzwischen die diagnose psa.
    ich glaube, was die frau meinte, sind schmerzen, die man an den rippen bzw. um das brustbein herum hat, wenn man einatmet. das kommt bei einer spondylarthropathie öfter mal vor, auch bei mb oder psa. es handelt sich um entzündungen in den gelenken, die zwischen brustbein und rippen (sternocostal-gelenk) bzw. schlüsselbein (sternoclavicular-gelenk) liegen und das sticht dann so komisch und man könnte glatt denken, man hat was am herzen. ich habe sowas ab und an mal, aber nun kenne ich ja die ursache und muss keine angst mehr haben. frag doch einfach mal nach, weshalb das gefragt wurde.
     
  9. Akina

    Akina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimi,

    zwecks der Empfehlung deines Rheumatologen komme ich ggf. nochmal per PN darauf zurück.


    Meine Ma hat ja noch gar keine Diagnose... die krepelt halt schon seit Jahren so vor sich hin.
    Aber ich hab schon zu ihr gesagt, sie soll sich mal auch noch mal durchchecken lassen.
    Was die Schmerzen beim Atmen angeht, klar hab ich auch schonmal gehabt so ein Stechen, aber hab immer angenommen, es wäre was verklemmt oder so. Hat meine Mutter natürlich auch, drum dachte ich halt, Rücken ist eh in der Familie nicht der Beste, wird halt einfach was verklemmt sein.
    Sollte sich irgendwann mal eine Diagnose ergeben, dann könnte man das dann vermutlich auch zuordnen.

    Nichtsdestotrotz werd ich den Doc natürlich drauf ansprechen.

    Liebe Grüße
    Akina
     
  10. Akina

    Akina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Befund

    So, heute war ich wieder beim Doc.

    Befund vom MRT: ISG soweit i.O., Spondylarthrose L3 bis S1. Nebenbefund Pleuraerguss.

    Nun probieren wir erstmal ne Cortison-Stoßtherapie, auch wenn erstmal keine weiteren Hinweise auf was entzündliches vorliegen außer der erhöhte CRP. Mal sehen ob das was bringt.
    Probieren geht ja bekanntlich über studieren.