1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipp zur Kindersicherung

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von christkind_Tamara, 21. Dezember 2007.

  1. christkind_Tamara

    christkind_Tamara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    über den Wolken von Berlin
    Neulich beim Apotheker...

    Hier mein kleiner Bericht, wie mein Apotheker durch eine einfach Lösung, das Problem Kindersicherung an Novaminsulfon-ratiopharm Tropfen, behoben hat.

    Der Reihe nach:
    Da die tägliche Dosis von Diclo schon lange keine Wirkung mehr zeigt, habe ich zusätzlich noch Novaminsulfon-ratiopharm Tropfen verschrieben bekommen. Alles schön und gut, aber wie umgehe ich die Kindersicherung??? Ich habe keine Kinder in meinem Haushalt!!! Leider hatte ich die Flasche erst zu Hause ausgepackt.
    Drücken und gleichzeitig drehen, das klappt bei mir nicht so gut. Also, vielleicht brauche ich ja die Flasche nicht zudrehen??? Denkste!!! Kaum leicht raufgestülpt, sehe ich das Malheur am nächsten Tag. Die Öffnung ist mit weißen Kristallen verstopft!!!
    Notgedrungen muss ich wieder die Flasche richtig zudrehen. Bei jedem folgenden öffnen möchte ich die Flasche an die Wand werfen, damit sie aufgeht. Leider kommt dann aber außer den 20 benötigten Tropfen, alle Tropfen auf einen Schlag raus:mad::mad::mad:
    Verzweifelt frage ich beim nächsten Arztbesuch nach einem anderem Medikament, ohne KINDERSICHERUNG!!!
    Ich bekomme Metamizol verschrieben, in der Hoffnung, das ich ohne Probleme die Flasche aufbekomme...
    Freudig gehe ich zur Apotheke meines Vertrauens :D:D:D
    Bekomme auch gleich mein neues Medikament und frage gleich die Apothekerin nach der Kindersicherung!!! Was soll ich Euch sagen, wieder nix mit dem einfachen Verschluss!!! Ich erzähle ihr von meinen Schwierigkeiten und sie überlegt einen Moment. Dann mischt sich der Chef ein, und fragt sie, was man da machen könnte.
    Sie sucht nach einem einfachen Verschluss für die Flasche. Freudestrahlend kommt sie damit zurück!!! So einfach ist das Problem gelöst, man muss nur wissen wie:):):)
    Jetzt kann ich meine Tropfen einnehmen und brauche nicht mehr zu fluchen. Den Verschluss werde ich für zukünftige Flaschen aufheben...

    Ich habe nix gegen Sicherheit und Vorsicht bei Medikamenten, aber es müsste auch Ausweichpräparate geben, die diesen Schutz nicht haben. Denkt denn keiner an Menschen, die eben nicht alles gleichzeitig Drücken und Drehen Können???

    In diesem Sinne, einen fröhlichen Freitag wünscht Euch
    Tamara
     
  2. Gucki

    Gucki Guest

    Hallo Tamara

    das ist ja ein toller Tip..freu...

    danke dafür

    lieben gruß
    von gucki