1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tilidin-Tropfen mit und ohne Alkohol?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Perkele, 30. Mai 2011.

  1. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Kann mir vielleicht einer von euch bestätigen ob es die Tilidin-Tropfen mit und ohne Alkohol gibt?

    Bei meinem letzten Rezept habe ich nicht mehr die von ratiopharm bekommen sondern von einem anderen Hersteller (Stada) , und dieses enthält doch wirklich Alkohol.

    Alkohol löst bei mir nämlich Schmerzen und Entzündungen, außerdem auch Frunkel und Geschwülste (meist im Gesicht) aus. Ich habe mich schon gewundert woher die letzten Tage die Schmerzen herkamen, bis ich jetzt entdeckt habe das da Alkohol in den Tropfen ist. Dieses Problem hatte ich bei den Tropfen von ratiopharm nicht.


    Gruß
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    das hilft dir zwar jetzt nix. aber bitte deinen arzt das nächste mal tilidin tropfen von ratiopharm aufs rezept zu schreiben. und dann das aut idem anzukreuzen. dann kriegste deine alten wieder.
     
  3. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich kann dir lediglich bestätigen, dass es Tilidin-Trophen OHNE Alkohol gibt! In den über 6 Jahren, in denen ich sie täglich nehme, habe ich noch keine MIT Alkohol gesehen.
    Mach das, was Puffel gesagt hat - die von Rationpharm sind nämlich ohne Alk, ich hab sie hier gerade vor mir stehen.
     
  4. Perkele

    Perkele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke. Habe jetzt telefonisch vereinbart das ich in zukunft nur noch die Tropfen von ratiopharm bekomme.

    Wie mir gesagt wurde waren die auch verschrieben, aber die Apotheke hat es ausgetauscht, weil nicht entsprechend vermerkt (oder angekreuzt) war das es nicht getauscht werden soll.

    Mal eine zusaetzliche Frage an euch. Bekommt ihr die Tropfen von eurem Rheumatologen oder von einem anderen Arzt (fuer Schmerztherapie)? Ich Frage weil mir mein Rheumadoc die Tropfen verweigert, nach zaehem Ringen hat er mir nur die Tilidin-Tabletten zugestanden. Die reichen mir aber nicht von der Wirkung her. Ist echt zermuerbend dieser Kampf um die Medikamente, zum Glueck hilft mir in diesem Fall mein Hausarzt.
     
  5. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Tilidin Tropfen

    @hallo perkele

    siehe meinem beitrag

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/47965-Schmerzmittel

    lies ihn mal.

    kein arzt findet es gut, wenn du neben seinen medis noch medis von anderen ärzten nimmst, die er ohnehin schon verschreibt. es ist eher auch nicht üblich zu den tabletten auch noch die tropfen zu nehmen.! da sei bitte sehr vorsichtig, gerade aus den in meinem beitrag genannten aspekten.

    lass dir eventuell ein anderes medi gegen schmerzspitzen verschreiben, das ist machbar! und ggf. deine dosierung prüfen (hier empfehle ich immer ein schmerzmediziner!) weil es so ausschaut, dass du nicht richtig eingestellt bist. der rheumadoc kümmert sich um deine entzündungen. die schmerzen sind da zweitrangig. versuch es mal, es wird dir helfen!

    lg sauri