1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tietze-Syndrom?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Immortelle, 17. Januar 2011.

  1. Immortelle

    Immortelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen, bin jetzt aber bis Juni in Jena
    Hallo, hatte das, glaube ich, in einem anderen Thread hier gelesen, was ein Tietze-Syndrom ist.

    Habe seit einigen Tagen höllische Schmerzen und totale Druckempfindlichkeit am Brustbein ziemlich weit oben links, gleichzeitig schmerzt mir die linke Schulter. Beim Tasten am Brustbein hatte ich das Gefühl da einen Huckel entdeckt zu haben.

    Sollte ich damit zum Orthopäden gehen? Kann der denn was machen. Ich habe gelesen, es sei "harmlos" und die Patienten sollten "beruhigt" werden. Solche Arztsituationen kenne ich zur Genüge und hasse ich. Ich glaube nicht, was mit dem Herzen zu haben, es fühlt sich mega-deutlich nach dem Brustbein-Knochen an, trotzdem tut es sooo weh, dass ich kaum schlafen konnte. Diclofenac nehme ich sowieso seit Monaten, aber das hilft gerade gar nicht.
    Mann, ich hab so Angst, dass jetzt wieder die Nummer kommt: Sie haben bestimmt nichts bzw. psychische Probleme und deshalb Schmerzen.

    Die betroffene linke Schulter war vor zwei Jahren versteift, hat lange gedauert, bis sie wieder einigermaßen ging, im Dezember 2010 machte dann die rechte Schulter Probleme, da habe ich im Dezember Cortison-Spritzen hineinbekommen, vom Orthopäden. Habe Schultergymnastik zu Hause versucht, nur im Moment schmerzt und brennt das so, dass es gar nicht geht links.
    Habe ein Rezet für Funktionstraining, da kann ich 1.Februar anfangen.
    Manno, schon wieder ein neuer Scheiß. Musste ich jetzt mal schreiben.

    Danke fürs Lesen.

    Immortelle
     
  2. Lisa136

    Lisa136 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Immortelle, Herzlich willkommen !! Habe gerade deinen Bericht gelesen über Tietze Syndrom.Ich hatte vor 2Jahren auch starke Schmerzen hinterm Brustbein die zeitweise brennend waren und bekam panische Angst das ich Bronchialkrebs habe oder Brustkrebs was ausstrahlt.Habe mit meiner Frauenärztin darüber geredet da mein Hausarzt zu der Zeit in Urlaub war. Sie veranlasste verschiedene Untersuchungen wie zB.Mammographie-Röntgenaufnahmen-usw.Es stellte sich heraus das alles in Ordnung war-und sie sprach von einem Tietze -Syndrom als sie mich nach den Untersuchungen anrief. Ich muss ganz ehrlich sagen damals wusste ich nichts damit anzufangen es war mir zu fremd -der Ausdruck!!! Heute bin ich schlauer- da ich weiß es hängt mit meiner Erkrankung Fibromyalgie zusammen.Noch heute habe ich Beschwerden brennend manchmal stechend aber ich weiß wo her es kommt. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!!!!! Bei Fragen stehe ich dir gerne zu Verfügung!!!! Liebe Grüße Lisa136:a_smil08:!
     
  3. Immortelle

    Immortelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen, bin jetzt aber bis Juni in Jena
    Hallo Lisa,
    danke für die Begrüßung, ich bin schon eine Weile hier, schreibe allerdings selten.

    Bei mir ist der Schmerz nicht hinter dem Brustbein, sondern wirklich so, dass ich direkt am Brustbein die Ansätze der Rippen schmerzend spüre. Und ich denke auch überhaupt nicht, dass ich was mit dem Herzen hätte oder irgendwelche anderen Ängste. Es tut nur höllisch weh und ich wollte wissen, was man da machen kann. Außer aushalten, abwarten.

    Naja, vielleicht weiß noch jemand was.
    Gruß
    Immortelle
     
  4. Lisa136

    Lisa136 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Immortelle, habe so eben deine Nachricht gelesen,auch ich brauchte lange Zeit zu schreiben da ich nur wenig bzw. keine Ahnung von PC. hatte, ich hatte nie Interesse daran obwohl wir mehrere im Haus stehen hatten wo ich jederzeit ran konnte!!!! Aber durch meine Fibromyalgie musste ich -weil ich wollte- Kontakt zu Gleichgesinnten, die vielleicht aus Erfahrung berichten konnten. Heute bin ich froh das ich mich getraut habe-weil es sind sehr viele hilfsbereite Menschen im Ro.und das baut einen auf -auch wenn man etwas länger braucht mit den Antworten.In den Chat habe ich mich auch noch nicht getraut- aber vielleicht bald!!!!Jetzt zu deinen Fragen -die Schmerzen sind überall am Brustbein- auch zu den Rippen hin.Wenn es ganz schlimm ist nehme ich Salben wie zB. Wick vaporup oder etwas gegen Bronchitis was den Schleim lösen soll.Es wird dann ganz warm und es hilft mir den Schmerz auszuhalten- und mir hilft es dann für eine Zeit lang.Ich weiß nicht, vielleicht liegt es an der angenehmen Wärme-denn Wärme kann ich besser vertragen als Kälte!!!!!! Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.Liebe Grüße Lisa136:top:
     
  5. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Hallo Immortelle;

    Ich habe die selben Probleme wie Du. Bei mir Entzünden sich immer wieder die Brustbeingelenke. Jeden Morgen wenn ich aufwache muss ich mich ersteinmal strecken. Dann hört es sich an, wie wenn jemand mit seinen Fingern knackt.

    Wenn sich bei mir die Entzündung wieder Meldet:mad: dann nehme ich immer einen Beutel(Platikbeutel) mit zerkleinerten Eiswürfeln und tupfe so den betroffenen Bereich ab. Das mache ich so 5 minuten lang 3x am Tag. Das hilft mir am besten. Es lindert den Schmerz und die Entzündung geht langsam zurück.

    Ich hatte deswegen auch einen Orthopäde mal gefragt und er antwortete nur "Das kommt von dem Rheuma und er kann auch nicht viel machen."

    Probiere es mal aus.

    grüße

    --------------------------------------

    Diagnose: Morbus Bechterew; SAPHO-Syndrom
     
  6. Immortelle

    Immortelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen, bin jetzt aber bis Juni in Jena
    Oho, jetzt musste ich erst mal schmunzeln.

    Genau das ist mein Grübeln: Falls es Entzündungen an den kleinen Gelenken sind, würde ich Kälte probieren, käme es von Fibro dann wohl Wärme. Da ich vorletztes Jahr mal bei der Schultergelenksentzündung anfangs dachte, es wäre Verspannung, hab ich so Wärmesalbe und Wärmepflaster drauf gemacht und dann ist es erst richtig böse böse heftig geworden und ich hab begriffen, dass ich kühlen muss. Das tat dann gut. Ich gehe halt ungern zu Ärzten (Erfahrungen) -- tja, da das jetzt manchmal so schlimm war, dass ich deshalb vor Schmerzen gar nicht schlafen konnte, wollte ich jetzt kein Risiko einer falschen Anwendung (Hitze-Kälte) eingehen. Aber ich werde wohl probieren müssen und naja, zum Orthopäden gehen. Rheumatologen-Termin erst im März und ich bin mir sowieso überhaupt nicht sicher, ob ich bei dem gut aufgehoben bin.

    Ich habe ja (noch) immer keine Diagnose bzw. einen Arztbrief, in dem steht, Verdacht auf Rheuma, kann man nicht ausschließen, ist vielleicht Frühstadium (Werte nicht eindeutig oder wechselnd) und auf dem Schein für das Funktionstraining steht dann auf einmal Fibromyalgie und Polyarthrose, obwohl der Arzt das zu mir überhaupt nicht gesagt hat. So schlau bin ich da jetzt.

    Danke Euch für Eure Erfahrungen und Tipps und überhaupt auch fürs Verständnis

    Gruß
    Immortelle