1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Therapiewechsel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Curie, 5. Mai 2007.

  1. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wer von euch weiß, ob man bei einen Therapiewechsel von Humira auf Enbrel vor der neuen Therapie eine Pause zum Ausschleichen einlegen muss?
    LG Curie
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Hallo Curie,

    kann Dir zwar nichts zum Wechsel von Humira zu Enbrel sagen, habe aber selbst einen Wechsel vor und zwar von MTX auf Humira. Mich würde nunmehr interessieren, warum du von Humira weg willst oder mußt. Was für Probleme hast Du damit?

    Liebe Grüße
    Christi
     
  3. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christi,
    habe vor 7 Jahren mit Enbrel angefangen und einen super Erfolg gehabt, praktisch symptomfrei. Vor drei Jahren hatte ich dann einen kleinen Schub, damals hab ich meinen Arzt gebeten mich auf Humira umzustellen und mir ging es nach einiger Zeit wieder gut. Leider weiß ich nicht, ob es auch unter Enbrel wieder weggegangen wäre.
    Zur Zeit geht es mir wieder etwas schlechter und ich spiele mit den Gedanken wieder auf Enbrel umzusteigen, vielleicht gibt es ja so eine Art Gewöhnungseffekt. Ich frage mich allerdings ob es gut für den Körper ist wenn ich mir Enbrel spritzte solange das Humira noch nicht vollständig abgebaut ist. Damals habe ich ohne eine Abbauphase abzuwarten Humira gespritzt und es hat mir nicht geschadet.
    LG Renate
     
  4. enbrel50

    enbrel50 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel

    Hallo zusammen. Ich bin neu hier und frage euch nach den individuellen Nebenwirkungen oder unerwünschten Nebenwirkungen auf Enbrel 50. Ich hoffe, dass ich bald ein Feetback bekomme.
    Tschüss zäme und danke

    Enbrel
     
  5. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Enbrel,
    auf der Startseite von rheuma-online siehst du links die Medikamente aufgelistet. Dort kannst du dich über die NW von Enbrel erkundigen. Bei mir treten unter der Therapie von TNF- Alpha Blockern keine nennenswerten NW auf und die Wirkung ist echt Super.
    Viel Glück mit Enbrel
    Curie
     
  6. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Pause

    Hallöchen –
    Bei mir war der Wechsel von ENRBEL auf HUMIRA und dann wieder zurück. Habe ENBREL 4x ausgesetzt und die Zeit mit einer Corti – Erhöhung überbrückt. Dann hab ich ganz normal mit HUMIRA angefangen. Als ich wieder zurück zum ENBREL gewechselt bin, lief es ähnlich ab... 14 Tage nichts bzw. Corti – Erhöhung und dann ENBREL. Ging wirklich gut und einen Schub hatte ich dank des Cortis auch nicht.. (das Corti hab ich dann jedes Mal ausgeschlichen.) Hoffe, es klappt bei Dir ähnlich problemlos. Liebe Grüße, Yoga
     
  7. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Joga,
    mich würde noch interessieren, ob der Wechsel bei dir mit einer Verbesserung der Beschwerden einherging.
    LG Curie
     
  8. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Curie,
    sorry, das hätte ich auch wirklich gleich schreiben können... etwas verpennt zZ J
    Also, ich hatte keine wirkliche Auswirkung auf die Gelenke. Die erste HUMIRA – Spritze war ganz ok, soll heißen, es ging mir nicht schlechter. Aber leider auch nicht deutlich besser, wie ich es erhofft hatte. Leider habe ich dann wirklich schlimme Nebenwirkungen vom HUMIRA bekommen – vor allem Lungenprobleme, die kaum zu beherrschen waren. Ich musste während meiner HUMIRA – Zeit ständig Asthmasprays nehmen. Morgens, abends, zwischendurch, wenn es ganz schlimm war. Nach einiger Zeit kamen dann auch noch Asthmatabletten hinzu... ganz klasse. Ich war zu dieser Zeit wirklich ein wandelnder Medikamenteneimer...die Werte beim Lungenfunktionstest waren besorgniserregend und zu all dem Mist gesellten sich dann auch massive Schlafstörungen. Bin in der Nacht andauernd wg. der Atemnot aufgewacht (Herzrasen usw., weil der Körper ja irgendwie versucht den Sauerstoffmangel auszugleichen). War keine gute Zeit für mich. Nach dem Wechsel zurück zu ENBREL wurde es dann wirklich super schnell wieder besser – der Lungenfacharzt war über die schnelle Besserung wirklich erstaunt – und ich auch. Die Gelenke waren in der Zeit einigermaßen ruhig, aber das lag wahrscheinlich auch an der veränderten Cortisondosis. Leider hat HUMIRA also bei mir nicht funktioniert, aber das muß ja nicht für Dich gelten J Drück Dir die Daumen, dass es bei Dir ohne Nebenwirkungen und einer Besserung der Gelenke klappt, Yoga