Thema dritte Impfung/ Booster

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Grippe, COVID-19" wurde erstellt von kukana, 19. November 2021.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.102
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    Falls ihr demnächst einen Termin habt und Moderna angeboten bekommt falls Ü30, das kommt daher, weil Biontech im Nov. knapp ist. Fragt mal Herrn Spahn dazu.

    Siehe folgende Tabelle. 8.7 Mio Biontech gingen an Covax.

    Screenshot_20211119-204555_(1).png Screenshot_20211119-204555_(1).png
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.895
    Zustimmungen:
    4.184
    Ort:
    Bayern
    Dritte Impfung ja, aber bitte dann doch mit dem Impfstoff, den ich bei erst und Zweitimpfung bekam.
     
    Sinela gefällt das.
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.102
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    Wenns Biontech war dann wird es kritisch.
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.895
    Zustimmungen:
    4.184
    Ort:
    Bayern
    Es war bei mir und meinem Mann BionTech Comirnaty und das hätte ich dann schon auch lieber zum Boostern. Also bei meiner Mutter klappt das jedenfalls, bekommt genau diese Booster-Impfung nächste Woche und Termin steht schon.

    Gehe davon aus das es für mich und meinen Mann auch klappt in unserer Hausarztpraxis-MVZ, die sind da immer gut drauf und etwas voraus, mache nächste Woche Termine aus.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.102
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    Laut Spahn gibt es einen Überhang an Moderna, das sonst im Januar vernichtet werden muss.
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.895
    Zustimmungen:
    4.184
    Ort:
    Bayern
    Naja, dann ist das halt so, meine Hausarztpraxis wird mir und meinem pflegebedürftigen Mann ganz bestimmt unsere Boosterimpfung mit Comirnaty geben. Den Überhang Moderna überlasse ich gern den bisher komplett Ungeimpften.
     
  7. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    7.327
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hoffe, das ich ebenfalls wieder BioNTech bekomme.
     
    Lagune gefällt das.
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.895
    Zustimmungen:
    4.184
    Ort:
    Bayern
    Bin gespannt was mein Hausarzt sagt, muss eh nächste Woche hin vorbestellte Rezepte abholen.
    Zur Booster Impfung hatte ich das gelesen:
    https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-10-07.html
    Das ist aber vom 7. Oktober und ich weiß nicht, ob das jetzt so noch aktuell ist.
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.051
    Zustimmungen:
    12.381
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich habs auch gelesen, und zwar neuer, denn ich wollte informiert sein, welche ich nehmen soll.
    Von Kreuzimpfung wurde wieder abgeraten.
    Und nach Johnson und Astra wäre Moderna die bessere Wahl. Warum weiß ich nicht mehr.
     
  10. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.895
    Zustimmungen:
    4.184
    Ort:
    Bayern
    Bei mir sind die sechs Monate genau an Weihnachten voll, nach zweiter Impfung. Es würde dann im Januar auch noch ausreichen, falls das vorher doch nicht klappen sollte mit BionTech. Bei meinem Mann sind es zwei Wochen später, wo er die 6 Monate voll hat.
    Muss sowieso gucken, wie ich das vor Weihnachten alles hinbekomme, hab noch drei Facharzttermine und am 1. Dezember wird entschieden, ob der Herzschrittmacherwechsel noch vor Weihnachten stattfinden muss oder danach. Kurz vor dem Wechsel möchte ich jetzt auch nicht unbedingt eine Impfung, denn falls ich Impfreaktionen, Fieber etc. bekäme wäre das beim Eingriff und danach die ersten Tage nicht gut.
     
  11. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    11.128
    Zustimmungen:
    5.882
    Ort:
    Herne
    Ja, Lagune, nur mal ein kleiner Einwand. Man sagt (ob es stimmt, keine Ahnung), dass der Impfschutz wohl schon etwas eher nachlässt....
     
  12. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.523
    Zustimmungen:
    16.272
    Ort:
    in den bergen
    Ich werde jetzt nach 5 Monaten geboostert...... Und freu mich darüber!
     
    Pasti, Claudia1965 und Sinela gefällt das.
  13. DieTarantel

    DieTarantel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    22
    Wurde heute geboostert, auf Anraten meiner Hausärztin bereits nach 5 Monaten. Wohne aber auch in einem Landkreis mit über 1000 Inzidenz. Gleicher Impfstoff wie bei den ersten beiden Impfungen (Biontech).
     
    Pasti und Sinela gefällt das.
  14. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.523
    Zustimmungen:
    16.272
    Ort:
    in den bergen
    Ich bin 2x mit Biontech geimpft worden und würde..... weiß es aber noch nicht.... auch Moderna zustimmen.
    Im ZDF sagte man, daß es mit Biontech gut zusammen geht, ein Schutz von 95 %..... das ist doch ok!
     
    mon1962, Pasti, Claudia1965 und 5 anderen gefällt das.
  15. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    699
    Mich regt es auf, dass das gestern wieder so aufgeblustert wurde mit dem BioNtec- bzw. Moderna-Impfstoff.
    Das ist schon wieder so eine Panikmache in den Medien, die echt nicht sein muss in diesen Zeiten, wo eh alle verunsichert und verängstigt sind.

    Zum einen weiß man noch gar nicht, ob das überhaupt passiert - Spahn hat es ja, soviel ich weíß, erst mal so geäußert. Aber vor allem wissen wir als Nicht-Wissenschaftler doch gar nicht, ob das nicht auch völlig wumpe ist. Wir als Laien haben zwar eine Meinung, aber die kann ja nie richtiger sein als das, was die Wissenschaftler sagen. Und wenn die meinen, dass eine Kombination der Wirkstoffe richtig, sinnvoll, gut verträglich und sicher ist - dann müssen wir das doch glauben!?

    Ansonsten kann man sich doch gleich verrückt machen.
    Hier wird das so ans Tageslicht gezerrt - in anderen Bereichen interessiert es uns gar nicht. War der letzte Tetanus-Impfstoff der gleiche wie bei der vorherigen Impfung? Haben wir uns dafür interessiert? Und so gibt es ja noch viel mehr - wie reagieren unsere Medikamente miteinander, welche Wechselwirkungen gibt es ... kein Mensch kann das sagen und das interessiert auch die wenigsten. Fehlinformationen überall - und keinen juckt es ... ! Wenn alle wüssten, was es in dem Bereich so alles an schwierigen Themen gibt - wir könnten gar nicht mehr ruhig schlafen! Und da sind alle betroffen, die irgendwelche Medikamente nehmen, auch die harmlosesten, freiverkäuflichen Pillen können verheerende Nebenwirkungen/Wechselwirkungen haben und die wenigsten sind sich dessen bewusst.

    Aber hier sind auf einmal alle Experten - und vertrauen mehr auf die eigene Meinung als auf die Wissenschaft!?
    Passt nicht für mich. "Meinung und Wissenschaft" - das passt sowieso nicht.
     
    teamplayer, Claudia1965 und Jazzlyn gefällt das.
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.051
    Zustimmungen:
    12.381
    Ort:
    Nähe Ffm
    Diese ganzen Äußerungen der Politiker werden ständig geändert. Das macht das Vertrauen kaputt. Dieser Weg ist nicht gut. Wir werden mit unterschiedlichen Infos überhäuft, die aber nicht einheitlich sind. Was kann man glauben, wenn man dermaßen verunsichert wird.

    Und so viele Expertenmeinungen ändern sich auch, sodass man das Gefühl hat, die Regeln werden den Umständen angepasst, so wie ständig in anderen Bereichen die Belastungsgrenzen für Giftstoffe nicht mehr unsrem Körper und der Gesundheit gerecht werden, sondern den Herstellern und Verbrauchern.

    Solange genug Impfe da war, wurde die Kreuzimpfung widerrufen, gleicher Impfstoff sei besser.
    Nun bleibt Biontech für die Kinder, der Rest wird verschenkt, also wird die Kreuzimpfung angepriesen und Moderna hätte sogar die bessere Schutzwirkung. Auch wenns so ist, bleibt eine Verunsicherung.
    So werden auch die 6 Monate nur als "Richtwert" genannt, aber ab 4 Monate sei besser, weil die Wirkung nicht mehr da sei. Man sollte anfangs auch einen Test machen, der Rat wurde aber wieder zurückgenommen, denn es wäre eh abgebaut und keine Antikörper nachweisbar, der Schutz sei aber da.

    Und morgen merken sie, dass die Zeit eng wird, niemand ist da, der die Impfung macht, die Leute rennen den Ärzten die Bude ein, dann werden die 6 Monate als Richtwert halt wieder auf länger ausgeweitet, da könnt ich fast drauf wetten.

    Und ich bin froh, dass ich hier immer die neuen Infos und auch Meinungen dazu irgendwo finde, und rechtzeitig zur Auffrischungsimpfung gegangen bin. Bekannte von mir haben keinen Termin mehr bekommen. Nirgends. In diesem Jahr wird es nix, falls nicht bei fb freie Termine gemeldet werden. Aber nicht alle in meinem Alter sitzen vorm Laptop und lesen bei fb.
     
  17. Bartsi

    Bartsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Genauso empfinde ich es auch! Dieses Hin und Her von der Politik verunsichert ungemein
     
  18. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    7.327
    Ort:
    Stuttgart
    Ich muss meine Impfung am Donnerstag absagen, ich bin erkältet. :(
     
  19. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    11.128
    Zustimmungen:
    5.882
    Ort:
    Herne
    Ach je, Du Arme
     
    Sinela gefällt das.
  20. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.051
    Zustimmungen:
    12.381
    Ort:
    Nähe Ffm
    Normale leichte Erkältung ohne Fieber ist kein Hinderungsgrund, stand im Aufklärungsbogen, soweit ich das in Erinnerung habe.

    Vielleicht gehts dir bis Donnerstag besser und es klappt doch noch. Manchmal sind leichte Erkältungen in 3 Tagen vorbei.
    Ich wünsch dir schnelle Gesundung.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden