1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thema der Woche: Für jedes Kind Weihnachtsgeschenke

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mimimami, 12. November 2007.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo ihr alle,

    Neue Woche-neues Thema:

    Laut Statistik bekommt jedes Kind an Weihnachten im Durchschnitt für ca. 300 Euro Weihnachtsgeschenke.

    Wie steht ihr zu der Aussage??????
     
  2. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    300 Euro?? Ist schon echt viel.
    Aber wenn ich so darüber nachdenke bekommt das unsere Tochter bestimmt auch. Wenn man all die Verwandten (die Großelternpaare, Tanten, Onkel, Tantenoma (also meine Tante), Onkelopa (also mein Onkel)Uroma, Taufpaten etc.) dazurechnet, die ihr eine Freue machen wollen, dann läppert es sich echt zusammen. Sie ist in unserer Familie insgesamt die Jüngste und jeder denkt ihr etwas Gutes tun zu müssen. Aber wenn man so überlegt ist es pro Person ja eigentlich gar nicht so extrem viel - halt nur auf die Masse gesehen.
    Wir sortieren schon immer aus, damit sie überhaupt einen Überblick behält (d.h, wenn sie die Sachen ausgepackt hat, dann komme die meisten erst einmal zur seite und sie behält nur ein paar wenige sachen. die andere kommen dann langsam immer wieder dazu).
    Schlimmer finde ich eigentlich die ganzen Süßigkeiten wenn ich ehrlich bin.

    Nachtrag: habe noch was vergessen. ich habe mal aufgrund der Aussage durchgerechnet, bei uns würde, um auf diese 300 Euro zu kommen, jeder (also Paare natürlich nur einmal) im Durchschnitt max. 20 Euro ausgegeben - so viel ist das ja eigentlich nicht, wenn man überlegt was Spielsachen, Klamotten etc. alles so kosten.
     
    #2 12. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2007
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich würde sagen, es sind auch oft Sachen, die die Kinder brauchen. Wenn sie einen Computer für die Schule brauchen, wird es doch gerne auf Weihnachten verschoben. Oder für die Kleinen der Schulranzen. Wenn ich denke, dass viele Kinder doch keine großen Geschenke bekommen können, ist dies der Grund, dass solche Beträge zusammen kommen.
    [​IMG]
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Gedanken

    Schock... auf die Aussage im 1. Posting - das hätte ich nicht gedacht. Jedes Kind bekommt stat. gesehen für 300,00 Euro (sprich 600,00 DM !!!!!)
    Geschenke ????? :eek: :eek: :eek:

    Meine Kinder bekommen definitiv keine 300,00 Euro, noch nicht ein Mal zusammen... :cool:

    In etwa stehen in meinem Budget, wenn ich gut bin, für jedes Kind höchstens 25,00 Euro zur Verfügung (das sind immerhin auch noch 50,00 DM für jedes Kind) + Weihnachtsmann (30,00)+ Weihnachtsbaum (10,00 von einer Aktion) + Essen + Naschis... Das reicht... mehr ist leider nicht drinnnen und trotzdem sind meine Kinder auch zu frieden...

    Ich finde es definitiv zuviel.... Am 18. Geburtstag sollen die Kinder dann Autos bekommen oder wie... nee danke... Man kann als Elternteil auch dagegen ansteuern... Aber es ist unsere Gesellschaft - kriegste viel - biste was.... LEIDER... Denn es tät unseren Kindern gut, mal sich auch mit weniger begnügen zu müssen...

    Und was ist Weihnachten denn eigentlich? Für mich ist es nach wie vor etwas besonderes und das versuche ich unseren Kindern schon zu vermitteln... Von der Religion angefangen (weshalb feiern wir eigentlich Weihnachten) bis hin zu den Familien-Ritualen: Lichter, Wärme, ein schön gedeckter Tisch, Weihnachtsbaum, Oma ist da (vielleicht auch mal meine Eltern mit dabei - irgendwann ein Mal), eine meiner Töchter sind mit dabei... - darauf freuen sich auch die Kinder... Zeit haben füreinander und miteinander (grins, auch wenn mein holder Ehemann dann irgendwann vor Müdigkeit auf der Couch einschläft, weil er erst um 13.00 von der Arbeit gekommen ist und die ganze Nacht durchgeackert hat müssen)...

    In diesem Sinne liebe und auch sehr nachdenkliche Grüße
    Colana
     
  5. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Also ich bekomme das für meine auch nicht zusammen. Noch nicht einmal zusammen. Das wäre ja fast ein Monatsgehalt von mir, und das für jedes Kind? Und Oma gibt es nur eine, und die hat noch mehr Enkelkinder.

    Ich versuche auch schon seit Jahren meinen Jungs klar zu machen, warum Weihnachten gefeiert wird, und warum sie Geschenke bekommen. Und erstaunlichweise waren sie jeweils die einzigsten, die es in der Schule wussten. (Was ich eigentlich sehr traurig finde, aber Lob an meine zwei!)

    Wenn man aber sieht, was Kinderspielzeug heute kostet, dann kann ich nur sagen: "Holla". Da hat man schnell einiges an Geld los. Es soll ja auch eine ganze Zeitlang halten und nicht schon am nächsten Tag ein Fall für die Mülltonne sein.


    [​IMG]
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    beautyfarm für kinder eine ferhseh doku,- gestern gesehen im zdf...

    na, wäre das kein weihnachtsgeschenk für unsere lieben kleinen? :confused: :eek: :mad: :o

    die welt wird immer verrückter.....
    arme kinder freuen sich, wenn sie mal schoko zum naschen bekommen- hier wird sie den süßen kleinen ins gesicht geschmiert....

    ich bin mir sicher, dass sehr viele kinder nicht nur ein 300€ geschenk bekommen.
    jedes jahr der gleiche wahnsinn- jedes jahr neue verkaufsrekorde....

    ...und dann klagen einige darüber, dass sie sich das kk- rezept nicht leisten können......
     
  7. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Also wir kommen in der Regel auch nicht auf die 300€. Allerdings manchmal schon, wenn bestimmte Dinge benötigt werden. Zur EInschulung, zum Schulwechsel oder eben jetzt wo meine Tochter extrem gewachsen ist und alle Reitsachen neu braucht. Allerdings ist die Maus sehr einsichtig und wünscht sich die neuen Chaps, das Turnierjacket, die Reithosen dann zu Weihnachten. Von der Familie wünscht sie sich dann Geld und wir besorgen es, die Sachen sollen ja auch passen.
    Letztes Jahr brauchte sie einen neuen Helm, obwohl die Geschenkfrage schon erledigt war, allerdings ist sie schwer gestützt und der Helm war hin, so das wir trotzdem einen kaufen mußten.
    Reiten und voltigieren ist ihr Hobby und die meiste Zeit verbringt sie im Stall, so das es gut investiertes Geld ist.

    Wenn ich das abziehe, was Hobbymässig anfällt bekommt sie vielleicht ein Geschenk von 20-30€.

    Als sie kleiner war haben wir es immer so gehandhabt, das sie ein größeres Geschenk und ein kleines von uns allen bekommen hat und der Rest wurde aufs Sparbuch eingezahlt.
     
    #7 12. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2008
  8. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Geschenke!

    :D Meine Grossen sind ja schon länger aus dem Haus...und mein jüngster..lebt noch bei mir..wird jetzt 16...da ich alleine bin und alles so teuer geworden ist...bleibt es dieses Jahr bei einem gutem Essen.Das alleine ist schon Luxus....evtl.Kleinigkeiten,,praktische Dinge.Diesen Konsum unterstütze ich nicht mehr.Unsere Krankheit ist teuer genug..es ödet mich einfach an...dieser Weihnachtsstress..die Menschen sind dann wie gestört!...Für uns Rheumis wäre doch mal keine Schmerzen..eine tolle Bescherung:D LG Emina!
     
  9. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Zusammen!

    300€ !? :eek: Ich bin geschockt!

    Wenn man sich die meisten Kinderzimmer bei uns mal genauer ansieht, dann gehen die meisten Kinder fast unter bei den Massen an Spielzeugen die sie haben!

    Bei meinen Patenkinder haben wir es irgendwann mal so eingerichtet, dass ein großer Teil des Spielzeugs auf dem Dachboden verstaut ist und alle paar Monate mal ausgetauscht wird. Dann können sie die Spielsachen mal wieder neu entdecken. Das ist ja sonst die totale Reizüberflutung! Es ist schon heftig...ich glaub die Jungs haben mittlerweile hunderte von Spielzeugautos.:eek: :rolleyes:
    Eigentlich wissen die Jungs, dass man nicht immer alles haben kann (vorallem nicht von mir:o ) aber als ich einmal dem Lütten zu seinem 3. Geburtstag "nur" ein "kleines" Auto geschenkt hatte, kam der Große (6) und sagte "Das ist aber ein kleines Geschenk!" :eek:
    Da haben wir (die Eltern und ich) uns die beiden nochmal "zur Brust" genommen und wieder und wieder erklärt, dass es nicht auf die Anzahl oder die Größe des Geschenks ankommt.

    Es ist aber schwierig für Kinder, wenn von allen Ecken und Enden irgendwechle Tanten und Onkel immer "ne Kleinigkeit" mitbringen.
    Speziell zu Weihnachten haben wir uns jetzt dazu entschlossen, dass wir alle zusammenschmeissen und beide 1 Teil bekommen, das sie sich am meisten gewünscht haben und mit denen sie auch was anfangen können. Der Große bekommt ein Kettcar und der kleine von Lego eine Eisenbahn in der Hoffnung, dass sie sich da auch länger mit beschäftigen. Das dann noch ein paar Kleinigkeiten dazu kommen ist ja klar...aber es soll halt nicht ausarten.
    Mit viel mehr sind sie eh überfordert und die Sachen landen dann meist schnell unbeachtet in einer Ecke.

    Ich finde Kinder brauchen nicht immer unbedingt große, teure und neue Geschenke! Und sie müssen auch nicht immer alles bekommen was sie sich grad mal wieder wünschen!
    Klar, wenn mal was wichtiges ansteht, kann es auch mal größer ausfallen...aber dann wird meist woanders eingespart.
    Ich schenke den Jungs auch meistens Dinge die sie eh brauchen...
    Dann ist halt auf den Socken Spongebob oder Bob der Baumeister drauf und dann wird sich auch über "sowas" gefreut ;)

    Außerdem ist es doch viel wichtiger, dass sie Weihnachten nicht immer gleich (nur) mit Geschenken in Verbindung bringen, sondern, wie Mimimami schon sagte...
    Warum feiern wir Weihnachten? Warum bekommen wir Geschenke? usw..
    Das zu wissen ist doch viel wichtiger!

    So, nun isses mal wieder ein Roman geworden:rolleyes: :cool: :D

    Liebe Grüße, Julia
     
  10. Schon seit einigen Jahren mach ich vor Ostern und Weihnachten eine merkwürdige Entdeckung. Ich arbeite ja in einem Bäckereifachgeschäft in einem Einkaufszentrum. Vor unserem Geschäft nun endet eine Rolltreppe, und die führt in die andere Richtung zu einem bekannten Spielzeuggeschäft ;) . Ihr glaub garnicht was von dort rausgeschleppt und geschoben wird. Riesen Kartons, grosse Tüten und immer gut gefüllt. Ihr denkt jetzt sicher ok, es ist Weihnachten, das sind die gewünschten Geschenke....Was mich daran verwundert ist, die Kinder sind dabei :eek: :eek: :eek: :eek: . Die sehen die Kartons mit abgebildeten Puppen und Autos usw.
    Da komm ich nicht mehr mit!! Ist das heutzutage modern? Dann bin ich lieber unmodern :D .Also ich fand es früher schöner als meine Mädels noch klein waren. Da konnten wir noch singen ...so viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit...
    Damals wie heute (sie sind schon erwachsen) gabs nichts für 300 Euro :confused:
    Wovon auch. Und wir freuen uns jedes Jahr aufs neue auf das Fest. Schön zusammensitzen, alles festlich geschmückt, lecker Essen und wir haben uns!
    LG Sylke
     
  11. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, ich nochmal.
    ich denke, man muss wirklich genau unterscheiden, dass nicht eine familie alleine:eek: 300 euro ausgibt, sondern es sich mit allen Verwandten so zusammenläppert. Schneller als man denkt. Ich hatte ja auch erst gedacht, dass das echt viel zu viel ist. aber beim darüber nachdenken ist es, wie ja schon oben geschriebe, bei uns ja auch so. Natürlich sind auch "nützliche" Dinge wie Klamotten, etwas für die Schule oder so dabei, aber die gehören ja auch dazu.
    ich habe das vorhin meinem Mann erzählt und er meinte auch, dass das total schnell geht. Er arbeitet als Student bei einer großen Internetspielzeugfirma und bekommt dort natürlich auch gut mit, was und wie viel die Leute eigentlich kaufen.
    Auch wenn man zusammenlegt und es für jedes Kind "nur" 1 Geschenk gibt kommt ja doch meist noch was dazu. und gerade diese Kleinigkeiten läppern sich.
    Zitat Sillepiepchen: Was mich daran verwundert ist, die Kinder sind dabei.
    Das habe ich aber auch schon gemacht. Natürlich war unsere Tochter da noch kleiner (max. 4), aber sie hat es nicht mitbekommen, dass ich da für sie etwas zu Weihnachten (oder war es GEburtstag, keine Ahnung, bei uns liegt beides recht nah beieinander) gekauft habe. Sie hatte selbst eine Kleinigkeit und damit war sie gut abgelenkt.
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    au weia, ich mach mich unbeliebt.......
    am 12. november hab null lust auf weihnachten,
    nicht auf geschenke, nicht auf gifs, auf gar nix!
    schätze, das ändert sich so anfang dezember,
    aber jetzt?........nö!

    weihnachtsmuffel marie :D



     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Warum Marie... - Du machst Dich überhaupt nicht unbeliebt...;) :)

    Wir werden doch schon seit Oktober mit Weihnachtsthemen beworfen... da bleibt wenig Vorfreude...
    Mein Männe (er ist Bäcker) stinkt es jedes Jahr... - bei ihm ist grundsätzlich um diese Zeit Urlaubssperre und wehe - der ist krank... was wird da Mordio geschrien.. Er erzählt, dass er nur noch Christstollen und Lebkuchen sieht... - die kann er dann am Heiligen Abend nicht mehr genießen...
    Aber er freut sich, wenn er dann nach Hause kommt und es dann ab Dez hier ein wenig geschmückt ist und es ruhiger abgeht... Wir machen uns meist einen schönen echten Kakao.. oder eine Yoghitee... auch hat sich bei uns eingeschlichen, dass die Kinder am 23.12. den Weihnachtsbaum schmücken (meine Große muss natürlich her und die beiden Kleinen) und dann gehen mein Männe und ich über den Weihnachtsmarkt - nur wir beide darauf freuen mein Mann und ich... :)

    Viele liebe Grüße
    Colana
     
  14. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Warum Marie, warum sollst Du ein Weihnachtsmuffel sein. Ich freue mich auch wie wahnsinnig darauf, mein Weihnachtsdorf aufzubauen. Aber vor dem 1. Dezember ist da nix. Weihnachtszeit ist ab 1.Dezember und nicht September.
     
  15. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    ich denke, ich kann das aus meiner familie auch bestätigen. meine nichten und neffen kommen sicher auch auf rund 300 euro, wenn man deren weihnachtsgeschenke zusammenaddiert. allerdings muss man auch gucken, was da so geschenkt wird. bei uns ist es zum beispiel üblich auch praktische sachen, wie z.b. kleidung zu schenken, die dann übers jahr nicht mehr gekauft werden muss, es sind also nicht nur spielsachen und süssigkeiten, die sie bekommen.

    für alle, die anderen, die nicht so viel haben, was gutes tun wollen, denen empfehle ich den folgenden link: geschenke der hoffnung - weihnachten im schuhkarton . die aktion läuft nur noch bis 17.november, aber vielleicht schaffts ja noch der eine oder andere, auf die schnelle einen schuhkarton zu bestücken :) .

    lieben gruß
    lexxus
     
  16. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo ihr Lieben,
    ja, es ist erschreckend wie schnell diese Summen zusammen kommen. Hier ein Schein und da ein Schein, schon snd 100,- Euronen zusammen. Bei uns wird es so gehandhabt, dass alle Kinder = Sohn, Schwiegertochter, Tochter und Schwiegersohn jeder von uns 100,-€ bekommen. Das ist für uns, wir sind beide Rentner und nicht gerade gut bestückt, eine Menge Geld. Manchmal denke ich, man sollte nichts materielles schenken, aber freuen tun sich unsere Kinder trotzdem über den warmen Regen, die sie ja auch gebrauchen können. Beide Paare haben ein kleines Kind und ich glaube, wir wissen alle aus Erfahrung, dass dann der Geldsegen auch nicht so groß sein kann, denn es sind ganz normale Berufe, die unsere Kinder ausüben. Ja und unsere "Engelkinder" bekommen zu Weihnachten jeder nur ein Teil geschenkt, weil sie jeden Monat von uns eine feste Summe auf ihr Sparbuch bekommen. Unsere Kinder sind damit einverstanden und freuen sich für die Kleinen auf die Sparbücher, wenn sie mal groß sind und eine größere Summe gebrauchen können. Aber ich kenne auch die andere Seite. Der Neffe meines Schwiegersohnes hat jedes Jahr 3 verschiedene Adventskalender und die sind nicht etwa mit Schoki gefüllt, nein da sind u.a. in einem nur neue Autos drin und in dem anderen Sachen,die ihm das ganze Jahr einfallen und die er dann bekommt, Wahnsinn oder? Was soll aus solchen Kindern nur werden? Geht das etwa das ganze Leben so weiter, das Leben als Wundertüte?

    In diesem Sinne, freue mich jetzt schon auf die Adventszeit, wenn alle Fenster schön geschmückt sind.

    LG Marion
     
  17. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    So einen Kalender hatten wir auch mal, von Playmobil als meine Tochter in ihrer Playmobilphase war. Ich habe ihr vorher erklärt das dieser Kalender sehr viel Geld kostet und ich das nicht mal eben so kann. Sie wollte ihn trotzdem gerne haben und hat die hälfte von ihrem Taschengeld dazu getan.
    Sie wünscht sich bewußt Dinge zu Weihnachten die sie braucht. So hat sie ihrer Patentante gesagt, die ihr leider immer Bücher schenkt ( aus Themenbereiche die sie nicht interessieren) das sie eine neue Prüfungsordnung braucht und sie ihr bitte diese schenken möchte. Das sei auch ein Buch, aber eins, was sie wirklich brauchen kann und nicht teurer als das was sie sonst ausgibt. Oder eine Cd zu ihrem Englischbuch, das ebenfalls gebraucht werden kann und nicht nur rumliegt. Ich war sehr beeindruckt, das sie sich das getraut hat. Ich denke den meisten Kinder ist schon bewußt , was das ganze kostet.

    So hat meine Tochter mal zu ihrer Freundin gesagt, das es wieder um Geschenke ging, sie hat aer etwas was man mit Geld nicht kaufen kann. Die freundin sagte, was , mein Papa kauft mir alles wenn ich will. Darauf hin meine Tochter, das kann man nicht kaufen, ich habe eine Mama die sich Zeit für mich nimmt und sich nicht mit Geschenken freikauft.

    In diesem Sinne.
     
    #17 13. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2008
  18. Mupfel

    Mupfel Guest

    Kurz und knapp

    Das könnte ich mir nicht leisten und das will ich nicht. Die Enkeltochter bekommt einen schönen Holzschlitten und 2 flotte langärmlige Shirts im Lagenlook - sehen wirklich gut aus.

    Sohn und Schwiegertochter in spe etwa jeder für 20 Euro eine hübsche Kleinigkeit (bei der Auswahl bin ich aber wirklich sorgfältig!), der Mann ein Buch und ich habe mir ein Parfüm bestellt. Kostenpunkt 15 Euro. Das wars.

    Dieser ganze Konsumwahn geht - mangels Mäusen und Willen - an uns vorbei. Gott sei Dank! Ach ja, Schwager und Schwägerin auch noch eine Kleinigkeit. Summa sumarum etwa 120 Euro für alle zusammen.
    LG Mupfel
     
  19. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg


    Auch bei uns bleibt es HEUTE bei Kleinigkeiten. Für den einen trifft man mit guten Pralinen ins Schwarze beim andren mit einem selbstgemachten Nudelengel.
    Früher allerdings, als die Familie noch größer (mit Omas und Uropas) und das Kind noch kleiner war, gab es mehr Geschenke und "summa summarum" kam da doch ein entsprechender finanzieller Gegenwert zusammen.

    Schönen Tag!
    Snoopiefrau
     
  20. Mupfel

    Mupfel Guest

    Wir feiern seit vielen Jahren

    ein ruhiges besinnliches Weihnachten. Als ich Kind war hat meine Mama
    am Heiligabend immer die halbe Verwandschaft bekocht. Heiligabend war
    vorbei und meine Mama ist halbtot ins Nest gefallen. Schon damals habe
    ich mir geschworen es einmal anders zu machen. Und daran habe ich mich
    immer gehalten. Heiligabend gehört der Familie. Und niemandem anders.

    Es gibt auch keine großen Gerichte sondern Salat mit Würstchen, und mittags eine Nudelsuppe. Aber der Abend ist immer schön und ruhig. Mit Musik, Spaziergang, kleinen Geschenken, einem Glöckchen :)

    Am 1. Feiertag kommt Besuch oder wir gehen zu Besuch und dann
    gibt es auch einen Braten, abe wie gesagt, ich will nach Weihnachten erholt sein und nicht fertig :))

    LG Mupfel