1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tetanus-Diptherie Impfung, kontra zu Gabapentin u./o. Tetrazepam??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elke, 16. September 2006.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr lieben,

    ich bekam am freitag nachmittag, da ich seit über 10 monaten keinen tetanusschutz mehr habe die impfung in den li. oberarm, der doc sagte mir das ich den arm nun 2 tage nicht zu sehr belsten soll, OK das hab ich auch nicht vor da ich mit ihm eh noch nicht all zu viel machen kann.

    dann bekam ich um kurz vor 1 uhr nachts einen RLS schub und wie immer, und vom doc verordnet, nahm ich 2 gabapentin 300mg und 1 tetrazepam 50mg, ich bin trotz der medis, die sonst so innerhalb einer stunde helfen, noch um 3 uhr nachts immer wieder rumgelaufen da mein bein einfach nicht aufhören wollte immer zu zucken, es zuckt richtig nach oben und es tut sehrrrrr weh.
    kurz nach 3 uhr hab ich mich hingelegt und bin in einen narkose ähnlichen schlaf gefallen, meine tochter (ich immer um halb 6 wecke) stand um 8 uhr am bett und rief und rief mich bis ich sie endlich hörte (sie hatte scohn etwas angst) ich war nicht fähig die augen offen zu halten, geschweige denn aufzustehen und ich schlief sofort auch wieder ein (somit hatte mein kind schlufrei), nun hält das in etwas gemilderte stärke schon den ganzen tag an es macht mich total fertig, und laufen ist heut gar nicht drin, da mein rechtes bein mir heute auch incht richtig gehorscht.

    ich frage mich nun:
    1. hab ich die impfe nicht vertragen? oder sind das nebenwirkungen der impfe?
    (hab noch nie eine kombi impfe bekommen und hab sonst auch keine impfungen)
    oder
    2. vertragen sich die medis nicht mit dem imipfstoff?

    ich hoffe das es am wochenende besser wird und ich nachts nicth wieder solche angst bekomme wie die letzte nacht woich meinen finger schon drück bereit auf meinem notrufknopf hatte.

    es geht mir echt mies und das ärger mich, ich möchte endlich mal wieder fiter sein, nicht gesund...........ist das wirklich zu viel verlangt???? mir gehen meine kräfte langsam aus........................*schnief*

    vielleicht hat einer von euch einen tip`???
    oder eine erklärung
    vielen dank fürs lesen!!

    ganz lieben gruß, euch alles gute und paßt auf euch auf
    elke
     
  2. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    tetanus

    hallo elke,
    tetanus meintest bestimmt zehn jahre ne?
     
  3. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    noch mal ich

    hallo,
    kann es vielleicht sein das du schon angst vor der angst hast?
    alle was zusätzlich zu dem kommt was neu ist, bringt, angst,
    herzrasen und unwohlsein...
    ich glaube nicht ,dass die tetanus was bewirkt hat...den fremdkörper hast du ev abgelehnt,,, es war wieder was neues
    alle veränderungen bringen uns aus dem konzept
    ich fühle jedenfalls so...alles was neu ist ,macht mir mitlterweile angst.
    aber dann versuch ich egal wie auch immer es wegzuschieben . geht nicht immer, aber um so mehr man sich beobachtet um so mehr findet man. was
    liebe grüße an dich
    casandra
    (traurig bin ich immer, weil mir nie einer antwortet...bin bestimmt zu anstrengend)
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo elke,

    tut mir leid zu lesen, das du schon wieder neue probleme hast...:(
    ich hatte nach meiner letzten kombi-impfung (müßte die selbe gewesen sein) einen mords rheumaschub....
    damals war eine diagnose und behandlung noch in weiter ferne...
    dazu nach deiner leidensgeschichte angst und vielleicht schon mal panisch reagierst, kann ich sehr gut nachvollziehen...und finde es sehr verständlich, das du keinem medi, arzt und deinem körper nicht mehr wirklich traust....

    ich drücke dir die daumen und wenn es sein sollte, gehe bitte rechtzeitig zum arzt...auch wenn du krankenhäuser und ärzte zurecht nicht mehr sehen kannst und willst!!

    liebe grüße und gute besserung aus berlin
    sabine
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo casandra,

    ja ich meine die tetanus - diphterie kombi impfe, wenn sie in 4-6 wochen und dann in 6 monaten nochmal aufgefrischt wird dann hält die tetanus 10 jahre, bei der diphterie weis ich es nicht ist für mich aber auchn icht wirklich wichtig.

    die angst die ich bekam war in verbindung mit dem RLS und den medis die ich dafür/dagegen genommen hatte und es dann anfing das es mir immer schlechter ging.

    sicher ist was neues (wobei impfen nicht wirklich neu ist) immer streßig, ob man es war haben will oder nicht, und es ist gerade bei rheumatikern bekannt das sie mit schub oder sonstigen reagieren (weiß ich seit gestern abend, durch eine info).
    ich wollte halt mal wissen ob es einer von euch auch schon mal hatte, von der impfe oder ob einer hier gewusst hätte das sich genau diese medis nicht mit der impfe vertragen haben.

    angst ist denke ich bis zu einem gewissen grad in unserem dasein völlig normal und darf man haben, man darf nur nicht die angst die oberhand gewinnen lassen, was bei mir auch nicht der fall ist, denn hab ich zu große ängste muss mein therapeut her halten und mit helfen, was er bisher super hinbekommen hat und ich froh bin das ich ihn habe, so brauche ich nicht meine familie als meinen sseelischen mülleimer benutzen, denn die beiden haben schon viel zu große angst um mich, und so kann ich doch einiges von ihnen fern halten.

    casandra, das dir keiner schreibt, bezieht sich das auf r-o`? wenn ja, dann denke ich das es bestimmt nicht an deiner person liegt sondern eher daran das dir keiner wirklich helfen konnte oder es zu wenige gelesen hatten, bitte nicht auf deine person beziehen!!

    ganz lieben gruß und danke für deine antwort, paß auf dich auf und alles gute
    elke
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo berlinchen,

    danke auch dir für deine lieben worte und ja ich denke das es mit sicherheit mit der impfe zusammen hinge denn sonst nehme ich auch die medis bei einem schub und vertrage sie gut.

    ich hoffe das es endlich besser wird, dieses gezucke macht mich fertig, ich
    bin diese nacht wieder 4 std. gelaufen nur weil ich wenn ich mich gesetzt
    habe zuckte das rechte bein richtig doll hoch, wenn ich mich nach vorn
    gelehnt hätte hät ich mir einen kinnhacken verpassen können, heute
    den tag über geht es mir körperlich etwas besser aber das RLS hat sich
    jetzt auf beide beine ausgebreitet und das ist ein doofes gefühl, besser es
    tut scohn weh am linken bein da dies sich wegen der schiene ja nicht so
    bewegen kann...........

    tja, es ist so und ich hoffe inständig das es endlich wieder weg geht
    ich kann das jetzt echt nicht gebrauchen, ich laufe in der wohnung mit
    dem rollator rum und das zucken ist manchesmal so heftig das ich mich
    abfangen muss um nicht zu fallen.

    ich weiß nicht ob das wirklich ein RLS syndrom ist, obwohl der doc es ja
    gesagt hat, aber vieleeeeeeee tage hab ich nix und dann kommt es so
    heftig.

    ich danke dir für dein antwort und sage paß auf dich auf und wir hören
    bzw. lesen uns wieder
    lieben gruß
    elke
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Irgendwie liest sich das nicht wie ein Restless Legs Syndrom. Ich habe das auch von Zeit zu Zeit. Dann kriege ich Schmerzen bzw. Missempfindungen in den gesamten Beinen und wenn ich sie bewege ist es weg. Ein Zucken ist mir hingegen nicht bekannt.

    Vielleicht hast Du Nervenschädigungen, die sich in diesen Momenten verstärkt zeigen?

    Ich wünsche Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo calendula,

    ja das waren die letzten tage auch meine gedanken, heute geht es mir zum glück besser und nun hab ich mich mal auf die suche gemacht und nun glaub ich doch das es RLS ist denn ich habe folgendes gefunden:

    Kriterien zur Diagnose des Restless Legs Syndroms



    • [*]Minimalkriterien

      1. [*]Bewegungsdrang der Beine meist assoziiert mit Missempfindungen (einseitig, beidseitig oder seitenwechselnd) wie Kribbeln, Ziehen, Reissen, Jucken, Brennen, Krämpfe oder Schmerzen
        [*]Bewegungsdrang und Missempfindungen treten ausschließlich in Ruhesituationen auf (Sitzen, Liegen), bzw. werden durch sie verstärkt
        [*]Die Beschwerden können durch Bewegung vorübergehend gelindert oder beseitigt werden
        [*]Die Beschwerden treten vorwiegend abends oder nachts auf bzw. sind zu dieser Zeit stärker ausgeprägt als tagsüber

      das trifft alles auf mich zu, nur das hier das zucken fehlt
    Zusätzliche Kriterien



    1. [*]Schlafstörungen?
      [*]Unwillkürliche Beinbewegungen (Zuckungen) im Schlaf,
      im Wachzustand und in Ruhe?
    genau das paßt bei mir!
    1. Wurden die Beschwerden im Lauf der Zeit immer stärker?
    2. Traten die Beschwerden während einer Schwangerschaft auf?
    3. Tagesmüdigkeit
    quelle: http://www.rls-ev.de/Das_RLS/Das_RLS.html


    also wenn ich das nun alles lese und was ich sonst noch in dem forum gefunden habe, sowie auch meine medis dagegen, denke ich das mein doc recht hat und ich hoffe das mir es erspart bleibt das es wie bei den meisten dort beschrieben mit der zeit immer häufiger wird.

    darauf kann ich sehrrrrr gut verzichten, denn es ist nicht nur nervig sondern auch schmerzhaft.

    danke dir für deine info, werde aber nochmal meinen neurologen darauf ansprechen und mit ihm genaustens besprechen, da ich ja auch einen Polyneuropathie habe und die lt. der info von da auch solche probs machen kann.......................mir reicht es.

    lieben gruß und alles gute
    elke
     
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Bei mir treten die Zuckungen nicht auf. Ich habe lediglich die Schmerzen und den Bewegungsdrang. Bei Bewegung gehen dann die Missempfindungen weg. An schlafen ist in solchen Momenten nicht zu denken. Es tritt am Abend und beim Einschlafen, sowie nachts auf.

    Als Ursache kommen eigentlich nur Nervenschäden oder -reizungen in Frage. Weil es sonst nicht auftreten würde. Bei einer Kollagenose, die an die Nerven geht oder auch bei MS tritt ja auch das Selbe ein.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  10. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    huhu calendula,

    ja so ist es bei mir auch, es fängt abends ganz schlimm an und ich kann einfach nicht liegen, bei laufen geht es weg, sobald ich mich setzte fängt es ganz langsam wieder an bis ich es nicht mehr aushalte.

    heute ging den ganzen tag so ein leichtes missempfinden und brennen nicht weg, und kaum das ich liege geht es wieder los.

    es ist so ein blödes gefühl und sobald es schlimmer wird tut es richtig weh,
    letzte nacht hab ich es mit kalten bein güssen versucht aber es half nix, nur laufen lindert diese schmerzen.

    ich nehme ja nur wenn solche schübe beginnen 2 gabapentin je 300mg und 1 tetrazepam 50mg, ich nehme jetzt schon den tag über gabapentin und abens auch noch eine aber dieses mal will es einfach nicht aufhören.

    vor gabapentin, nahm ich Cabaseril und davor L-Dopa, die beiden wirkten auch nur kurze zeit, nun hab ich bedenken das dies auch nicht mehr richtig gut hilft, und was kommt dann??
    ich möchte ja nicht ständig diese medis nehmen da ich ja gott sei dank nicht so häufig diese schübe habe.

    ich gehe abends schon mit der angst das es wieder anfängt ins bett, und dabei denke ich immer: du musst abschalten sonst kommt es erst recht.
    aber wie macht man das??

    einen lieben gruß an dich und alles gute, keine schübe und keine schmerzen

    elke
     
  11. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Du beschreibst nahezu genau das, was bei mir auch ist. Nur habe ich es nicht so schlimm und tagsüber nur sehr, sehr selten. Es gibt auch Phasen, in denen ich keinerlei Probleme habe und diese gehen teilweise über mehrere Wochen. Dann kommt wieder eine kurze Zeit, wo ich absolut keine Ruhe kriege.

    Übrigens: Das Tilidin, das gegen die Schmerzen beim Rheuma nehme, hilft mir auch dagegen. Wenn es denn ganz schlimm wird, dann nehme ich gegen diese Schmerzen Tilidin und es ist in ca. einer Stunde vorbei. Leider braucht Tilidin bei mir sehr lange, bis es wirkt, da ich auch die Retard-Tabletten nehme und nicht die Tropfen, weil diese ein zu hohes Abhängigkeitspotential haben.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  12. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo calendula,

    das hört sich ja genau wie bei mir an.
    interessant für mich jetzt ist das dir Tilidin hilft!!

    ich liege jetzt schon wieder mit einem kribbeln und leichtem brennen im bett, habe letzte nacht im sitzten knapp 2 std. gedöst, und befürchte das es so ausgeht wie letzte nacht.
    ich bin soooooo müde und komme nicht zur ruhe, und das seit donnerstag nacht, jede nacht max. 2 std. schlaf, wenn man das so nennen will :mad:

    es macht mich echt fertig, ich wünsche mir das es aufhört und ich so schlafen kann wie sonst auch, und da muss ich ja schon bis zu 8 mal raus in der nacht, aber bin doch ausgeschlafener als jetzt.

    nun muss ich nun noch klären lassen ob ich Tilidin mit Fentanyl nehmen darf, denn ich hab das schmerzpflaster.

    vielen dank und ich wünsche dir am besten gar keine anfälle mehr, zumindest nur ganzzzzzzz selten, wenns denn sein muss

    lieben gruß
    elke
     
  13. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Du Arme! Vielleicht kannst Du mal Deinen Doc auf Tilidin ansprechen. Eventuell helfen Dir die Tabletten oder Tropfen auch. Ich brauche keine Benzodiazepine und andere Medikamente nehmen. Glücklicherweise, weil ich mir sowieso schon wie ein Chemieschrank vorkomme.

    Ich vertrage keine NSAR wegen meinem Magen und Tramadolor (auch ein Opioid) habe ich wegen zu wenig Wirksamkeit absetzen müssen. Manchmal ist es auch wirklich megaübel.

    Wenn ich alle 1 bis 2 Monate das Tilidin absetze, damit ich nicht in eine Abhängigkeit gerate, nehme ich stattdessen Metamizol(-Natrium), also ein Generikum von Novalgin. Leider kann ich es nicht lange nehmen, weil es ziemlich auf die Nieren geht und meine Nieren sind schnell beleidigt. Ich habe seit gut einem Jahr durchgehend eine Mikrohämaturie, die wahrscheinlich von den Nieren kommt.

    Das Metamizol hilft nicht wirklich dagegen, es nimmt zwar etwas die Schmerzen, aber ein Bewegungsdrang ist trotzdem vorhanden.

    Ich wünsche Dir eine hoffentlich bessere Nacht, als die letzten Nächte.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  14. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Jetzt habe ich mich mal wegen Deinem Pflaster kundig gemacht. Das Tilidin wird normalerweise mit Naloxon als Opioidantagonist in Darreichungsform verschrieben. Dadurch könnte Deine Schmerzpflasterwirkung beeinträchtigt werden, ebenso gibt es wohl auch Wechselwirkungen mit anderen Opioiden.

    Schau mal da: http://de.wikipedia.org/wiki/Fentanyl

    Red aber mal mit Deinem Arzt, vielleicht hilft es trotzdem weiter, was ich geschrieben habe.

    Liebe Grüße,
    Calendula