1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Termin Uniklinik/Infliximab

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von merre, 6. Juni 2006.

  1. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    HI, .....ja auch heute wie letztesmal bei der Infusion nach 7 min eine starke allergische Reaktion - allerdings wußte ich jetzt wie das anfängt und wir konnten rechtzeitig gegensteuern - was heißt: abbrechen, umstöpseln auf andere Infusion, Antiallergium spritzen und einen starken Kortisonschub/Spritze. Nach ca 15 min ging es wieder und nach einer Stunden haben wir langsam weitergemacht mit Infliximab. Kam noch etwas Schüttelfrost ? aber da half auch Kortison.....

    Also stellt sich nach 3 Infusionen und 2 Allergischen Reaktionen dir Frage...., ja welche eigentlich ?
    Ich bin einer der wenigen Patienten mit einem Jahr Unterbrechung nach 2 Jahren Infliximab und es gibt diese Reaktionen, wie auch aus Herne zu hören ist, bei mehreren Patienten mit gleichen Vorraussetzungen.
    Gegensätzlich zu den Anfangsgedanken "man sollte nach 2 Jahren Pause machen um die Bildung von Antikörpern zu verhindern ?"
    Nachteilig da hier ja ganz offensichtlich eine Art so nicht erwartete Reaktion mehrerer Patienten vorliegt.
    Über den genauen Ablauf ist man sich noch im Unklaren.....
    Die "Geschäftigkeit" des medizinischen Personals läßt darauf schließen, daß man das Ganze selber und auch von Seiten der Klinik ernst nehmen muß.

    Ach ja ich hatte quasi wieder mal einen laaangen Tag in der Uniklinik, aber ständig eine nette Schwester als "Aufpasser" bei mir - was auch gefällt.....

    Betreffs der weiteren Erkenntnisse werde ich dann mal berichten....

    Irgendwie schlaucht sowas aber immens - also erstmal paar Tage ruhig....

    Naja jetzt habe ich 6 Wochen bis zur nächsten Infusion, vielelicht gewöhnt man sich wieder dran...? So berühmt wie diese englischen Patienten aus der besagten Studie will ich allerdings nicht werden.....

    Aber paar Kontrolltermine sind trotzdem.
    Eine Frage die sich mir allerdings noch stellt ist "ich erfahre bei der ganzen Sache eine exellente medizinische Betreuung - kann man das kassenmäßig gesehen Jedem garantieren?, daß man es brauchen könnte, weis ich ja bestens?"

    biba "merre"
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo merre,

    tut mir leid zu lesen,das es schon wieder passiert ist :(
    drücke dir die daumen, das es irgendwie basis mässig weiter geht..

    erhole dich gut und gute besserung.

    liebe grüße aus gatow.
    sabine
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    also merre,

    du machst aber auch sachen.........bzw. dein körper nönönö das ist nicht wirklikch gut!!!

    ich dürcke dir die daumen das es sich doch wieder gibt und du das nächstemal von diesen fiesen reaktionen verschont bleibst, bzw. sie dir eine andere helfende basis anbieten können!!

    was die besondere betreuung betrifft, denke ich das diese gerade in solchen fällen wie deinem nur wirklich wichtig sind! denn solch eine reaktion kann auch mal schief gehen wenn nicht sofort hilfe da ist, also geniese es, hauptsache ihr habt immer ein interesantes gesprächsthema *lächel*

    alles gute und erhol dich erst mal in ruhe
    gruß

    elke