1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TEP info suche für sleepy

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kukana, 3. Mai 2006.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hey,

    sleepy ist in einem kölner forum und steht vor der wahl eine knie tep machen zu lassen, ist noch unschlüssig. ich würde gerne positives berichten von leuten die das schon machen liessen. adresse vom arthrose forum habe ich auch schon weitergegeben. aber ich wéiss ja, hier gibts auch einige die das schon hinter sich haben.

    lieben gruss an alle und danke schon mal.
    kuki
     
  2. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Kuki,

    wie Du ja weißt, bin ich ja schon beinah ein Ersatzteillager ;) Aber ich habe u. a. auch beide Knie-TEP und kann Sleepy nur voll und ganz beruhigen!

    Ich habe beide Knie kurz hintereinander bekommen und würde diese NIE WIEDER hergeben!!! Ich konnte das rechte Knie schon gar nicht mehr beugen (schon gar nicht beim Gehen) da die Schmerzen so extrem waren. Meine Knorpel waren praktisch weg und durch diese Knorpeleinbrüche hatte ich schon Fehlstellungen (ein X und ein O-Bein) Der Primar sagte "vom Winde verweht..." da ich so schief daher kam ;) . Ich war immer so stolz auf meine schönen geraden (is schon laaang her :p ) Beine und kam da komplett "krumm" daher.

    Nach der TEP sind jetzt beide Beine wieder schnur gerade und wenn das keiner weiß, dann kennt kein Mensch, dass meine Knie nicht "echt" sind :D

    Was ich noch UNBEDINGT raten möchte: Sleepy soll sich erkundigen, ob ihr im Nerv der Leiste des zu operierenden Beines ein Schmerzkatheder gelegt wird. Das wäre ein enormes Plus, da man sich postoperativ eine Menge Analgetika erspart und auch selber kontrollieren kann, wieviel Schmerzmittel man im Katheder zuführt. Ehrlich muss man auch sagen, dass ein Knie-TEP nicht mit einer Hüft-TEP zu vergleichen ist. Bei der Hüfte geht es einem nach der OP von Tag zu Tag besser, bei Knie-TEP kommt dies meist intervallmäßig. Oft geht es einem schon gut und auf einmal kommt wieder eine Schmerzattacke und das kann über längere Zeit so dahin gehen. (Hab dies auch alles in meinem Buch beschrieben :D )

    Aber eines ist fix: Sleepy wird die OP nicht bereuen und man gewinnt enorm an Lebensqualität zurück!! Ich wünsche ihr alles Gute und wenn sie noch was wissen möchte, so kannst Du mir auch eine PN schicken.

    Hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte

    liebe Grüße aus Österreich
     
  3. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kuki,

    ich kann hier zwar nicht aus eigener Erfahrung sprechen,aber den suuuuper Erfolg meiner Mutter habe ich ja im Prinzip täglich vor Augen.
    Im Abstand von ca.3 Jahren wurden beide Knie mit einer TEP versorgt.
    Auch sie ist mit dem Erfolg vollauf zufrieden.Beide Seiten mußten einwachsen,wurden also nicht einzementiert.
    Wie Dani schon erwähnte,sollte Sleepy nach den Schmerzkatheder fragen.
    Das kann den Heilungsprozeß danach entscheidend beeinflussen,da man die Schmerzen gezielter unterdrücken kann,was für die ersten vorsichtigen
    Bewegungsübungen danach sehr wichtig ist.
    Meine Mutter kam so nach der 2.TEP viel schneller im- wahrsten Sinne des
    Wortes -wieder auf die "Beine".Nach der 1.TEP-OP wurden die Schmerzmedis normal verabreicht.Schon der Klinikaufenthalt dauerte so viel länger. :(
    Auch die anschließende Reha sollte so schnell wie möglich erfolgen.
    Nach der 1.Op vergaß die Klinik schlichtweg die Unterlagen weiterzureichen
    und so vergingen einige Wochen ehe eine intensive Therapie begann,was
    den Erfolg um Monate nach hinten verschob.
    Nach der 2.OP lief dann alles wie am Schnürchen.Klinik-OP,sofort Reha,zu
    Hause weiter Physio.Nun brauchte sie für die Genesung nur ein Viertel der Zeit. :D

    Kurz gesagt,auch meine Ma würde um NICHTS in der Welt wieder tauschen. ;) :cool: :D

    Dani hat ja eigentlich auch alles soweit auf den Punkt gebracht,dem gibt
    es nichts weiter hinzuzufügen.

    Für Sleepy alles Gute !

    Liebe Grüße
    adina :)
     

    Anhänge: