1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Telos aus dem Vertrieb

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Trivia, 5. November 2010.

  1. Trivia

    Trivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hi zusammen,

    leider konnte ich mein Rezept für Telos nicht mehr einlösen. Es wird in Deutschland seit September nicht mehr vertrieben. Ein Präparat mit gleichem Wirkstoff gibt es wohl nicht. Ich bin echt enttäuscht, denn das waren die ersten Schmerztabletten, die überhaupt mal etwas geholfen haben bei mir.

    Laut Hersteller gibt es das gleiche Präparat noch unter dem Namen Xefo in der Schweiz und in Österreich. Jetzt wollte ich es über meine Apotheke bei der internationalen Apotheke bestellen lassen. Das ginge aber nur, wenn die Krankenkasse die Kosten dafür übernimmt, denn .......: Xefo ist NATÜRLICH teurer als Telos und die Beschaffungskosten kommen auch noch dazu.

    Vielen Dank liebe Pharmaindustrie!

    LG
    Trivia
     
  2. roco

    roco Guest

    na, ich denk nicht, das des an der pharmaindustrie liegt.
    wenn kein medikament gleichen wirkstoffs in deutschland vorhanden ist, dann wären die schön blöd, des hier aus dem programm zu nehmen.

    da wird wohl was anderes dahinterstecken... frag doch mal beim hersteller nach... wird dir zwar nichts nützen, weil die es auch auf diesem wege nicht abgeben dürfen. aber du weisst dann, woran es liegt. und vielleicht haben die ja doch einen tip für dich...

    nicht immer is der riese schuld...;)