1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Teilhabe am Arbeitsleben

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von enidane, 30. Oktober 2009.

  1. enidane

    enidane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Nächsten Monat fängt meine Teilhabe am Arbeitsleben mit einem 4- wöchigen "Berufsfindungskurs" an.
    Kann mir jemand von euch erzählen, was da genau abläuft??

    Habe (nach wochenlangen Kopf-zerbrechen) ziemlich genaue Vorstellungen von meiner beruflichen Laufbahn.
    Befürchte aber nun, dass die Rentenversicherung da nicht so mitmacht und ich was lernen muss, woran ich später vielleicht keine Freude hätte...

    Würde mich freuen über eure Erfahrungen damit zu lesen!!

    LG enidane
     
  2. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo enidane,

    bei mir gehts auch nächsten Monat los......genauer gesagt am 9.11.09.

    Bin auch ganz schön aufgeregt und weiß auch nicht so genau,was da so auf mich zukommen wird.

    Wo mußt,sollst,darfst DU denn hin???

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  3. silke 1

    silke 1 silke

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo enidane,
    du hast wahrscheinlich von der Rentenversicherung eine Genehmigung für eine Umschulung erhalten.Wenn das der Fall ist,wirst du in diesen 4 Wochen auf deine Fähigkeiten hin geprüft.Das besteht aus verschiedenen Bereichen wie grundlegende Sachen Rechnen,handwerkliches Geschick usw.Die wollen dort prüfen für welchen Berufszweig du dich besonders eignest.So viel ich weis darfst du auch deine eigenen Vorstellungen mit einbringen.Ich wünsche dir viel Glück dabei.


    LG Silke :)
     
  4. enidane

    enidane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    @knuddel: mache diesen Kurs bei einem Bildungsträger in meiner Region. Hatte die Wahl zwischen einem ambulanten Kurs (sprich ich kann jeden Tag nach Hause) oder einem stationären Kurs (hätte dort bleiben müssen). Habe mich erstmal für ambulant entschieden: man weiß ja nie wo man so hingerät :D.
    Wenn du magst, können wir ja in Kontakt bleiben und unsere Erfahrungen ganz aktuell austauschen...

    Ob es die richtige Entscheidung war, werde ich dann erfahren. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, wird eine Umschulung in Berufsförderwerken durchgeführt. Sollte es dazu kommen, müsste ich diese dann sationär durchführen...

    Wo finde ich ein geeignetes Berufsförderwerk für Menschen mit Rheuma (habe seropos. RA)???
    Möchte keine Umschulung machen und dann 2-3 Jahre später feststellen müssen, es war doch nicht das richtige für mich.

    @silke2: kannst du mir vielleicht genaueres sagen??

    LG eneidane
     
  5. silke 1

    silke 1 silke

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Ich werde mal versuchen dir ein wenig zu helfen.Ich habe zwar keine Umschulung gemacht,sondern eine Wiedereingliederung ins Berufsleben.Bei uns in Regensburg gibt es eine dementsprechende Einrichtung.Dort werden auch Umschulungen gemacht die stationär sind.In dieser Einrichtung gibt es auch Ärzte und Physios wo man seine Behandlungen weiter machen kann.Versuche es mal unter http://www.eckert-schulen.de/ dort wirst du sicherlich ein paar Antworten auf deine Fragen finden.Ich wahr selber auf dieser Schule und fand es echt toll.


    LG Silke
     
  6. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo enidane,

    Ja,sehr gerne können wir uns darüber austauschen...

    Ich werde wohl mal einen Blog in meinem Profil eröffnen,weil ich denke,dass es so einiges zu berichten geben wird.

    Liebe Grüße,
    die Akki (Knuddel)
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Halli Hallo,

    ich habe sowas 2006 gehabt! Eine sogenannte 4-wöchige Arbeitserprobung. Dort wurd egeprüft ob ich für den ausgewählten Beruf (Bürokauffrau) körperlich fähig bin. Ob es Einschränkungen gibt, wie die Leistungen sind. Also wie ist dein wissen, was kannst Du und was kannst Du nicht. Das wird gepüft und nach den 4 Wochen wird dann entschieden ob du dafür geeignet bist oder nicht. Bei Fragen kannst du mich gerne anschreiben.

    LG Kristina


    p.s. nächstes Jahr bin ich mit der Ausbildung zur Bürokauffrau fertig ;-)
     
  8. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal ein kleiner Hinweis... Dazu sagt man nicht ambulant oder stationär, sondern Intern oder Extern. Intern bist du, wenn du im Berufsförderungswerk untergebracht bist, Extern wenn du jeden Tag nach hause fährst. Stationär bist du nur im Krankenhaus.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  9. enidane

    enidane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Intern- stationär; extern- ambulant :D
    Neu gelernt und abgespeichert :top:

    Morgen gehts los... ich lass mich erstmal überraschen.

    Es gibt ja bisher noch keinen "erwählten" Beruf. Ich habe zwar Vorstellungen, weiß aber nicht ob die Rentenversicherung mich dahin gehend unterstützt...

    LG und einen schönen Sonntag wünscht euch enidane
     
    #9 1. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2009
  10. enidane

    enidane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein "Berufsfindungskurs" ist nun um (schon eine Weile). Mir persönlich hat es nichts gebracht (meine Rehaberaterin sieht das aber anders).
    Bin davon ausgegangen, dass ich nach den 4 Wochen mit konkreten Vorstellungen über meine berufliche Laufbahn dort heraus gehe. Leider hat sich das alles nicht bestätigt. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen auch wieder mal zu hoch...
    Dementsprechend bin ich nun natürlich frustriert :(
    Nun muss ich selbst auf die Suche machen und hoffen, dass die Rentenversicherung dann zustimmt. Das nervt alles...

    Liebe Grüße schickt euch enidane
     
  11. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    schade, das es Dir nicht viel gebracht hat.Hast Du keine Vorschläge zu Berufen die Du machen könntest bekommmen?

    Gibt es diese Berufsfindungskurse eigentlich auch in Teilzeit?Wenn mein AG mir nicht einen geeigneten Arbeitsplatz anbietet,steht mir das wohl auch alles bevor.
    Mein Termin bei der DRV wurde vorige Woche wegen Krankheit des Sachbearbeiters abgesagt.Nun sitze ich wieder auf Kohlen...

    Grüße
    majosu
     
  12. putty

    putty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Da bin ich dann auch mal gespannt, was mich noch erwartet....Bin im November als berufsunfähig aus der Reha entlassen worden, habe während der Reha schon einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben gestellt. Bisher habe ich von der DRV noch nichts gehört, habe aber mittlerweile auch beim Arbeitsamt einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben stellen müssen ( letzte Woche). Bin mal gespannt, mein Berater bei der Agentur für Arbeit war sehr zuversichtlich... Aber es dauert erstmal wieder bis auch dieser Antrag bearbeitet wird... :(
     
  13. enidane

    enidane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    @majosu: Vorschläge was ich machen kann, meinen Interessen entspricht, und auch "leidensgerecht" ist habe ich nicht wirklich bekommen. Es wurden Test`s gemacht, ausgewertet und gut war. Wirkliche Unterstützung habe ich leider nicht erfahren. Hatte den Eindruck das die "Dozenten" keine Lust hatten... die haben ihr Schema F abgearbeitet und sich nicht wirklich darum gekümmert, dass ich voran komme.

    Stehe nun nach wie vor vor dem Problem in welche Richtung es für mich gehen soll/kann... Komme aus dem Bereich Pflege und wollte auch in dieser Richtung bleiben. Meine konkreten Vorstellungen, welche ich im Vorfeld hatte, wurden durch die Test`s wieder zunichte gemacht.

    Ich drücke euch jedenfalls die Daumen, dass ihr auf eurem Weg der "Umschlung" erfolgreicher seid!!!

    LG enidane