1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tchibo hat demnächst diverse Hilfsmittel

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von anko, 3. Januar 2007.

  1. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    tolle sache das, jetzt will tschibo also auch an kranken menschen mitverdienen :mad: .
    einige der auf der seite aufgeführten dinge kann man sich nämlich durchaus auch auf rezept vom arzt verordnen lassen, z.b. rollator, einstiegshilfe für die wanne,badewannensitz, inhalationsgerät etc..

    gruß
    lexxus
     
  3. Hallo Anko
    Danke für den Link. Diese Sachen gibt es schon seit heute.
    @ Lexxus
    Wieso schreibst du so sarkastisch? Diese Hilfsmittel bekommt man ja auch im Sanitätshaus zu kaufen. Und Rollatoren gab es erst kürzlich bei unserem Dicounter Marktkauf. Ich kenne 2 ältere Leute die sich vor einiger Zeit einen Rollator im Sani-Haus gekauft haben, zu einem ganz anderen Preis :eek:
    Es gibt nicht immer ein Rezept, wenn auch notwendig, leider, und da finde ich das eine gute Alternative.
    Die Wanneneinstiegshilfe zb. hätt ich jetzt glatt gekauft (nun denk ich mal nur an mich), wenn wir nicht schon einen Wannenlift hätten ;)
    Gute Nacht wünscht Sylke
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    @sillepiepchen, ...weil es nen haufen leute gibt, die gar nicht wissen, was man alles verordnet bekommen kann oder die sich nicht trauen den arzt um eine verordnung zu bitten, weil sie denken, dass es sein budget belasten würde und weil solche angebote genau diesen leuten das geld aus der tasche ziehen. und die sanihäuser werden sich auch hüten den kunden zu sagen, was ihnen krankenkassenmässig zusteht und was nicht, zumal die kassen für ein produkt sicher nicht so horrorpreise zahlen, wie so mancher privatkunde.
    letztlich sollte das einfach ein hinweis sein, dass potentielle käufer der ware vielleicht vorher bei ihrem arzt anfragen, ob sowas nicht verordnungsfähig wäre.
     
  5. Hi Lexxus
    Du hast natürlich Recht. Zuerst sollte man nachfragen, was die Kasse an Zahlungen für Hilfsmittel bezahlt. Nur bekommst du diese leider oft nicht verordnet. Etwas leichter ist es, wenn eine Pflegestufe festgelegt wurde, denn dann zahlt vorwiegend die Pflegekasse. Und das weiss ich aus eigener Erfahrung!!! Sooo leicht ist es nicht, und wenn ich einige Euros sparen kann, dann würde ich natürlich nicht im Sanihaus kaufen.
    Es kommt aber auch auf die Qualität an. Das ist ein Thema....hui
    Beispiel: Seit langer Zeit wollten wir eine Toilettensitzerhöhung. Es führte kein Weg dorthin. Ich war schon drauf und dran eine zu kaufen.
    Als Ronny im Frühjahr einen Crohn- Schub hatte reichte es mir. Ich fragte nochmal seine Ärztin (dachte garnicht an die Pflegekasse) und da er die Pflegestufe 1 hat bekam er auch prompt das Rezept.
    Will damit sagen, wenn es ein qualitatives gutes Angebot gegeben hätte,
    hätt ich den Sitz gleich selbst bezahlt, statt nicht nur seine, sondern auch meine Nerven zu strapazieren.
    Ich wünsch dir eine gute Nacht...ach ja...liegst du noch nicht im Bett?:D
    Husch, husch...ich geh jetzt auch:)
    LG von Sylke
     
    #5 4. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Januar 2007
  6. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    tchibo

    Hi, zusammen
    auch wenn die Meinungen hier aufeinander prallen, ich finds gut, dass Anko hier auf die Angebote von tchibo hinweist.
    Okay, manche Pat. bekommen diese Sachen vom Doc verordnet, doch wenn man nicht grad ne Pflegestufe hat, siehts schon verdammt duster aus.
    Ausserdem, mit " sich nicht trauen, den Arzt anzusprechen" oder " sein Budget nicht in die Höhe treiben wollen" .., hat das bestimmt nichts zu tun. Oftmals ist man aber diesen ewigen Kampf um die Sachen, die man braucht, um besser über die Runden zu kommen,so kotzleid!! , dass man dann schon selbst hingeht und sich best. Dinge kauft, die man für`s tägliche Leben braucht, für erforderlich hält.

    Lexxus - manchmal helfen auch Bestimmungen nicht viel...sie werden gerne einfach "geschlabbert". Glaubst Du im Ernst, dass ich mir - nur als Beispiel- meine Zuckerteststreifen zum Teil selbst kaufen würde, wenn`s sich vermeiden ließe?? ( 30Euro pro Pack) Okay, es gibt die Bestimmung, dass die Docs, bei Bedarf, auch mehr als 200 pro Qurtal verordnen können, doch tun sie`s? Ich lieg seit nem Jahr im Dauerknatsch mit meiner HÄ und der Kasse, gebe auch nicht auf.!! ...doch zwischendurch is man`s leid und kauft sich halt welche auf eigene Kosten.
    DAS, Lexxus, wär mir vor Jahren noch nicht passiert, da hätt`s dann geheißen, Ärmel hoch und los geht`s.... doch mit der Krankheit geht leider auch viel der früheren Kraft verloren und dann gibt man eben schneller klein bei....

    Übrigens, ich hab mir eben auch den Griff und die elektr. verstellbaren Bettrahmen bestellt...
    Macht`s gut - charly
     
    #6 4. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2007
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    sillepiepchen..

    toilettensitzerhöhung:

    lt. unserem sanitärfritzen gibt es wohl auch toilettenbrillen, die von vornherein einen höheren sitzrahmen haben....(soll angenehmer sein, als diese sitzerhöhungen....kenne ich aus eigener erfahrung).

    wir haben ja unsere toiletten beim umzug direkt neu (also höher) gestalten lassen und nie bereut.

    wenn man pflegestufe hat bekommt man sogar einen zuschuss bis zu 2.500 euronos bei beseitigung von hinderlichen dingen...(z.b. behindertengerechte gestaltung des bades....).
    vllt. solltet ihr mal eure kk fragen....

    einen lieben gruss sendet liebi, die auch öfters angebote hier von "normalanbietern" hier reinsetzt und auch das von tchibo hier jedem anbieten wollte.

    habe mir das blutdruckgerät gekauft (muss kontrollieren) und wußte z.b. nicht, das ich mir das auch verordnen lassen kann. kann ich jetzt noch was nachträglich tun? und den inhalaltor hab ich auch ende letzten jahres wegen meinem asthma gekauft...(kann ich auch da noch etwas tun?)
     
  8. Hallo Liebi
    Danke für den Tipp mit der erhöhten Toilettenbrille. Wir bekamen ja die Sitzerhöhung von der KK. Sie sieht zwar normal aus, nur ist die sehr hoch:rolleyes:
    Leider weiss man ja nie, was wirklich alles bezahlt werden würde von den Kassen. So hat man oft zusätzlich Wege, Telefonate und lässt Nerven :eek:
    Schönes Wochenende wünscht Sylke (die auch ihren Blutdruck regelmässig messen muss ;) )
     
  9. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    tchibo

    Hi, zusammen
    hatte ja geschr, dass ich mir den elektr. verstellbaren Lattenrost best. habe. Diese Woche hab ich ihn also bek.und eben hat mein Mann alles zus. gebaut - Kann nur sagen, es ging super einfach!! und es liegt sich prima drauf.
    jetzt bin ich nur mal gespannt, auf wieviel Kissen ich ab heute verzichten kann....hab ja sonst jeeede Menge um mich versammelt....
    Wer an diesem Rahmen interessiert sein sollte - der Motor ist wunderbar leise, stört die Nachtruhe garantiert nicht ( der im KH war entschieden lauter) und preislich ist der Rahmen auch noch annehmbar!!
    Macht es gut - charly