1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tauchen mit Amitriptylin???

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von soliasko, 19. Februar 2009.

  1. soliasko

    soliasko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum - bei mir wurde die Fibromyalgie festgestellt und ich nehme nun abends 10mg Amitriptylin, was ein wenig die Schmerzen lindert, sie aber leider bisher nicht ganz ausschaltet...Nun habe ich eine ganz andere Sorge, nachdem ich den gefühlt kilometerlangen Beipackzettel gelesen habe, kommt bei mir die Frage auf, ob man mit einem solchen Medikament überhaupt noch tauchen darf. Ich bin leidenschaftliche Sporttaucherin und habe dieses Jahr ca. 25-40 Tauchgänge zwischen 6-30m vor mir. Nun habe ich natürlich Angst, dass das Medikament in solcher Tiefe und unter dem Druck Probleme im Körper auslösen könnte - auf die ich gerne verzichten würde, da mir die Fibro nun schon genügt...
    Hat einer von Euch Erfahrung mit dem Medikament und Tauchen oder ggf. Herstellerantworten vorliegen?
    Ich grüße hiermit alle Taucher (ich hoffe, hier im Forum schwirren ein paar herum) :a_smil08:
    Danke für Eure Antworten!
    Eva
     
  2. Gemma

    Gemma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eva,
    vorweg, ich tauche nicht und kann dir auch keine 100%ig sichere Antwort geben. Ich nehme auch immer mal wieder 10mg Amitriptylin und habe absolut keine Nebenwirkungen, allerdings zur Zeit auch keine grosse Schmerzdistanzierung. Nun meine Frage mal an dich, hast du denn irgend welche Nebenwirkungen die dich einschränken? 10mg ist ja eine sehr, sehr, sehr niedrige Dosis, ich kann mir also NICHT VORSTELLEN das du dadurch das tauchen aufgeben müsstest. Wenn du dich fit und sicher mit dem Medi fühlst, was sollte da gegen sprechen?? (Das ist nur meine Meinung) Das sicherste wäre aber natürlich du fragst deinen ARzt!

    Gemma
     
  3. susisu

    susisu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    :sniff:hallo ich habe fibro schon sehr lang ich trp.novi0mg tramal 200mg antideprisiver die wo du auch nimmst dann 80tropf.novi 1 paracemol 25mg und magentablette omet.25mg allso mein doc sagt depri machen nicht abhängig und schmerzen lindern sie auch nicht das unterstützt dein krankheit und das du innerlich zur ruhe kommst sonst würde ich nicht soviel mg einehmen ,war schon 2 mal abhängig und soll es immer einnehmen laut doc mann soll ja schmerzmitteln nach langer zeit runter dosieren aber die machen es nicht soll schön nehmen wenn das bei mir nimmer hilf soll morfiumpflaster nehmen lg susisu:top:
     
  4. kroeti

    kroeti Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    hallo Soliasko,
    ich tauche zwar nicht, bin aber begeisterte Schnorchlerin und freue mich schon wieder auf die Malediven 2010...... Ich nehme zwischen 10 und 30 mg Ami- möchte nicht ohne sein. Anfangs war ich bei einer höheren Dosis als 10mg müde, aber morgens nicht mehr, inzwischen hilft es mir leider auch nicht mehr beim Schlafen,
    Ich denke, es sollte gut möglich sein am Tag zu tauchen, wenn man es abends eingenommen hat-ist dann ja bis auf den "Grundpegel" abgebaut. Aber sprich doch mal mit einem Taucharzt, der kann dir am besten Auskunft geben. Und ich denke , man hat so viele Einschränkungen durch die Fibro, dass mir ihr so etwas wie tauchen nicht auch noch opfern sollte , wenn es s ich vermeiden lässt.
    Gruß Kröti