1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Taubheitsgefühle -Alles vom Rheuma ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lissi805, 13. Juli 2010.

  1. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen ,

    gestern war ich beim Neurologen,wegen Taubheitsgefühle , Kribbeln in Arm und Beinen .Die Beine knicken oft einfach so weg. Ebenso Kopfschmerzen mit Blitzen vor den Augen u-Doppelbildern.

    Nachdem er die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen hat ,diese ist in Ordnung ,meinte er alles von der rheumat- Grunderkrankung .
    Kopfschmerzen sind von den Medis, und sind Migräne.
    dann konnte ich wieder gehen.

    kennt jemand diese probleme? kann das allesvon Rheuma kommen?

    liebe Grüße
    lissi805
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.671
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    hallo lissi,

    die Augenprobleme kenne ich von hochdosiertem Cortison.
    Ich würde dringend deswegen einen Augenarzt aufsuchen (auch wenn du kein Cortison nimmst).
    Wünsche dir gute Besserung

    kroma
     
  3. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kroma,

    die Doppelbilder und Blitze vor den Augen sind zur zeit wieder weg , ich habe vor 1 Woche auch hochdosiert Cortison bekommen .
    Ist es ev. davon ?

    liebe grüße
    lissi805
     
  4. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.671
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    kann gut sein lissi,

    meine augenärztin hatte mir im letzten jahr erklärt, dass die hornhaut "wasser gezogen hat" und daher meine sehstörungen kamen. war sehr unangenehm aber nicht weiter schlimmm.
    auch wenn du akut keine probleme hast, lass es sicherheitshalber überprüfen. kann auch mal am innendruck liegen und dann siehts schon schlechter aus, wenn`s nicht kontrolliert wird.

    alles gute
    kroma
     
  5. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi lissi,

    was für Medis nimmst Du denn? Und was heißt "Rheuma"?
    Ich habe zeitweise ganz massiv dieses Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Armen.
    Das kommt laut meinen diversen Ärzten von der cP, die bei Schwellungen Nerven einengen kann - auch wenn sich beim Durchmessen davon nix zeigt; ein Fibro-Symptom kann es auch sein; und außerdem eine Nebenwirkung des MTX. Zitat meiner Schmerztherapeutin: "MTX ist schließlich ein Nervengift. Wundern sie sich also über gar nichts." Tja, dann mach ich das mal so.

    Grüße,
    kakamu
     
  6. ylla

    ylla Rollanierin

    Registriert seit:
    9. Juni 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz

    na super :mad:
    die kribbelei und Taubheitsgefühle machen mich manchmal wahnsinnig.

    Bis grad eben hatte ich gehofft, dass das wieder ganz weg geht :mad:

    plödes MTX :sniff:

    aber beim Lupus und JO1 Syndrom hilft es mir, also...
    Kopf hoch und durch :(
    Gruss ylla
     
  7. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kakamu,

    ich habe Bechterew mit gelenkbeteiligung und sekundäre Fibromyalgie.
    an medis nehme ich unter anderen auch MTX.meine Liste ist lang an die 18 medis .weil viele andere Begleiterkrankungen dazu gekommen sind.

    ich habe mich sehr unzufrieden mit dem Arzt gefühlt , weil die Diagnose, kommt vom Rheuma schnell gestellt wurde. Orthopäde und Rheumatologe sagen ,wieder kommt nicht vom Rheuma.
    da steht man als Patient ziemlich dazwischen.

    liebe Grüße
    lissi
     
  8. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,


    also ich hatte vor Diagnosestellung ständig eingeschlafene Arme und Beine (nur nachts...vermutlich noch zusätzlich ungünstig draufgelegen) und häufig unangenehmes Kribbeln in den Beinen und im Schulter-/Nackenbereich. Seit ich mit MTX gut eingestellt bin, hat sich das komplett gelegt. Wenn ich merke, es kribbelt wieder...ist garantiert was im Anzug und dann nehme ich mir einfach die Freiheit und spritze mal 2,5 mg mehr und gut ist :top:. Ich weiß...langsam wird`s langweilig, aber ich kann echt nix anderes sagen...MTX ist einfach mein Medikament und ich habe dem Zeugs sehr viel zu verdanken, deshalb muss ich es auch immer verteidigen...sorry!
     
  9. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi lissi,

    Fibro, MTX - das wäre eine Erklärungsmöglichkeit. Aber wie immer ist das bei jedem/jeder anders.
    Wenn ein Neurologe das schon durchgemessen hat und auch ein Karpaltunnel ausgeschlossen ist, fürchte ich, dass Du Dich damit abfinden musst. Versuche ich auch. Irgendwie.
    Bei mir wird es bei Wärme meistens schlimmer, da habe ich Angst, etwas Zerbrechliches in der Hand zu halten. Wenn ich aber auf drei oder vier Beinen unterwegs bin, also mit Gehstöcken, dann kribbelt es bei mir viel weniger. Komisch, ich hätte eigentlich gedacht, dass die ständige Belastung, der Druck auf der Hand, das Gekribbele verstärken würde, aber im Gegenteil.
    Ich wundere mich langsam wirklich über nix mehr. ;)

    Grüße,
    kakamu