1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tattoo unter Humira

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Franky86, 20. Juli 2011.

  1. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich weiß viele werden jetzt mit den Augen rollen, aber ich stehe auf Tattoos! Habe schon zwei stechen lassen und möchte noch mehr. Bin mir auch bewusst dass die Docs es nicht gerade begrüßen, wenn ein RA Patient sich tättowieren lässt. Jedoch ist es mir egal, ich möchte auch mal was anderes spüren als die Rheuma schmerzen und auch etwas machen was mir gefällt und manches geht halt überhaupt nicht. Naja jetzt möchte ich mir wieder eins stechen lassen, spritze aber Humira und wollte mal nach fragen ob jemand sich schon mal ein Tattoo oder Piercing hat machen lassen unter der Therapie mit Immunsuppressiva (Humira, Enbrell, usw.). Wenn ja, wie verlief die Abheilung? Gab's irgendwelche Komplikationen?

    Grüßle
    Franky
     
  2. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mir unter Arava und Plaquenil ein Tattoo stechen lassen. Mir gehts wie dir. Ich hatte keine Komplikationen. Weder schlechtere Heilung noch Infekt. Hab einfach besser darauf geachtet, ob sich was tut. Die Pflege war die selbe. Nur würd ich dir empfehlen, das dann auf den Herbst zu schieben, weil wenn du jetzt gehst und es würde wieder heiss werden, gibts dann logischerweise mehr Keime auf der Haut durchs schwitzen.
     
  3. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für deine schnelle Antwort. Ich wollte mir das Tattoo ende September stechen lassen. Meinst ich sollte es auf Oktober oder November verschieben, oder ist September ok? Kann ich fragen an welcher Stelle du dich hast tättowieren lassen und wie groß es ist?

    Grüßle
    Franky
     
  4. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Diesmal habe ich 13 Sterne auf dem Rücken stechen lassen. 3 davon mit einem Durchmesser von ca. 7cm, 5 davon mit einem Durchmesser von ca. 3cm und noch 5 ganz kleine. Ich habe davor (vor meiner RA) schon 2 Tattoos stechen lassen. Die Sterne sind in eines der älteren Tattoos eingebaut.

    P.S Hast du noch gar kein Tattoo? September sollte ja nicht mehr so heiss sein.
     
  5. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Doch ich habe sogar zwei. Sind aber nicht alle so groß und wurden in einer Zeit gestochen als ich keine Immunsuppressiva genommen habe. Jetzt möchte ich ein etwas größeres Tattoo habe aber einbisschen Angst wegen der Abheilung und Humira, deswegen wollte ich mal nachfragen ob jemand damit Erfahrungen hat.

    Danke das hat mir echt geholfen.

    Grüßle
    Franky
     
  6. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Hast du deinen Rheumatologen mal gefragt? Ich meinen nicht, hab ehrlich gesagt schon gar nicht mehr dran gedacht, bis ich dann dalag.
    Aber im Prinzip ist es ja nichts anderes als eine Schürfung und wenns dir sonst auch gut geht und du nicht eh schon jeden Schnupfen aufliest, würd ich mir den Wunsch erfüllen. Aber das ist meine Meinung.
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
  8. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Iwo Puffelhexe,

    Akupunktur soll doch gut sein :p

    Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich mir nicht den Stadtplan von Long-Island auf den Bauch tättowieren lassen, dann könnte ich jedenmal an einer anderen Straßenkreuzung spritzen :D

    Gute Besserung
     
  9. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich finde es echt nicht schön wenn man sich über ein Thema lustig macht oder irgendein sch**ß postet, den manchen ist es wichtig. Deswegen schreiben die Leute in ein Forum rein weil sie Rat und Tipps suchen. Ich hätte mich auch einfach tättowieren lassen können aber ich wollte es richtig machen und mich zu erst informieren. Also wenn ihr nichts gescheites zu sagen habt, dann lasst es. Bitte!

    pat_blue:
    Nein habe ihn nicht gefragt, habe zu viel angst er würde mich wegen meinem Wunsch fertig machen. Bei Humira neige nicht so oft zu Erkältungen, wie es bei Enbrel war und die Wundheilung hat sich in der Therapie nicht geändert. Also mein entschluß steht fest, außer es kommt was dazwischen, ab September hab ich ein neues Tattoo! Freue mich den Bungee springen ist für mich leider tabu, schade. :vb_zunge:

    Grüßle
    Franky
     
  10. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo franky,


    nimmst du unter humira noch cortison?
    habe mich vor kurzem auch wegen eines tatoos informiert und man sagte mir, dass unter cortison keines gestochen wird.
     
  11. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky,
    gott sei dank bekomme ich kein cortison, nur humira und was gegen die schmerzen. Bei wem hast du dich informiert? Die tattowierer werden dich nicht tattowieren wenn sie wissen dass du krank bist und immunsuppressiva nimmst. Die meisten ärzte werden es dir auch abraten oder sogar verbieten. Also eigentlich dürftest du dich noch nicht ein mal schneiden oder kratzen den da entstehen auch wunden die vielleicht schlecht verheilen. Doch das kann man nicht verhindern und bei mir zumindest ist die wundheilung gleich geblieben, wegen dem tattoo musst du selber wissen den nur du kennst deinen körper und wenn du dir nicht sicher bist warte lieber dann.

    Grüßle
     
  12. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hey Ducky,
    was mir noch eingefallen ist, ich habe mir ein nasenpiercing machen lassen unter cortison einnahme. Keine großen komplikationen gehabt außer das es etwas länger mit der abheilung gedauert hat, aber so ist meine wundheilung. Und mir ist noch eingefallen dass als mir der weissheitszahn gezogen wurde, habe ich cortison bekommen gegen entzündungen und infektionen. Naja, jetzt liegt es an dir. Hoffe konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

    Grüßle
    Franky
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Franky,

    ich hab mich unter Humira piercen lassen. Ich wurde auch nach Medis
    gefragt - wobei die Piercer ja auf Aspirin und Blutgerinnungshemmer
    hinaus wollen. Ich hab ordnungsgemäß meine Wundheilungs-
    störungen angegegen und unterschrieben, dass ich Folgen auf meine
    Kappe nehme. Ich will den ja in nichts reinreissen.

    Sicherheitshalber habe ich das Humira eine Woche nach hinten
    geschoben.
    Ich habe gleich mehrere Piercings machen lassen. Zwei Mal habe ich
    das so gemacht, um nicht immer aussetzen zu müssen. Einmal vier
    und einmal sechs Stück.

    Das war im Vorfeld mit meinem Piercer abgesprochen. Normal sagt man
    mehr wie zwei werden nicht auf einen Schlag gemacht. Aber ich habe
    ihm die Situation erklärt und so hat er sich bereit erklärt das so zu
    machen unter der Vorraussatzung, dass wir das in den Vertrag aufnehmen.
    Für mich ist das nur recht, da ich ihn in meinen Kram nicht reinziehen will.
    Die Verantwortung liegt eh bei jedem selber. Er muss sich schließlich
    absichern.

    Bis auf zwei - die ohnehin bei jedem eine längere Heildauer haben -
    sind alle ruckzuck verheilt. Allerdings würde ich nicht jedem empfehlen
    so viele auf einmal zu machen, dass muss man schon auch wegstecken.
    Die sechs waren eine echte Aufgabe. :) Da brauchte ich dann auch ein
    bissel Traubenzucker um wieder auf den Damm zu kommen. Es waren
    aber auch nicht so dünne Dinger. Das muss halt jeder selber schauen,
    was er so vor hat.

    Die zwei die länger gebraucht haben liegen im Durchschnitt bei bis zu
    drei Monaten Heildauer, bis sie völlig abgeheilt sind und man den
    Schmuck austauschen könnte. Ich habe etwa ein halbes Jahr gebraucht.
    Den ersten Schmuckersatz - allerdings mit dehnen - habe ich nach einem
    Jahr gemacht.

    Ich hatte ein Jahr zuvor schon mal ein einzelnes Piercing machen lassen
    was die ersten vier Wochen sauber abgeheilt und dann rausgewachsen
    ist. Auch darüber habe ich den Piercer informiert. Anhand des alten
    Stichkanals konnte er relativieren, das erste Piercing war von jemand anders
    und nicht ganz korrekt ausgeführt. Dennoch hatte ich mich entschieden
    das Humira auszusetzen.

    Ich hab mich im selben Studio wegen einer Tätowierung
    erkundigt und unter den gleichen Vertragsbedingungen würde dort auch das Tatoo gestochen werden. Im Vorfeld
    hat er so auch Zeit Unterlagen beizubringen wegen metallfreier Farbe im Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit dann doch mal wieder ins MRT zu dürfen ;) .
    Es gibt wohl nur bedingt Farbhersteller, die das bescheinigen und der Preis steigt ein bißchen. :)

    :) viel Spaß beim Körperschmuck
    Kira
     
    #13 22. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2011