1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Synovektomie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulla, 2. Januar 2004.

  1. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ihr Lieben,

    da weder die Basismedis als auch die RSO nicht geholfen haben, hat mir mein Orthopäde zur offenen Synovektomie an der Hüfte geraten.

    Außerdem habe ich eine leichte Hüftdysplasie, die dann gleich mitbehoben werden soll, oder umgekehrt.

    Im moment halte ich mich mit Durogesic und Morphintropfen bei der Stange, also tendiere ich schon sehr zur OP.

    ABER, ist es danach auch sicher besser?????
    :confused: :confused: :confused:

    Hat jemand schon eine ähnliche OP hinter sich gebracht??
    Der Haken noch an der Sache ist, das ich 6 Wochen an Krücken laufen müßte und ich glaube das das dann die anderen Gelenke wie Schulter, Ellenbogen, und Handgelenke nicht lange mitmachen werden, bzw. erst garnicht mitmachen.

    Das macht mir schon ziemlich Angst.

    Also werde gleichwertige Erfahrungen gemacht????

    Liebe Grüße schon mal im voraus


    Ulla
     
  2. Sylvi

    Sylvi Deichkind

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altes Land, Stade
    Hallo Ulla,


    Rso hatte bei mir auch nicht geholfen.
    Bei mir wurde dann im Juni 2003 am Knie eine Synovektomie gemacht, aber als Arthroskopie, nicht offen. Ich kann nur positives berichten. Zwei Tage nach der OP konnte ich bereits besser laufen, wir vor der OP. Ich hatte aber auch keine Probleme mit anderen Gelenken zu der Zeit, nur im Rücken, das hielt sich aber im Rahmen des erträglichen.


    Gute Besserung für Dich und lieben Gruß

    Syvi
    :rolleyes:
     
  3. humania

    humania Guest

    Hallo Ulla!

    Zwar hatte ich nie eine Synovektomie an den Hüften, aber dafür an den Händen. Eigentlich egal welches Gelenk betroffen ist. Kann nur sagen, wenn die entzündete Schleimhaut entfernt wird, ist schon mit einer effektiven Besserung des Schmerzes zu rechnen.
    Zu einer offenen OP ist zu sagen, dass es für den Chirurgen besser ist, das "schlechte" Gewebe zu entfernen als bei einer Arthroskopie, da er einen besseren Überblick hat.

    Habe selbst beide Knie- und Hüftgelenke bereits ersetzt bekommen und habe selbst größte Probleme mit Krücken durch meine extrem deformierten Hände. Fakt ist: je weniger Gewicht Du hast, desto weniger problematisch ist es, wenn Du dich durch die Krücken nicht so gut entlasten kannst. Würde aus eigener Erfahrung sagen, dass dies nicht ein soooo großes Problem sein dürfte.

    Wirst jedoch sehen, dass es Dir nachher wesentlich besser geht.

    Alles Gute

    Bodo (..der weibliche.. :D )
     
  4. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Syly, Hallo Bodo,

    danke für eure Infos.
    jetzt fällt es mir schon ein wenig leichter der OP zu zustimmen.
    Meine Termin in der Orthopädie ist mitte Januar.

    Das Gewicht dürfte bei mir auch nicht das größte Problem sein, denn trotz Kortison habe ich im letzten halben Jahr 7 Kilo abgenommen, bin daher eher untergewichtig.

    gruß

    Ulla

    P.S. mußte zwei Tage aufs Internet verzichten, da die Umstellung auf DSL nicht so super lief.

    War fast schon schlimmer wie die Schmerzen;)
     
  5. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Ulla und Co,

    ich habe am 20 Januar eine Synovektomie im Knie erst wollen sie eins ausprobieren wenn
    es gut geht einige zeit später das andere und sie wollen gleichzeitig das Knie in der Narkose
    durchstrecken.
    Ich habe cP und in beiden Knieen ein streckdefiziet von ca 15 Grad.
    Hoffentlich gehts danach besser.
    Ulla viel Erfolg bei der Op.
    schreib mal wie es danach ging ich werde auch berichten, muß ca 10-14 Tage in der Klinik bleiben
    aber hoffentlich kann ich vor meinem Geburtstag am 31 Jan nach Hause:)

    liebe Grüße,

    Audrey
     
  6. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    @Audrey

    Hallo Audrey,

    halt mich auf dem laufenden was deine OP betrifft, würde mich schon intresieren wie es dir dann so aktuell geht.
    Ich drücke dir die Daumen!!

    Da ich erst meinen Termin in der Klinik mitte Januar habe, wird es mit dem OP-Termin ziemlich lange dauern, dafür werde ich aber auch ausschlieslich von einem reumathologischen Orthopäden behandelt.

    Obwohl ich z.Zt. in EU-Rente bin wird es für mich mit der Planung zu so einem Eingriff ziemlich schwierig, denn ich habe noch drei Kinder, eines davon chronisch krank.

    Das bringt viele Probleme mit sich, dazu noch die Konfirmation meiner ältesten Tochter.

    Aber erst einmal werde ich jetzt zur OP zustimmen und dann schauen wann der nächstmögliche Termin ist.

    Alles Gute

    Ulla