1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Synovektomie - Krankenhausaufenthalt - viell. blöde Frage

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lumilein, 8. September 2008.

  1. lumilein

    lumilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    bin neu hier, bzw. war seither nur stille Leserin... und mein erster Beitrag im Forum liest sich vielleicht a bissel blöd... :a_smil08:

    Habe im Oktober meine erste Synovektomie im linken Knie, rechtes folgt dann wohl so im Januar (so sieht jedenfalls meine Zeitplanung aus).

    Nun zu meiner Frage: Laut Arzt bin ich dann 2 - 3 Tage stationär in der Klinik. Was kann ich denn da anziehen? Meine Mutter schwatzt schon wieder von Nachthemden! :eek:
    Kann man trotz OP am Knie einen Pyjama tragen? :confused: Ich mein wegen der Drainage...

    Dankschön schonmal...
    LG
    Moni
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Naja - ein Nachthemd ist in dem Fall sicher besser zu vertreten, es gibt doch nette BigShirts :D, oder du nimmst dir für tagsüber so Sporthosen mit, die einen seitlichen Reißverschluß oder Klettverschluß haben und für nachts ein Shirt mit Shorts?

    LG und viel Erfolg, Kuki
     
  3. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    hallo lumilein,

    habe diese geschichte mit der synovektomie der beiden kniegelenke bereits hinter mir und das war auch ende september das linke knie und anfang januar dann das rechte knie. habe mir meinen pyjama zusammengestellt. hatte mir kurz vorher zwei mit kurzer hose gekauft und habe dann dazu halt nen oberteil mit langen armen von einem anderen schlafanzug dazu genommen. ich bekomme nachst nämlich immer ziemlich schnell kalte arme. mit kalten beinen habe ich dagegen keine probleme. die hosen der schlafanzüge gehen etwa bis zum knie. damit es da keine probleme mit der drainage gibt, hab ich die kurzerhand an dem betroffenen bein von der naht her sauber aufgetrennt und dann so etwa in der hälfte des beines richtig nett verknotet, damit die naht nicht noch weiter aufgeht. hat bei mir super funktioniert und ich konnte trotz der op meinen schlafanzug anziehen. ist mir auch auf jeden fall lieber als so nen nachthemd. auch die docs fanden das witzig. für den tag hatte ich so ne tolle hose mit knöpfen an der seite - pullup-hose - war nur ziemlich schwer eine solche zu bekommen, da die zu dem zeitpunkt bereits so arg aus der mode waren :D

    also lass dir von deiner ma keinen floh ins ohr setzen. schlafanzug geht wunderbar. nur muss unsereins etwas erfinderrisch werden. ;)

    viel erfolg bei den op's.
    stoppel