1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin und Folsäure in der Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Jera08, 26. September 2011.

  1. Jera08

    Jera08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich bin 28 Jahre und habe seit mehr als 10 Jahren Rheuma. Bis jetzt kam ich mit meiner Krankheit ganz gut klar - Dank diverser Medikamente (MTX und Sulfasalazin). Aufgrund einer geplanten Schwangerschaft habe ich vor genau 6 Monaten das MTX ganz abgesetzt und nehme seitdem am Tag 2g (vier Tabletten) Sulfasalazin.
    Meine Frage an euch: Ist jemand von euch mit Sulfasalazin schwanger gewesen und wenn ja, wie hoch war die tägliche Dosierung. Desweiteren interessiert mich, wieviel Gramm Folsäure ihr täglich eingenommen habt, um eine Schädigung des Kindes zu vermeiden. Und...habt ihr Folsäure erst mit Beginn der Schwangerschaft eingenommen oder bereits ein paar Monate im Vorraus? Oh je so viele Fragen :)
    Vielen lieben Dank für eure Beiträge!!!!

    Liebe Grüße
    J.
     
  2. Franky86

    Franky86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jera,leider kann ich dir nichts zu Sulfasalazin sagen, jedoch zur Folsäure da mein Mann und ich auch einen Kinderwunsch haben und schon in planung gegangen sind. Es ist ganz wichtig dass du schon vor der Schwangerschaft Folsäure einnimmst und zwar 3 mo davor 800 mikrogramm, aber dass sollt dir eigentlich der Gyn alles erklären. Falls du noch nicht beim Gyn warst würde ich es dir echt raten dich zuerst zu deinem Gyn zu gehen und dich beraten + abchecken lassen( eierstöcke, muttermund, usw). Habe auch alles machen lassen Unterleibulterschall, Röteln titer bestimmen und siehe da keiner vorhanden und habe mich wegen der Folsäure informieren lassen. Mein Gyn hat mir es so gesagt wenn ich fest stelle dass ich Schwanger und erst ab da anfange Fols. zumehmen könnte das Baby schon fehlbindungen haben! Deswegen immer Fols. mit dem Anfang der Kinderplanung einnemmen! Also sprich 3 mo bevor ihr ungeschützen sex habt.Ich hoffe ich konnte dir helfen und entschuldige mich falls ich Fehler habe, schreibe von einem smartphone.LgFranky
     
  3. Jera08

    Jera08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Franky
    Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Ich habe mich schon beim Rhemadoc bez. Schwangerschaft informiert. Der meinte, dass das Sulfasalazin auch während der Schwangerschaft genommen werden kann, allerdings mit Folsäure. Das ist mir aber zu unsicher, und ich nehme, wie du mir auch geschrieben hast, jetzt schon Folsäure. Jeden Tag 800 Mikrogramm. Habe aber in zwei Wochen nen Termin beim Gyn und dort werde ich speziell die Folsäureversorgung in meinem Fall nochmal ansprechen. Das ist mir nämlich ganz ganz wichtig!! Will jegliche Gefahr für das Kind ausschließen!! Wegen den Impfungen war ich im Mai schonmal dort. Das ist alles ok!
    Danke nochmals!! Wünsche euch alles Liebe und Gute für eure Kinderplanung!!
    Liebe Grüße
     
  4. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo,

    ich habe gerade diesen Beitrag gefunden, der mich selbst auch interessiert (bin gerade auch am Basismedi umstellen auf Sulfa usw.). Bei mir wurde der Rötelntiter bestimmt. Bin immun.

    Welche Impfungen habt ihr euch vor der Schwangerschaft geben lassen(können)? Weiss nicht mehr sicher, ob ich Masern und Mumps hatte. Den Titer muss ich erst noch bestimmen lassen. Soviel ich weiss darf man sich unter Basismedis (ok Sulfa ginge) mit Lebendimpfstoffen nicht impfen lassen.

    LG
    A.
     
  5. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich war unter Sulfasalazin-Therapie schwanger, nahm aber die Folsäure ständig mit dazu (also schon die Monate vorher) da ja das Sulfasalazin die Folsäureaufnahme (wenn ichs richtig im Kopf habe) hemmen kann und man ja nicht mit einem tiefen Spiegel in die SS starten will.
    Nahm die ganze Zeit 2g Salazopyrin und tgl. 5mg Folsäure dazu...

    lg rulasha
     
  6. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo rulasha,

    ja genau so wurde mir das auch gesagt. Bin grad dabei, das Sulfa zu steigern.

    wie gings Dir während der SS? Musstest/durftest Du noch Schmerzmedis dazu nehmen?
    Vor allem wie gings Dir nach der Entbindung?

    LG
    A.

    sorry, für die vielen Fragen.... :confused:
     
  7. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sooonnenschein

    Naja, in der SS ging es einigermassen gut, da spürte ich vorallem mein Haupt-erkranktes Gelenk, das rechte Knie, sobald ich mit dem Enbrel aufhörte. So gegen die 30.SW merkte ich langsam den pos. Effekt der SS, das ging diesmal recht lang. Und dann hatte ich leider eine Frühgeburt, wodurch schon der Weg geebnet wurde für den neuen Rheuma-Schub... So ging es mir dann eine Weile nicht so super, obwohl ich nach einigen Wochen wieder mit Enrbel startete. Ich war auch sehr erschöpft, bei mir wirkt sich das Rheuma auch so aus - die Schmerzen mühsam, aber erträglich, nahm nie gross Schmerzmedis. Aktuell habe ich nun zu Salazopyrin und Enbrel wieder etwas Cortison dazu, das wirkt bei mir Wunder - so fühle ich mich gerade wieder sehr gut...

    lg rula